Newsticker
EU erhält 50 Millionen weitere Biontech-Impfdosen bis Ende Juni
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Zwischen Fleisch, Fisch, Antikem und Advent

Haunsheim/Maria Medingen/Gundelfingen

24.11.2019

Zwischen Fleisch, Fisch, Antikem und Advent

Dominik Hartmann und Antiquitätenliebhaberin Marina Spenny hatten viel Spaß auf dem Antiktrödelmarkt in Gundelfingen, wo viele Relikte aus der Vergangenheit angeboten wurden.
Foto: Dominik Bunk

Eine Woche vor dem ersten Advent locken unter anderem drei Märkte in den Landkreis, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Ein Überblick über das Angebot in Haunsheim, Gundelfingen und im Kloster Maria Medingen

In einer Woche beginnt der Advent, dann locken wieder viele Weihnachtsmärkte mit Glühwein und Bratwurst. Dieses Wochenende hingegen fanden im Dillinger Raum nicht nur verkaufsoffene Sonntag statt, sondern unter anderem drei Märkte, die nicht unterschiedlicher hätten sein können.

Gemüse, Fleisch und Fisch in Haunsheim

Beim gut besuchten Hubertusmarkt konnte man in und um den Kornstadel allerhand lokale und saisonale Produkte erwerben. Das Angebot reichte von verschiedenen Gemüsearten wie Kartoffeln über Wildfleisch, Käse und Fisch, bis hin zu Kunsthandwerksgegenständen, die sowohl als Deko, jedoch auch als praktische Alltagshelfer verwendet werden können. Auch Adventskränze in unzähligen Formen und Varianten, ob mit oder ohne Grün, wurden angeboten.

Antikes und Trödel in Gundelfingen

Gundelfingen dagegen war am Wochenende ein Anlaufpunkt für Liebhaber von alten Schätzen. In Gundelfingen fand im Rahmen des Cäcilienmarktes in der Brenzhalle ein Antiktrödelmarkt statt. „Hier gibt es eine tolle Auswahl, besonders auch für Gegenstände im Jugendstil, also um das Jahr 1900 herum“,sagte Birgit Holzschuh. Die an Antiquitäten interessierte Frau aus Senden bei Ulm fand besonders die Atmosphäre auf dem Markt sehr angenehm.

„Ich finde es sehr skurril, was hier angeboten wird, aber das ist gleichzeitig auch sehr interessant“, erzählte Dominik Hartmann aus Heldenfingen (Kreis Heidenheim).

Beim Hubertusmarkt in Haunsheim wurden vor allem regionale Lebensmittel angeboten, aber auch Dekoartikel.
Foto: Dominik Bunk

Er ist seiner Frau Marina Spenny auf den Antikmarkt gefolgt. Sie fügte an: „Den Markt habe ich gestern in der Zeitung entdeckt. Da mein Opa gerne auf solche Märkte geht, weil es dort viele Gegenstände aus seiner Zeit gibt, sind wir mit ihm hergekommen.“ Doch auch sie selbst ist von alten Dingen begeistert und hat mittlerweile soviel gesammelt hat, dass sie überlegt, später einmal selbst einen Stand zu betreiben.

Advent in Maria Medingen

Ein ganz anderes Angebot gab es im Kloster Maria Medingen. Dort wurde mit dem Adventsmarkt im Innenhof der Einrichtung bereits die Weihnachtszeit eingeläutet. „Ich war schon als Kind immer hier, da meine Mutter durch ihre Realschulzeit sehr mit dem Ort verbunden ist“, erzählte Carola Sporer-Stredak aus Lauingen. Sie schlenderte mit ihrer Freundin Marika Pröll, ebenfalls aus Lauingen, über das Gelände. „Die Kinder freuen sich schon auf das Puppentheater Knut“, sagte Marika Pröll. Sie lobte, dass ein Teil vom Erlös des Adventsmarktes dem Kindergarten zugutekommt.

Schwester Elena verkaufte auf dem Adventsmarkt ihres Klosters Selbstgemachtes. Der Erlös kommt auch Kindern in Kamerun zugute.
Foto: Dominik Bunk

Die beiden Freundinnen wollten auch noch mit ihren Eltern zum Mittagessen gehen. Die 33-jährige Karin Mayr aus Wittislingen besuchte den Markt mit ihrer Familie. Dass er schon Ende November stattfindet, fand sie sehr praktisch. „Es kommen so viele Weihnachtsmärkte auf einmal, dass man gar nicht auf alle gehen kann.“

„Um den ersten Advent sind die meisten lokalen Fieranten ausgebucht, deshalb findet unser Markt schon früher statt“, erklärte Schwester Elena. Sie verkaufte an ihrem Stand selbst gemachte Marmelade, Säfte und getrocknete Früchte. Der Erlös geht an die Kinderhilfe in Kamerun. Für sie machte das Ambiente den Klostermarkt aus. Besonders die Freundlichkeit der Gäste stimmte sie sehr glücklich.

Zwischen Fleisch, Fisch, Antikem und Advent
45 Bilder
Märkte, wie sie verschiedener nicht sein könnten
Foto: Dominik Bunk

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren