1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Wenn das Geburtstagspaket nicht ankommt

Panne

16.04.2019

Wenn das Geburtstagspaket nicht ankommt

Enttäuscht, dass ihr Geburtstagspaket nicht rechtzeitig ankam: Theresia und Günther Glaeser.
Bild: Berthold Veh

Die Steinheimerin Theresia Glaeser wollte ihre Geschwister überraschen. Bei einem Zwilling gelang dies nicht

Als Theresia Glaeser mit ihrem Mann Günther vorige Woche in der Redaktion der Donau-Zeitung erscheint, ist sie ziemlich verärgert. „Ich kann gar nicht mehr schlafen“, sagt die Steinheimerin. Der Grund: Theresia Glaeser hat am 23. März zwei Pakete nach Österreich in der Postfiliale im Dillinger Edeka-Center aufgegeben. Eines sollte ihre Schwester erhalten, das andere ihr Bruder, denn die beiden Zwillinge haben in diesen Tagen in der Steiermark ihren 70. Geburtstag gefeiert. In die Pakete hatten Theresia und Günther Glaeser jeweils 70 kleine, eingepackte Präsente mit Sprüchen gesteckt. Die Geburtstagsüberraschung gelang aber nur halb: Ihre Schwester erhielt das Paket weit vor dem Siebzigsten am 2. April, ihr Bruder aber nicht.

Über den Paketdienst DHL der Deutschen Post kam das Paket am 27. März wieder zurück nach Dillingen. Theresia Glaeser sagt: „Der Mitarbeiter hatte es falsch frankiert.“ Also zahlten die Glaesers das fehlende Porto auf und schickten ihr Paket wieder ab. Aber dann passierte etwas, das die Steinheimerin fassungslos macht. Laut Senderverfolgung sei das Paket mehrmals im Paketzentrum in Günzburg bearbeitet worden. „Aber es geht nichts weiter“, klagt Theresia Glaeser. „Wir haben das Gefühl, dass bei DHL keiner dafür richtig zuständig ist“, sagt die Steinheimerin. Ein Postmitarbeiter in der Filiale in der Innenstadt habe ihr schließlich weitergeholfen. Er gab den Glaesers Beschwerde-Formulare, um den Verlauf der Sendung nachzuvollziehen und Ersatzansprüche zu stellen.

Die Deutsche Post DHL Group teilt auf Anfrage mit, wie es zu dem Problem gekommen ist. Auf dem Paket hätten sich zwei Barcodes befunden, der eine für den Rücktransport an den Absender (für die Nachfrankierung), der andere nach Österreich zum Empfänger. Wenn alte Adressaufkleber und Barcodes auf den Kartons kleben, könne der Scanner bei mehreren Barcodes nicht mehr erraten, welcher der richtige ist, informiert Carolin Oelsner von der Pressestelle Süd der DHL Group. Der Fehler sei in der Filiale passiert „Dafür möchten wir uns entschuldigen“, heißt es in der Mitteilung der DHL Group.

Am Samstag sei das Paket nun bei ihrem Bruder angekommen, teilt Theresia Glaeser am Montagmittag unserer Zeitung mit. „Nach 22 Tagen, das ist eine Leistung“, sagt sie. Von DHL habe sie bisher noch keine Nachricht, sagt die Steinheimerin. Ihr Bruder habe sich aber zum Glück auch jetzt noch gefreut. (bv)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
DSC_0366.jpg
Höchstädt

Der Versuch, die Haarnixe zu bekämpfen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden