Newsticker
Berlin setzt Präsenzpflicht an den Schulen vorläufig aus
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Landkreis Dillingen: Die Sternsinger im Landkreis Dillingen sind im Pandemie-Modus

Landkreis Dillingen
05.01.2022

Die Sternsinger im Landkreis Dillingen sind im Pandemie-Modus

Ein Teil der Sternsinger aus Medlingen und Bächingen. Von links: Agnes Wiehler, Sophia Kapfer, Laura Gansel, Katharina Wiedemann, Lara Mannes und Levin Schaufelberger. Hinten von links: Teresa Kapfer, Paul Meyer, Jonathan Wiehler, Marie Riß. Alle Sternsinger wurden vor dem Fototermin getestet.
Foto: Jonathan Mayer

Plus In manchen Gemeinden im Landkreis Dillingen gehen die Drei Könige von Haus zu Haus, in anderen bleiben sie fern. Wie verändert das das Brauchtum? Und sollte Balthasar im Jahr 2022 noch schwarz angemalt werden?

Sie dürfen in einer weihnachtlichen Krippe nicht fehlen: die Heiligen Drei Könige. Caspar, Melchior und Balthasar sind fester Bestandteil der Weihnachtsgeschichte und beliebte Krippenfiguren. Auch in der Stadtpfarrkirche in Höchstädt sind die drei geschnitzten Figuren in der Krippe zu sehen, wie Mesner Stephan Karg sagt. Und ein König ist dabei seit jeher schwarz angemalt. „Wir hatten damit noch nie Probleme. Es gab auch unter den Sternsingern noch nie Vorurteile oder Sonstiges. Das ist einfach Tradition“, sagt Karg.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.