Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Wie die Pflege attraktiver werden kann

09.10.2019

Wie die Pflege attraktiver werden kann

Gundelfinger FDP diskutiert mit Heimleiter

Am Rande einer Klausurtagung der FDP Schwaben nutzte der Gundelfinger FDP-Ehrenvorsitzende Walter Lohner die Gelegenheit, um in einem Gespräch mit dem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden im Bundestag, Stephan Thomae, erneut über das Thema Pflege zu sprechen. Bei einem kürzlichen Besuch im „Haus der Senioren“ in Gundelfingen gaben die Gundelfinger Liberalen dem Leiter des Spitals, Markus Moll, das Versprechen, seine Wünsche und Anregungen an die Parteispitze weiter zu geben. Mit der Übergabe eines Briefes, in dem die Anliegen von Moll an die Politik zum Thema Pflege formuliert sind, hielten die Gundelfinger laut Pressemitteilung Wort, und der Schwäbische Bezirksvorsitzende Thomae versicherte, dass er diese Anregungen in die Gespräche innerhalb der Bundestagsfraktion mit einfließen lässt. Vom Leiter des Spitals bekamen die Gundelfinger FDP’ler eine überraschende Antwort auf die Frage, wie man den Pflegeberuf attraktiver gestalten kann. Weder mehr Geld noch mehr Personal stehen bei Markus Moll oben auf der Wunschliste. Sein größter Wunsch sei eine Änderung des Gesellschaftsbildes.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.