1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Zufrieden in Ziertheim

Bürgerversammlung

21.06.2016

Zufrieden in Ziertheim

Wenige Fragen, keine Klagen: Für Thomas Baumann war es ein entspannter Abend. Er konnte auch ein Novum für die Gemeinde verkünden

Thomas Baumann steht an seinem Rednerpult, schaut erwartungsvoll in die Runde. Kein Handzeichen. Der Ziertheimer Bürgermeister lächelt und sagt: „Das ist für einen Bürgermeister natürlich wunderbar, wenn er lauter zufriedene Bürger hat.“ Ein paar Wortmeldungen gab es dann bei der Bürgerversammlung in der Ziertheimer Sporthalle aber doch.

Ein Bürger etwa würde sich ein paar neue Bänkchen für die Spazierwege rund um Dattenhausen und Ziertheim wünschen, auf denen sich ältere Mitbürger ausruhen könnten. „Wir können das auf jeden Fall machen. Wenn Platz ist, ist es eine Kleinigkeit, ein Bänkchen aufzustellen“, sagt Baumann. Eine andere Besucherin der Versammlung erkundigte sich, ob denn der Radweg ausgebaut würde – ähnlich, wie es bereits in Dischingen gemacht wurde. Bisher, so Baumann, sei das nicht geplant. „Wir haben einen guten Radweg.“ Auch der Wunsch, die Räum- und Streuordnung ins Internet zu stellen, wurde an Baumann herangetragen. „Das lässt sich gut einrichten. Wir erstellen gerade eine neue Homepage“, sagte der Bürgermeister.

Zuvor hatte Baumann den Bürgern Aktuelles aus der Gemeinde berichtet. Geplant ist, dass in Reistingen zwei Regenrückhaltebecken gebaut werden. Eines soll bei der ehemaligen Kläranlage gebaut werden, das andere zwischen Reistingen und Ziertheim. Zwischen September und November sollen die Becken entstehen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Außerdem erläuterte Baumann, wie es mit der Bauschutt- und Erdaushubdeponie in Dattenhausen weitergeht. Statt einer Rekultivierung wird eine Renaturierung durchgeführt – das bedeutet für die Gemeinde vor allem eines: weniger Kosten. Denn eine Rekultivierung, sagte Baumann, gehe erst bei etwa 250000 Euro los. Eine Renaturierung sei um einiges günstiger. „Wir hatten Glück. Bei Untersuchungen ist nichts Schadhaftes rausgekommen. Deswegen müssen wir nicht rekultivieren, sondern nur renaturieren“, erläuterte Baumann.

Der Bürgermeister hatte bei der Versammlung auch ein Novum zu verkünden: Erstmals wird in diesem Jahr ein Ferienprogramm von den örtlichen Vereinen und Organisationen angeboten. Infos zum Programm und einen Anmeldebogen gibt es online unter www.ziertheim.de.

Baumann und Architektin Judith Kappel informierten bei der Bürgerversammlung außerdem über den neuen Kindergarten, der derzeit gebaut wird.

Gerade finden im Inneren Verputzarbeiten statt. In wenigen Monaten soll der Kindergarten fertig sein – die Einweihung findet am 25. September statt. „Wir haben bereits vier feste Anmeldungen für die Krippe und 13 für den Kindergarten“, sagte Baumann und fügte hinzu: „Es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Das wird ein tolles Schmuckstück für die Kinder und für die Gemeinde.“

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20SAM_100_0376.tif
Unfall

Zu hoch: Tieflader mit Bagger kracht an B16-Brücke

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden