Newsticker
Wolodymyr Selenskyj telefoniert erneut mit Bundespräsident Steinmeier
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Dillingen: So barrierefrei sind die Dillinger Sehenswürdigkeiten

Dillingen
18.05.2022

So barrierefrei sind die Dillinger Sehenswürdigkeiten

Stadtführung für Menschen mit Behinderung Lebenshilfe Bei einem Aktionstag gab es eine Stadtführung durch Dillingen für behinderte Menschen von der Lebenshilfe. Es wurde geschaut, wie barrierefrei die Sehenswürdigkeiten schon sind - und wo es noch Nachbesserungsbedarf gibt.
Foto: Annemarie Rencken

Plus Bei einer Stadtführung erkunden Menschen mit Behinderung Dillingen. Wo geht in puncto Barrierefreiheit mehr? Und kann vielleicht sogar Markus Söder helfen?

Im Dillinger Schloss gibt es seit 300 Jahren eine besondere Treppe. Die Stufen sind groß und nicht nur für Menschen ausgelegt - sondern für Pferde. Genauer für das des damaligen Fürsten. Mit dem konnte er dank dieser Reittreppe direkt in den dritten Stock reiten - ohne abzusteigen. Doch was für Pferde komfortabel ist, stellt für gehbehinderte Menschen ein schier unüberwindbares Hindernis dar. So auch für viele der Menschen mit Behinderung von der Dillinger Lebenshilfe, die an diesem Frühlingsmorgen eine eigene Stadtführung bekommen. Und ihnen steht noch deutlich mehr im Weg, als nur eine Pferdetreppe.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.