Newsticker
RKI meldet 8103 Neuinfektionen und 96 Tote
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Wer sucht noch qualifiziertes Personal?

Aktion

03.01.2019

Wer sucht noch qualifiziertes Personal?

Chefs können mit Unterstützung der Agentur für Arbeit Fachkräftemacher werden

Volle Auftragsbücher, ausgelastete oder oft gar überlastete Mitarbeiter. Viele Betriebe in der Region benötigen händeringend qualifiziertes Personal. Aktuell werden im Agenturbezirk Donauwörth bei gut zwei Drittel der gemeldeten Arbeitsstellen Fachkräfte gesucht. Andererseits haben „nur“ 43 Prozent der Arbeitsuchenden einen Berufsabschluss. Auf eine Helferstelle kommen dagegen 4,2 Arbeitslose.

Die Suche vor dem eigenen Firmengelände gestaltet sich schwierig und endet laut Pressemitteilung oft vergeblich. „Leider können auch wir dem Arbeitgeber oft nicht mehr zeitnah geeignete Bewerber vorschlagen. Ich hoffe dennoch, dass die Personalverantwortlichen ihre Stellenangebote weiterhin zahlreich bei uns melden. Viele konnten dadurch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus anderen Bundesländern oder sogar aus dem europäischen Ausland einstellen“, informiert Richard Paul, Vorsitzender der Arbeitsagentur Donauwörth. Eine vielversprechende und naheliegende Alternative ist es, die eigene Belegschaft in die Überlegungen einzubeziehen, in der sich häufig erfahrene und engagierte Hilfskräfte finden. Den Chef als Fachkräftemacher wird es künftig häufiger geben: Denn die Bundesregierung plant mit Beginn 2019 die Stärkung der Chancen für Qualifizierung. Das neue Gesetz hat das Ziel, die Weiterbildungsförderung für beschäftigte Arbeitnehmer unabhängig von Ausbildung, Lebensalter und Betriebsgröße zu ermöglichen, was eine Erweiterung der bisherigen Förderung bedeutet.

Die Agentur unterstützte Arbeitgeber bisher mit dem Programm „Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen“. Es geht um Weiterbildungen, die im Rahmen des bestehenden Arbeitsverhältnisses unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes durchgeführt werden.

In den vergangenen beiden Jahren investierte die Agentur für Arbeit Donauwörth über elf Millionen Euro in die Weiterbildung der Beschäftigten in ihrer Region. „Die Ausweitung unserer Möglichkeiten zur Förderung ist eine große Chance, den Fachkräftemangel zu mindern. Finanzielle Mittel sind auch für 2019 ausreichend vorhanden. Ich wünsche mir sehr, dass viele Arbeitgeber unsere Unterstützungen nutzen und selbst zu Fachkräftemachern werden“, hofft der Agenturleiter.

Der Arbeitgeberservice berät individuell und bietet Auskunft und Rat zur Lage und Entwicklung des Arbeitsmarktes und der Berufe. Hilft bei der Besetzung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen. Er berät zu Fragen von Möglichkeiten der Arbeitsplatzgestaltung, Arbeitsbedingungen und Arbeitszeit. Informationen zu betrieblichen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten und zu finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten der Arbeitsförderung gibt es unter Telefon 0800 4555520. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren