Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Weniger Besucher auf der Landkreisausstellung

14.06.2009

Weniger Besucher auf der Landkreisausstellung

Wertingen (bäs) - Am gestrigen Sonntag ging die viertägige Landkreisausstellung in Wertingen zu Ende. Insgesamt kamen 11 100 Besucher - rund 3000 weniger als noch vor vier Jahren. Von Katerstimmung kann aber nicht gesprochen werden.

Strahlender Sonnenschein lockte gestern noch einmal viele gut gelaunte Menschen in die Zusamstadt. Und auch die Veranstalter zogen noch einmal alle Register. In der Halle 4 zum Beispiel sorgte der Auftritt der bayerischen Milchkönigin Beate Deisenhofer für Glanz, in dem sich Landrat Leo Schrell und Bürgermeister Willy Lehmeier gerne sonnten. Die Milchkönigin warb als Botschafterin mit Charme und Kompetenz für die Qualität bayerischer Milch und sie lobte die Messe: "Sie bietet Einblick in die moderne Landwirtschaft", sagte sie mit Verweis auf die normalerweise nur auf Fachmessen vorgestellten Melkmaschinen und -roboter. Landrat Schrell betonte die große Bedeutung der Landwirtschaft im ländlichen Raum: Kunstkäse dürfe nicht Einzug halten.

Kräftemessen, einmal nicht auf politischer Ebene, hieß es bei der Spaß-Sport-Olympiade auf dem Rasen vor der Stadthalle.

Bilanz zogen Bürgermeister Willy Lehmeier und der Chef der Wirtschaftsvereinigung, Michael Buhl am Rande der Olympiade. "Wir hätten uns mehr Besucher erwartet." Die Zielmarke von 20 000 sei nicht erreicht worden, selbst an die Besucherzahl der letzten Landkreisausstellung im Jahre 2005 - damals kamen etwa 14000 - sei man nicht herangekommen. Die Gründe für den Besucherschwund müssten in einer Nachschau erforscht werden.

"An den Rahmenbedingungen kann es nicht gelegen haben", glaubt Lehmeier. Vermisst wurde in diesem Jahr die Präsenz der Autofirmen. "Platz wäre genügend vorhanden gewesen", so Buhl.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren