Lokales (Dillingen) / Alle Nachrichten

19 Uhr: Sie hat noch nie den Kassenschlager Titanic gesehen

Kino - immer eine willkommene Abwechslung für Jung und Alt bei der täglichen Wahl des Abendprogramms. Doch wie kommt der Film auf die Leinwand und wie wird eigentlich Popcorn gemacht? Charlotte Mayr, die aus einer "Kinofamilie" stammt, hat vor 37 Jahren das Dillinger Filmcenter zusammen mit ihrem Mann Bernd von ihren Eltern übernommen. "Es ist mein absoluter Traumjob", schwärmt sie.

Kinder debattieren mit OB-Kandidaten

Dillingen (vN, pm) - Am kommenden Donnerstag, 20. September, ist Weltkindertag. Aus diesem Anlass lädt der Kreisverband Dillingen des Deutschen Kinderschutzbundes um 15 Uhr im großen Saal des Collegs zu einer Kinderbürgerversammlung mit den Kandidaten zur Oberbürgermeisterwahl ein.

Von fairem Geld und fairer Schokolade

Dillingen (pm) - Die "faire Woche", in der bundesweit unter dem Motto "Afrikanissimo - entdecke die Vielfalt" auf den "fairen Handel" mit Produzenten aus den armen Regionen der Welt hingewiesen wird, findet in diesem Jahr auch in der Dillinger Stadtbücherei statt.

Kulinarisches rund um die "Erdbirne"

Dattenhausen (rb) - Bei herrlichem Sonnenschein begann in Dattenhausen am Wochenende auf dem Dorfplatz das Kartoffelfest. Zur Stärkung wurde den Besuchern deftiger Kartoffeleintopf mit dreierlei Kartoffelbrot, Kartoffeln mit Butter und selbst gemachtem Kräuterdip sowie Kartoffelwaffeln mit Apfelmus angeboten.

TVG gewinnt den Sparkassen-Cup in eigener Halle

Zum Sparkassencup 2007 trafen sich am Sonntag die vier Kreis-Handballteams aus Wertingen, Wittislingen, Gundelfingen und Lauingen in der Kreissporthalle - und am Ende hielt Gastgeber TVG den Siegerpokal in Händen.

8:0-Auftakt gegen Bayernliga-Absteiger

In Bestbesetzung verschaffte sich die zweite Badminton-Mannschaft des TV Dillingen am Samstag eine gute Startposition in die neue BOL-Saison. Bayernliga-Absteiger TSV Nördlingen wurde klar mit 8:0 abgefertigt.

Ein Feuerwerk beliebter Melodien

Lauingen (dz) - Köstliche Unterhaltung - und das bestimmt nicht nur für Operettenliebhaber - bietet wieder das Ensemble "Vier Fünftel" am Sonntag, 23. September, um 15.30 Uhr im Lauinger Stadeltheater.

Fünf Tore für Landshausen, Bächingen und den BSCU

Landshausen reichte eine durchschnittliche Leistung gegen Schlusslicht TV Gundelfingen, um sich mit einem 5:0 in der Spitzengruppe der Fußball-Kreisklasse West II zu halten. Fünf Teams drängen sich hier nur durch einen Punkt getrennt. Die Eintracht tat sich anfangs gegen defensive Gäste schwer. Erst Markus Ruf verwertete einen Rückpass von Thorsten Stampf zum 1:0 (42.). Der TVG traf bei einem Freistoß den Außenpfosten. Das 2:0 durch Christian Poerschke (60.) brach den Bann. Ruf köpfte eine Burger-Flanke zum 3:0 ein (65.), das 4:0 war Thorsten Stampf nach feiner Einzelleistung vorbehalten (75.). Ein 25-Meter-Kracher von Florian Burger sprang von der Latte zurück ins Feld, ehe der eingewechselte Peter Lanzinger - auf Vorarbeit von Stampf - das 5:0 erzielte (85.). (STH)

Für den Haunsheimer "Koara-Stadl" ins Zeug gelegt

Haunsheim So viel Ehre wurde dem alten Gebäude auf dem Platz der Haunsheimer Schlossökonomie wahrscheinlich noch nie zuteil: Beim Schwäbischen Abend, der am Samstag als Benefizveranstaltung für den "Koara-Stadl" stattfand, war der Ökonomie-Saal voll besetzt.

CSU Syrgenstein stolz auf ihre Erfolge

Syrgenstein Der CSU-Ortsverband Syrgenstein konnte am vergangenen Sonntag das 30-jährige Bestehen feiern. Im Gasthaus "Adler" in Syrgenstein-Ballhausen war deshalb auch viel Politprominenz angereist. Vorsitzender Ralf Kindelmann begrüßte neben den Mitgliedern zahlreiche Vereinsvorsitzende sowie Innenstaatssekretär Georg Schmid, MdL Georg Winter und Vertreter aus den Gremien der CSU. In seinem Rückblick erinnerte Vorsitzender Kindelmann an die Gründung des Ortsverbandes am heutigen Versammlungsort: Dem Gasthof "Adler" in Syrgenstein-Ballhausen.

Fallschirmspringer stürzt bei Kurvenmanöver

Günzburg/Dillingen (rjk) - Nur noch wenige Meter trennten den Fallschirmspringer vom Boden, als das Unglück geschah: Ein 24 Jahre alter Mann ist am Sonntagvormittag bei einem Sprung in Günzburg schwer verletzt worden. Wie die Polizei gestern erst mitteilte, war der Mann über dem Sportflugplatz im Otto-Lilienthal-Weg aus etwa 4000 Metern Höhe abgesprungen.

Die Spitzengruppe ist wieder enger zusammen gerückt

Nur noch drei Punkte trennen Platz eins und fünf: Neben dem Mörslinger Kantersieg im Derby gegen Finningen und Bachhagels 1:0 in Medlingen sorgte auch der SSV Steinheim mit seinem 3:1-Heimerfolg über Wittislingen dafür, dass die führenden Teams der Fußball-A-Klasse West III enger zusammen rückten.

Bilder für guten Zweck

Die Farbe war noch nicht ganz trocken, da wurde das Kunstwerk von Wolfgang Eichelmann schon in Stücke geschnitten und meistbietend versteigert. Bernhard Eber, Vorsitzender vom Verein Kulturgewächshaus Birkenried, hatte wieder einmal zum "Wet Painting" geladen. Ein Teil des Erlöses der malfrisch versteigerten Werke kommt der "Kartei der Not" zugute.

Die Schwester hat an der Krankenpflegeschule ausgedient

Vormittags wurde noch mündlich abgefragt, mittags das Prüfungsergebnis bekannt gegeben und abends richtig gefeiert: der vergangene Freitag sollte ein glücklicher Tag für die Absolventen am Wertinger Krankenhaus werden. "Das Staatsexamen haben alle bestanden", verkündete Hans-Peter Maier, Geschäftsführer der Kreiskliniken gGmbH.

Der FCG vergisst nur den Siegtreffer zu markieren

Lediglich das i-Tüpfelchen in Form des Siegtreffers fehlte, ansonsten überzeugten die Bezirksoberliga-Fußballer des FC Gundelfingen beim TSV Schwabmünchen vollauf. Vor 200 Zuschauer holten sich die Grün-Weißen mit dem 1:1 (1:1) einen mehr als verdienten Auswärtspunkt.

Auch beim Schlusslicht hat es nicht geklappt

Mit einer ganz schwachen Leistung kamen die Lauinger Bezirksliga-Fußballer über ein 1:1-Unentschieden beim Schlusslicht Türk GB Günzburg nicht hinaus. Die Gäste kontrollierten zwar lange Zeit das Spiel, konnten sich aber nicht entscheidend durchsetzen.

Die Niederlagen werden deutlicher - SSV 1:4 gegen Schrobenhausen

Eine deprimierende 1:4-Heimschlappe kassierten die Höchstädter Bezirksoberliga-Fußballer gegen den "runderneuerten" FC Schrobenhausen. Während die Hausherren den ersten Abschnitt noch ausgeglichen gestalteten, brachten individuelle Rothosen-Fehler die Gäste auf die Siegerstraße. Als Matchwinner kristallisierte sich dabei Turgay Yilmaz heraus, der gleich zwei Mal für seine Farben traf.

Von der globalen "Erkaltung"

Dillingen (vN) - "Große reale, positive Tatsachen auf dem Weg in die Zukunft" sieht der diesjährige Träger des Europäischen St.-Ulrichs-Preises, Miloslav Kardinal Vlk. Der Erzbischof von Prag nannte den Preis einen neuen Ansporn für weitere Aktivitäten in Richtung Annäherung zwischen Deutschen und Tschechen.

Kein vereintes Europa ohne geistliche Dimension

Dillingen (vN) - Auch wenn die Europäische Union mittlerweile 27 Mitgliedsstaaten mit 480 Millionen Menschen umfasse, sei das "Haus Europa" noch nicht fertig. Vor allem nach innen gerichtet, gebe es noch viel zu tun. Dies, so betonte Bayerns Innenminister und designierter Ministerpräsident, Dr. Günther Beckstein in seiner Laudatio bei der Verleihung des Europäischen St.-Ulrichs-Preises am Samstagabend im Goldenen Saal der Akademie, sei aber nicht allein mit Gesetzen und Verordnungen zu schaffen, es brauche die Menschen dazu, die sich der Vielfalt und der Unterschiede, aber auch der Gemeinsamkeiten bewusst sind.

"Ich finde Kardinal Vlk ganz uneitel"

Dillingen (bv) - Die Menge, die vor der Dillinger Studienkirche auf Miloslav Kardinal Vlk wartet, ist überschaubar. Gerda und Alfred Aninger zählen zu denen, die immer zur Verleihung des Europäischen St.-Ulrichs-Preises kommen. "Für die Stadt und den Landkreis Dillingen ist das etwas ganz Besonderes", sagt Alfred Aninger. Ihm imponiert der Lebenslauf des Kardinals, der als Siebter den Ulrichspreis erhalten wird: "Er hat sich für die Aussöhnung zwischen Tschechen und Deutschen eingesetzt und Schranken abgebaut. Kardinal Vlk ist eine gute Wahl", meint Alfred Aninger.