Newsticker

Auseinandersetzungen bei Protesten gegen die Corona-Politik in Rom
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Wenn Väter ihren Töchtern Pumps anziehen

17.03.2015

Wenn Väter ihren Töchtern Pumps anziehen

Frauen verraten, was wie in ihrer Heimat gefeiert wird, etwa das Quinzeanera-Fest
Bild: Symbolbild

Frauen verraten, was wie in ihrer Heimat gefeiert wird, etwa das Quinzeanera-Fest

Der Einladung der Initiative Frauen begegnen Frauen folgten kürzlich mehr als sechzig Frauen und erfuhren viel Neues über die Kultur des Feierns in anderen Ländern. Nina aus Russland begann mit dem Internationalen Frauentag. Verwundert hörten die Zuhörerinnen, dass der russische Weltfrauentag nichts mehr mit dem Kampf der Feministinnen zu tun hat, sondern als eine Kombination von Valentins- und Muttertag ein arbeitsfreier Nationalfeiertag zum „Verwöhntwerden“ für alle Frauen geworden ist.

Auch der türkische Kindertag (Çocuk Bayram) am 23. April hat politische Wurzeln. Staatsgründer Atatürk stellte ihn 1920 unter das Motto „Unsere Kinder sind unsere Zukunft“. Heute, so erklärte Münevver aus der Türkei, wird er in Stadien und großen Plätzen mit Umzügen, Fahnen, Tänzen, besonderen Trachten und vielen lustigen Aktivitäten gefeiert. Als Lehrerin feiert sie ihn mit ihren Schülern hier bei uns.

Auch der französische Nationalfeiertag am 14. Juli wird mit großen Paraden, viel Musik und auch Tanz für jedermann auf der Straße gefeiert. Marie-Claude erklärte französische Lebensart, zu der natürlich auch die Valse musette und die politische Geschichte seit 1789 gehören. Die nächste Station war Polen. Kristina stellte den Oma- und den Lehrertag vor, Tage an denen die Gefeierten beschenkt und geehrt werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch in Deutschland wird regional unterschiedlich gefeiert. Gundi erinnerte sich an Schützenfeste im Sauerland – eine jahrhundertealte Tradition. Irmfriede war Zeitzeugin als in Südafrika der Hertage Day (24. September) nach dem Ende der Apartheid eingeführt wurde: Alle Angehörige der Regenbogennation sollen sich der kulturellen Vielfalt bewusst sein und sie wertschätzen. Der Tag wird als Grillfest mit Familie und Freunden gefeiert.

Lisas Hochzeit in ihrem Heimatland Sardinien war ein rauschendes Familienfest mit mehreren hundert Gästen, Gottesdienst, Musik, Tanz und traditionellem Essen und Trinken. Zum Schluss gab es einen Blick nach Paraguay, wo Luisa mit ihrer Nichte mit dem Quinzeanera-Fest den Übergang der 15-Jährigen vom Kind zur Frau feierte. Es ist die Aufgabe des Vaters, das Mädchen zu begleiten, die Kinderschuhe symbolisch aus- und High Heels anzuziehen, zu tanzen und das rauschende Fest mit vielerlei Riten zu einem unvergesslichen Ereignis werden zu lassen. Auch wenn es nur Schlaglichter waren, die die Frauen auf die Feste ihrer Heimat werfen konnten, zeigten sie, dass die Feiertage sehr viel über den kulturellen Reichtum eines Landes aussagen. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren