1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Wertinger sind hinter der Kamera erfolgreich

Landkreis Dillingen

12.10.2019

Wertinger sind hinter der Kamera erfolgreich

Die Gewinner des zweiten Jugendfilmwettbewerbs strahlen um die Wette. Den ersten Preis überreichte Landrat Leo Schrell an das Jugendhaus in Wertingen, das ein Video zum Song der Lauinger Band Dude Spencer eingereicht hatte.
Bild: Tanja Ferrari

Ein selbst produziertes Video zu den Musikstücken regionaler Bands konnten Jugendliche bei den Dillinger Kulturtagen einreichen. Gewonnen hat ein Beitrag aus Wertingen

Viel Geduld, eine gute Portion Kreativität und unzählige Versuche – das brauchten die Jugendlichen, die am zweiten Jugendfilmwettbewerb teilgenommen haben. Unter dem Motto „Dreh dein eigenes Musikvideo“ konnten sie aus verschiedenen Songs einen Favoriten auswählen und dazu einen eigenen Film umsetzen.

Alle Lieder stammten von regionalen Bands

Das Besondere daran: Alle Lieder stammen von regionalen Bands. Egal ob Dude Spencer, Silas, Michael Joseph, Single Malt, Lärmliebe oder Silent Session – der Kreativität der Teilnehmer waren keine Grenzen gesetzt.

Spontan entschieden, direkt gewonnen

Hannes Hefele und Ali Akyol aus Wertingen sind ganz begeistert von der Aktion. Der achtjährige Hannes erzählte stolz: „Eigentlich habe ich eher spontan mitgemacht. Deshalb freut es mich sehr, dass wir jetzt sogar den ersten Platz gewonnen haben.“ Gemeinsam mit dem Jugendhaus Wertingen hatten sich die beiden Jungs für den Song „Downtown“ von Dude Spencer entschieden.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Vom Kuhstall zum knallroten Flitzer

Jugendpfleger Tobias Kolb erklärt: „Die Idee, die hinter dem Video steckt, ist einfach. Wir wollten das Ländliche der Großstadt gegenüberstellen.“ Und so kommt es, dass der Protagonist, der anfangs noch im Stall die Kühe füttert, später im knallroten Flitzer durch Wertingen düst. Auch Boris Schenk vom Kreisjugendring Dillingen, der die Aktion gemeinsam mit dem Verein „Kultur und Wir“ betreute, freut sich über die Beiträge und die zusätzliche Aufmerksamkeit für die regionalen Bands.

Lesen Sie dazu auch weitere Berichte über die Kulturtage:

Erinnerungen an „die Mutter der schwäbischen Kunsterziehung“

Kulturtage Dillingen: 400 Sänger übertreffen alle Erwartungen

Tim Pröse ermutigt in Dillingen zur Menschlichkeit

Ein grandioses Konzert in Gundelfingen: Das Oratorium „Elias“

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren