1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Ziertheim feiert seine neue Kita

Egautal

25.09.2016

Ziertheim feiert seine neue Kita

Freuten sich am Sonntag mit den Kindern über die neue Ziertheimer Kindertagesstätte: (von links) Pater Xaver Aninger, Kirchenpfleger Emil Reck, Architektin Judith Kappel, Bürgermeister Thomas Baumann, Landtagsabgeordneter Georg Winter, Landrat Leo Schrell, Weihbischof Dr. Anton Losinger, Kita-Leiterin Heidrun Hartleitner und Monsignore Josef Philipp.

Nach nur rund zehn Monaten Bauzeit ist die Einrichtung fertig. Die Krippe hat acht Plätze, der Kindergarten 25. Weihbischof Anton Losinger spendet den kirchlichen Segen.

 Wo bis vor rund vier Wochen noch Baulärm zu hören war, ist nun seit drei Wochen Kinderlachen, Singen und Spielen zu vernehmen. Die Rede ist von der neuen Kindertagesstätte in Ziertheim, die am Sonntag mit einem Fest offiziell eröffnet wurde. Die Einweihungsfeierlichkeiten begannen mit einem Festgottesdienst, zelebriert von Weihbischof Dr. Anton Losinger, dem Ortsgeistlichen Josef Philipp sowie Pater Xaver Aninger aus Salzburg.

Nach dem Festzug von der Kirche zu der neuen Kindertagesstätte dankte Kirchenpfleger Emil Beck Weihbischof Losinger, dass er auf Bitten der Kirchengemeinde nach Ziertheim gekommen ist, um neben der Zelebration des Gottesdienstes diesem neuen Gebäude auch den kirchlichen Segen zu geben.

Bürgermeister Thomas Baumann bezeichnete in seiner Ansprache den Bau der neuen Kindertagesstätte – Kinderkrippe und Kindergarten – als eine Investition in die Zukunft der Gemeinde Ziertheim. Dabei dankte er dem CSU-Landtagsabgeordneten Georg Winter für dessen Einsatz, dass die Gemeinde staatliche Fördergelder über rund ein Viertel der Gesamtsumme erhalten habe.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Des Weiteren dankte Baumann der Diözese Augsburg, die sich ebenfalls mit einem honorigen Zuschuss an dem Projekt beteiligt habe. Die Kommune musste letztlich von den 1,2 Millionen Euro an Kosten 738200 Euro übernehmen.

Georg Winter sagte in seinem Grußwort, dass es für ihn als Stimmkreisabgeordneten immer ein Anliegen sei, gerade für solche Projekte im Landkreis staatliche Fördergelder zu erhalten. „Wenn wir wollen, dass in unserer Gesellschaft wieder mehr Kinder geboren werden, müssen wir, die Politik, auch etwas dafür tun“, betonte der Abgeordnete. Landrat Leo Schrell sagte: „Kindertagesstätten und Schulen sind notwendig, damit die Gemeinden und der Landkreis Dillingen zukunftsfähig bleiben.“ Der Landrat lobte die Gemeinde Ziertheim für die gewiss nicht leichte Entscheidung, den alten Kindergarten abzureißen und eine vollkommen neue Kindertagesstätte zu errichten.

Darüber hinaus sei das neue Gebäude auch noch trefflich gelungen, meinte Leo Schrell. Dafür sei Architektin Judith Kappel sowie den mitarbeitenden Handwerksfirmen zu danken. Bemerkenswert sei auch die Zeit von nur rund zehn Monaten, in der das neue Gebäude vom ersten Spatenstich bis zur offiziellen Einweihung realisiert worden sei.

Anschließend dankte Kita-Leiterin Heidrun Hartleitner den Verantwortlichen der Gemeinde. Weihbischof Anton Losinger und Monsignore Josef Philipp segneten die neue Kindertagesstätte.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Neugesch%c3%bcttw%c3%b6rth_Blick_nach_S%c3%bcden_QuelleAirbus_2013.tif
Landkreis

Flutpolder-Debatte bekommt neue Schärfe

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket