1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Zum Dank gibt es rote Rosen

Jahresversammlung

06.04.2019

Zum Dank gibt es rote Rosen

Neuwahlen in Blindheim (von links): Bernhardine Wallner-Leinweber, Angela Schwager, Lidia Glas, Claudia Frank, Sabrina Walenta, Barbara Aumiller, Erika Öfele, Elke Seiler und Angelika Geis.
Bild: Silvana Teige

Der Frauenbund Blindheim hat gewählt

Vorstandsteamleiterin Bernhardine Wallner-Leinweber konnte sich bei der Generalversammlung des Katholischen Frauenbunds Blindheim über zahlreiche Besucherinnen freuen, darunter auch Ehrenvorsitzende Marianne Seiler und sechs Neumitglieder, welche die aktuelle Mitgliederzahl auf den bisher höchsten Stand von 96 anwachsen ließen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der Einladung zur Vollversammlung mit Neuwahlen waren auch Bürgermeister Jürgen Frank und der Geistliche Beirat des Frauenbunds, Dekan Dieter Zitzler, gefolgt. Erfreulicherweise hatten sich mit Claudia Frank, Lidia Glas, Elke Seiler und Sabrina Walenta auch vier junge Frauen bereit erklärt, dem neuen Vorstandsteam beizutreten und die Lücke zu füllen, die durch das Ausscheiden der bisherigen Teammitglieder Angela Schwager und Erika Öfele entstanden war. Ihnen wurde für ihren Einsatz im Vorstandsteam und ihre tatkräftige Unterstützung, unter anderem bei der Organisation von Ausflugsfahrten und Faschingsveranstaltungen, mit Blumen und einem kleinen Geschenk gedankt.

Außerdem erhielten Vereinswirtin Bärbel Schaflitzel sowie die Austrägerinnen der Frauenbundzeitung, Wally Müller, Sieglinde Hattler und Maria Reiner einen Blumengruß als Dankeschön für ihren Einsatz. Nach der erfolgreichen Wahl des neuen siebenköpfigen Vorstandsteams, dem auch die bisherigen Teammitglieder Barbara Aumiller, Angelika Geis und Bernhardine Wallner-Leinweber angehören, gratulierte Dekan Zitzler zur gelungenen Weiterführung der Vorstandsverantwortung und berichtete anschließend über Aktuelles aus seinem Wirkungsbereich. Bürgermeister Frank schloss sich den guten Wünschen an und hielt traditionell eine kleine Bürgerversammlung für die anwesenden Damen. Mit der Vorstellung des neuen Halbjahresprogramms und dem Dank an alle Frauenbundfrauen für ihre Unterstützung, wurde die erfolgreiche Versammlung beschlossen. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren