Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Zwei Jahre auf Bewährung

04.03.2009

Zwei Jahre auf Bewährung

Wertingen/Dillingen (unz) - Ein gutes Jahr nach der Messerstecherei am Wertinger Marktplatz stand der 18-jährige Täter gestern vor dem Dillinger Jugendschöffengericht. Die Richterin Ursula Janosi verurteilte den jungen Mann aus dem unteren Zusamtal in einer nicht öffentlichen Verhandlung wegen gefährlicher Körperverletzung zu zwei Jahren Haft auf Bewährung und zahlreichen Auflagen. Er muss 3000 Euro Schadenswiedergutmachung an sein Opfer zahlen.

Nach Angaben der Richterin sei das Strafmaß hart an der Grenze gewesen. Den Ausschlag für das milde Urteil habe das Geständnis des 18-Jährigen gegeben. Mildernd hinzu gekommen seien, dass er sich in einer Ausbildung sowie in einer sozialpsychatrischen Therapie bemüht gezeigt habe.

In die Rippen gestochen

Wie in der DZ wiederholt berichtet, hatte der Täter einem 16-Jährigen im Januar 2008 nach einem Streit ein Messer in die Rippen gestochen. Das Opfer erlitt dabei aber keine lebensgefährlichen Verletzungen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren