Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Welche Kurse bei der Vhs ein Dauerbrenner sind

Dillingen

20.01.2020

Welche Kurse bei der Vhs ein Dauerbrenner sind

Die Angebote im Bereich Sprachen- und Fitness sind auch bei der Volkshochschule Dillingen ein Renner.
Foto: Dpa

Die Volkshochschule Dillingen meldet Rekordzahlen. Neben klassischen Kursen wie Sprach- und Fitnesskurse gibt es auch besondere Besuchermagneten.

Auch in einer Phase der Neuorientierung hat die Volkshochschule Dillingen eine eindrucksvolle Bilanz für das Herbst/Winter-Semester 2019 erarbeitet. Bei der Kuratoriumssitzung im Dillinger Colleg wurde zugleich ein stark erweitertes Programm für das Frühjahr/Sommer-Semester 2020 vorgelegt.

Oberbürgermeister Frank Kunz dankte vor allem dem VHS-Ehrenvorsitzenden Werner Bosch für die Sicherung der erfolgreichen Kontinuität. Nachdem die bisherige VHS-Leiterin Sabine Remiger ihren Aufgabenbereich zur Verfügung gestellt hatte, habe Bosch mit seinem „großartigen Einsatz“ für Stabilität gesorgt.

Besonders die Außenstellen verzeichnen viele Anmeldungen

Aber die Hauptlast bei der Weiterführung des Lehr- und Unterrichtsbetriebs habe VHS-Mitarbeiter Lothar Schmied getragen, betonte Bosch. Schmied vermittelte dem Kuratorium einen Überblick über die Ergebnisse im auslaufenden Semester. Mit nahezu 5000 Anmeldungen und 562 durchgeführten Veranstaltungen habe die VHS Dillingen samt den Außenstellen Höchstädt, Bissingen und Syrgenstein einen neuen Rekord erzielt. Schon am ersten Anmeldetag hätten sich 2700 Interessenten für die Teilnahme an Veranstaltungen registrieren lassen.

Im Gegensatz zu Angeboten im Bereich „Computerwissen“ seien Sprach- und Fitnesskurse sowie Exkursionen besonders gefragt gewesen. Als „Besuchermagnete“ hätten sich die Foto-Ausstellung der VHS-Fotogruppe, das „Vorweihnachtliche Singen und Musizieren“ sowie ein Vortrag von Xaver Käser zum Thema „Auf den Spuren des Heiligen Franziskus“ erwiesen. Die Außenstellen verbuchten 33 Teilnehmer in Höchstädt, 184 Teilnehmer in Bissingen und 714 Teilnehmer in Syrgenstein. Winfried Schiffelholz, Leiter der VHS-Außenstelle Höchstädt, wird künftig von der Städtischen Angestellten Patricia Tremmel unterstützt. Die Zweiten Bürgermeister Syrgensteins und Bissingens, Norbert Bach und Anton Schmid, berichteten über die Situation der beiden Außenstellen.

Welche Kurse im Frühjahr und Sommer neu starten

Werner Bosch kommentierte beim Überblick über das VHS-Programm des bevorstehenden Frühjahr/Sommer-Semesters eine Vielzahl neuer Kurse. Stark erweitert wurden die Angebote im Themenbereich Theologie. Kunsterzieherin Barbara Pfeuffer hält einen Vortrag über den „Isenheimer Altar von Matthias Grünewald“ (2. April), Theologe Simon Heupel behandelt die Frage „Ein Gott, der straft und tötet?“ (6. Mai). Unter den zahlreichen Veranstaltungen im Bereich Kunst und Kultur findet sich ein Kurs „Kalligraphie: Karte und Kuvert“ (23. Mai). Im Abschnitt „Gesellschaft und Leben“ gibt Maskenbildner Ayhan Hardaldali unter dem Titel „Die Marke ICH“ Anleitungen zur Verdeutlichung der individuellen Identität (29. April).

Auch für Kinder gibt es zahlreiche Angebote

Außerordentlich vielfältig ist das Angebot auf dem Themensektor „Gesundheit und Fitness“. Beispielsweise spricht der Rutengänger Erich Gruber im Vortrag „Erdstrahlen, Elektrosmog, Kopplungsfelder & Co.“ über die Ursachen von Schlafstörungen (9. März), Fachübungsleiterin Manuela Demharter leitet eine „Meditative Waldwanderung zur Erweiterung der Atems- und Bewusstseinstechniken“ (9. Mai) und Tanzpädagogin Lydia Zimmermann vermittelt unter dem Titel „Tanz dich locker, frei und fit“ an acht Abenden Methoden zur Entwicklung persönlicher Ausdrucksfähigkeit auf dem Weg zur Sicherung des Einklangs von Körper und Seele (ab 6. März).

Aufgrund der bisher schon guten Resonanz auf die Durchführung von Sprachkursen für Kinder bietet auch das kommende Semester zwei entsprechende Angebote: An zwölf Nachmittagen leitet Marleen Brinks MA einen Kurs „Französisch für Kinder“ und einen weiteren 12teiligen Kurs „Niederländisch für Anfänger“ (beide ab 3. März). Unter den Exkursionsplanungen findet sich eine Betriebsführung bei der Gundelfinger Firma Josef Gartner (26. Mai). Abgeschlossen wird die Übersicht über das Programm mit neuen Angeboten der VHS-Zweigstellen und mit einem Hinweis auf die „Lampenfieber“-Premiere mit der Kriminalkomödie „Halbpension mit Leiche“ am 7. März im Dillinger Stadtsaal.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren