1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Zauber der Adventszeit nahegebracht

Konzert

29.11.2016

Zauber der Adventszeit nahegebracht

Bekannte und weniger bekannte Adventsmelodien sang das Vokalensemble Bissingen unter der Leitung von Magdalena Polzer (links) beim Adventskonzert in der Wallfahrtskirche Buggenhofen.
Bild: Helmut Herreiner

Musikschule lädt in die Wallfahrtskirche Buggenhofen

Alljährlich, wenn das Konzert der Musikschule in der Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in Buggenhofen ansteht, weiß man im Kesseltal, dass die Adventszeit nun endlich wieder begonnen hat. Über ein voll besetztes Gotteshaus, das einen herrlichen Rahmen bot, freute sich nicht nur Karlheinz Polzer, der die Begrüßungsworte sprach, sondern auch alle mitwirkenden Sängerinnen und Instrumentalistinnen.

Das Programm eröffnete das Vokalensemble Bissingen unter der Regie von Magdalena Polzer mit dem Psalm „Machet die Tore weit“ und dem Chorsatz „Advent der Christenheit“ von Lorenz Maierhofer, unterstützt von Sarah Bischof (Horn) und Katrin Meir (Klavier). Das Vokalensemble bestritt auch in der Folge einen wesentlichen Teil des Konzertes und überzeugte in seiner Geschlossenheit, aus der an ausgewählten Stellen Sina Marie Ziegler, Tamara Ziegler und Eva Brandl als Solistinnen herausragten. Hervorragend harmonierte aber auch das Blockflötenensemble mit Magdalena Polzer, Ruth Förschner, Christine Hertle und Beatrice Ziegler bei bekannten wie weniger bekannten adventlichen Melodien, deren Entstehung teils bis in die Renaissancezeit zurückreicht.

Dass auch der Nachwuchs bereits in die Fußstapfen der erfahrenen Flötistinnen tritt, bewiesen Julia Bauer, Olivia Bauer, Lisa Beck und Amelie Hermann, die bei den Arrangements von „Psalite“ und bei „Es ist ein Ros entsprungen“ durchaus souverän mitspielten. Beeindruckend war aber ebenso das Violinspiel von Hanna Eichert, die ebenso sicher wie Katrin Meir am Klavier Karlheinz Polzer als Solosänger bei Georg Friedrich Händels Largo „Ombra mai fù“ und später bei der schlesischen Weise „O Freude über Freude“ begleitete. Als nach einer guten Stunde voller besinnlicher und berührender adventlicher Musik das Vokalensemble die Zuhörer mit dem Chorsatz „Hört, es klingt vom Himmelszelt“ beschwingt in die Nacht des ersten Adventssonntages entlassen wollte, forderten diese mit viel Applaus eine Zugabe.

Hierzu versammelten sich alle Mitwirkenden im Chor und sangen und spielten „Freue dich Welt, es kommt der Herr“, ehe sich die Leiterin der Musikschule und Initiatorin der Adventskonzerte in Buggenhofen, Magdalena Polzer, für den nochmaligen großen Beifall herzlich bedankte. (HER)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Eizellen.tif
Höchstädt

Prozess gegen Embryonenspenden-Vermittler geht in nächste Runde

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen