Gundelfingen
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Ort

Artikel zu "Gundelfingen"

Tubist Robert Sibich fesselte mit seiner Interpretation des "Tuba Concerto".
2 Bilder
Lokales (Dillingen)

Blasmusik-Delikatessen zum Gemeinschaftskonzert serviert

Eine mutige Vorsängerin, der Bachelor of Conducting und ein Tuba-Solist bestimmten exemplarisch das Auftreten der drei Blasmusikgruppen beim Gemeinschaftskonzert am vergangenen Samstagabend in der Brenzhalle. Wie im Vorjahr führte Fred Bäuml als Moderator durchs Programm.

Ehrungen bei der Stadtkapelle Gundelfingen (von links): Dirigent Benjamin Markl, Stellvertretender ASM-Bezirksvorsitzender Josef-Werner Schneider Werner Böswald, Dieter Engel, Hermann Böswald, ASM-Vizepräsident Theo Keller, ASM-Bezirksvorsitzender Roland Grandel. Foto: Lutzmann
Lokales (Dillingen)

Seit 50 Jahren in der Stadtkapelle

Traditionell fand vor dem Konzert der Jugend- und Stadtkapelle Gundelfingen (siehe nebenstehender Bericht) der Festakt mit den Auszeichnungen für langjährige Musikerinnen und Musiker statt.

Zusammen mit Musica Vera geben die Chorios, der Chor der städtischen Musikschule Gundelfingen, ein Konzert in der Stadtpfarrkirche. Foto: Finck
Lokales (Dillingen)

Gloria von John Rutter beim Weihnachtskonzert

Mit einem festlichen Konzert zur Weihnacht wird "Chorios", der Chor der städtischen Musikschule unter der Leitung von Michael Finck zusammen mit "MusicaVera" unter der Leitung von Rainer Hauf am 26. Dezember um 19 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Martin die Festtagsfreude musikalisch unterstreichen.

Für treue Mitarbeit ehrte der Nikolaus in Gundelfingen Seniorinnen. Im Bild (von links): Rita Thomas, Zita Dorner, Knecht Ruprecht Roland Stoldt, Paula Kränzle, Nikolaus Walter Hieber und Michaela Süß. Foto: Lohner
Lokales (Dillingen)

Blumen vom Nikolaus

Zu einem adventlichen Nachmittag trafen sich die Gundelfinger Senioren im Pfarrheim. Rita Thomas begrüßte die Gäste, insbesondere Sr. Verena Bürki. Die Gundelfinger Volksmusikgruppe unter Leitung von Elfriede Foitl spielte adventliche Weisen und altbekannte Lieder, die die Pfarrangehörigen gerne mitsangen. Sr. Verena erläuterte, wie der Weihnachtsbaum entstanden ist, und stellte dann gemeinsam mit Frau Bleher und deren Tochter Melissa "Die Geschichte des Weihnachtsbaumes, der zu früh dran war" szenisch dar.

Lokales (Dillingen)

Jeder Frau eine Rose

Zum traditionellen Spieleabend konnte die Initiative "Frauen begegnen Frauen" in Gundelfingen Teilnehmerinnen aus Stadt und Umgebung begrüßen. Die Frauen aus mehreren Nationen, die sich seit fünf Jahren bei unterschiedlichen Veranstaltungen kennen und schätzen gelernt haben, verbrachten einen unterhaltsamen Abend mit fröhlichen Spielen und anregenden Gesprächen. Mit freudiger Überraschung reagierten die Frauen auf die ihnen von Renate Kumpf und Barbara Lutzmann überreichten Rosen: Die Initiative besteht nun seit fünf Jahren und an diesem kalten Winterabend fand die 30. Begegnung statt. Engagiert wurden Wünsche für die Veranstaltungen 2011 gesammelt, wie Museumsbesuche, Besichtigungen bedeutender Bauwerke, Tanzabende, Fahrradtouren oder Kochnachmittage.

Lokales (Dillingen)

Neuer Imagefilm ist fertig

Monatelang war Anton Kücher in Gundelfingen unterwegs, fing die idyllischen Seiten der Gärtnerstadt mit der Kamera ein, besuchte Firmen, war bei Festen und sogar in der Stadtratssitzung mit dabei. Jetzt ist der neue Imagefilm der Stadt mit dem Titel "Sag ja zu Gundelfingen" fertig.

Beim Gundelfinger Weihnachtsmarkt auf der Bleiche konnten die Besucher an einem Glücksrad drehen. Den Betrag spendete der Historische Bürgerverein komplett der Kartei der Not. Marlis und Wolfgang Galle hatten die Idee. Sabine und Janic Kempter und Birgit Schwab aus Haldenwang haben auch gedreht (alle von links). Foto: Bronnhuber
2 Bilder
Lokales (Dillingen)

Glücksrad für Kartei gedreht

Der 13-jährige Janic Kempter aus Haldenwang hat sich für einen adventlichen Türkranz entschieden. Dafür hat er 50 Cent gezahlt und durfte an einem weihnachtlichen Glücksrad auf dem Gundelfinger Weihnachtsmarkt drehen.

Lokales (Dillingen)

Konzert 40 Jahre Jugendkapelle

Die Stadtkapelle Gundelfingen präsentiert mit rund 120 Musikerinnen und Musikern von Vorstufenorchester, Jugend- und Stadtkapelle am Samstag, 11. Dezember, bereits um 19.30 Uhr in der Brenzhalle beim Gemeinschaftskonzert einen bunten Stilmix an Blasmusikkompositionen und Arrangements. Die Veranstaltung ist gleichzeitig die Eröffnung des Jubiläumsjahres "40 Jahre Jugendkapelle Gundelfingen".

Im Bild die geehrten Mitglieder des TV Gundelfingen mit den Musikern des Spielmannszuges; im Vordergrund Frieda Müller mit 1. Vorsitzendem Rudi Kaufmann und 3. Vorsitzendem Robert Wörle. Foto: Wörle
Lokales (Dillingen)

Mit dem TVG-Spielmannszug um die Welt

Gundelfingen Als Rahmenprogramm zu den Ehrungen verdienter Mitglieder präsentierte sich der TVG-Spielmannszug beim Konzert im Pfarrheim in guter Form. Mit zahlreichen Stücken unterschiedlicher Stilrichtungen konnte sich der Zuhörer begeistern lassen. Dabei wurden "Ausflüge" nach Südamerika, Russland, Großbritannien, Irland und Amerika unternommen. Natürlich freute sich das Publikum auch über bekannte Märsche und heimische Melodien.

Lokales (Dillingen)

Symphonische Musik zu Weihnachten

Gundelfingen/Giengen Nach vierjähriger Weihnachtskonzerttätigkeit in heimischen Gefilden bringt Joe Gleixner in diesem Jahr erstmalig sein Orchester nach Baden-Württemberg. Die Stadtkirche Giengen ist am 2. Weihnachtsfeiertag Veranstaltungsort eines Konzertereignisses der besonderen Art. Die Mitglieder des Orchesters sind überwiegend junge Erwachsene aus ganz Schwaben. Dabei ist es dem musikalischen Leiter wieder gelungen ein Ensemble zusammenzustellen, das jugendlichen Charme mit disziplinierter Spielfreude verbindet. Keine leichte Aufgabe bei einem Orchester, das knapp 50 Musiker umfasst: eine komplette Big-Band-Besetzung, ein Streichorchester, Klarinetten, Flöten, Hörner und eine Oboe.

Lokales (Dillingen)

Burggrabentheater bereitet sich auf den Winter vor

"Sie beschreiten neue Wege und halten ein hohes Niveau", lobte Bürgermeister Franz Kukla die Spieler des Burggrabentheaters bei deren Jahreshauptversammlung im Landgasthof Sonne. "Mit Ihrem Sommertheater in dem herrlichen Ambiente vor der Stadtmauer spielten Sie sich in die Herzen der Zuschauer", erklärte das Stadtoberhaupt. Die Stadt schätze dieses Engagement; Kukla sagte weiterhin Unterstützung zu.

Bisher kein offizieller Gegenkandidat
2 Bilder
Lokales (Dillingen)

Bisher kein offizieller Gegenkandidat

Am 27. März soll in Gundelfingen der Bürgermeister gewählt werden. Doch ob es eine echte Wahl sein wird, steht noch nicht fest. Bisher hat noch keine Partei in der Gärtnerstadt einen Herausforderer für Amtsinhaber Franz Kukla (CSU) vorgestellt. Die Gerüchteküche brodelt allerdings schon länger. Momentan wird in Gundelfingen vor allem ein Name gehandelt - Edelbert Reile von den Freien Wählern. Im Gespräch mit der DZ erklärte Reile, der in Dillingen bei der Agentur für Arbeit beschäftigt ist, dass die Entscheidungsfindung über eine Kandidatur für die Wahlen sowohl bei ihm als auch bei der Partei noch nicht abgeschlossen ist. "Wir sind da noch in der Findungsphase. Bisher gibt es noch keine definitive Aussage innerhalb der Gruppierung, ob wir mit jemandem antreten und wenn ja, mit wem." Gleichwohl sei er persönlich der Meinung, dass es für eine Gruppierung wichtig sei, einen Kandidaten zu stellen und damit Farbe zu bekennen. Grundsätzlich sei das Amt des Gundelfinger Bürgermeisters "immer eine reizvolle Aufgabe."

Bei der Ehrung im Landratsamt (von links) Meta Merenda, Viktor Merenda, MdL Prof. Dr. Georg Barfuß, Vera Schweizer, Monika Hieber, Landrat Leo Schrell und Walter Hieber. Foto: Gaugenrieder
Lokales (Dillingen)

Drei Gundelfinger Räte ausgezeichnet

Die schöne Tischdecke war im kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes aufgelegt - adventlich dekoriert. Schließlich, so Landrat Schrell, habe man einen ganz besonderen Anlass zu feiern. Mit Vera Schweizer, Walter Hieber und Viktor Merenda erhielten drei Gundelfinger das "Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Frauen und Männern". Mit dieser Auszeichnung, so Schrell, könne das ehrenamtliche Engagement beispielgebend für eine breite Öffentlichkeit dargestellt werden. "Und es ist kein Ehrenzeichen, das man alle 14 Tage ausgibt."

Lokales (Dillingen)

Zweiter Saisonerfolg

Mit nur sechs Spielerinnen musste die Volleyball-Jugend der VG Gundelfingen beim Bezirksklasse-Auswärtsspieltag in Langweid auskommen. Dementsprechend niedrig waren auch die Erwartungen. Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Aindling gelang es in einem spannenden Spiel dennoch, einen Tiebreak zu erzwingen, welcher nur unglücklich in der Verlängerung verloren wurde (1:2). Auch gegen Inchenhofen kämpften sich die Gärtnerstädterinnen nach misslungenem erstem Satz noch in den Tiebreak, um auch diesen abzugeben (1:2). Gegen Gastgeber Langweid sollte nun endlich der zweite Saisonsieg her. Zwar passten sich die Gundelfingerinnen dem schwachen Niveau an, konnten jedoch in den entscheidenden Phasen ihre Stärken ausspielen und einen umjubelten Zweisatzsieg einfahren. (OEV)

Lokales (Dillingen)

Unvorstellbare 31 Punkte

Die Fußballer sind nun in der Winterpause - und insbesondere der Landesligist FC Gundelfingen kann diese richtig genießen. Zu Beginn des Septembers noch unvorstellbare 31 Punkte haben die Grün-Weißen inzwischen gesammelt, doch auch der jüngste 3:2-Sieg gegen das Schlusslicht FC Gerolfing zeigt: Im südbayerischen Oberhaus geht es ganz eng zu, bei den sechstplatzierten Gundelfingern beginnt die Abstiegszone.

Lokales (Dillingen)

Die ersten Geschenke sind gekauft

Landkreis Ein Blick in den Kalender, eine Erkenntnis - und eine kurze Schrecksekunde: In drei Wochen ist bereits Weihnachten. Bis dahin müssen noch Plätzle gebacken, die Wohnung geschmückt und natürlich die Geschenke eingekauft werden. Doch manchen lässt diese kurze Zeitspanne kalt. Denn am ersten langen Samstag im Dezember waren bereits die Ersten auf Geschenkejagd im Landkreis unterwegs.

Die Planung für einen dreistreifigen Ausbau der B16 zwischen Günzburg und östlich von Lauingen wurde vorgestellt (von links): Willi Weirather, Leiter des staatl. Bauamts Krumbach, Gundelfingens Bgm. Franz Kukla, IHK-Präsident Dr. Andreas Kopton, MdL Georg Winter sowie IHK-Vizepräsident Walter Berchtenbreiter. Foto: SG
Lokales (Dillingen)

Verkehrsprojekte im Fokus

Deutliche Verbesserungen trotz eingeschränkter Bundesmittel in der verkehrlichen Infrastruktur Nordschwabens zu erreichen, ist das gemeinsame Ziel von IHK, Politik und Straßenbauverwaltung. Bei einem von MdL Georg Winter initiierten Gespräch im Gundelfinger Rathaus wurde laut Pressemitteilung von IHK-Präsident Dr. Andreas Kopton die überaus notwendige Verbesserung der überörtlichen Straßenverbindungen angemahnt.

Zu seinem 71. Geburtstag an Silvester legt Rudolf Wahl sein Stadtratsmandat nieder. 32 Jahre saß er im Gundelfinger Gremium. Foto: Gaugenrieder
Lokales (Dillingen)

Zum Geburtstag an Silvester geht eine Ära zu Ende

"Alles hat seine Zeit" - dieser Satz aus der Bibel war zeitlebens das Motto von Rudolf Wahl. So sei es mit der familieneigenen Brauerei gewesen, die er 2003 aufgeben musste. So ist es nun auch mit seinem Stadtratsmandat. Zum 31. Dezember wird die Ära Wahl im Gundelfinger Stadtrat enden. Just an seinem 71. Geburtstag. 32 Jahre lang hat Wahl die Freien Wähler im Gremium vertreten. 18 Jahre lang war er dritter Bürgermeister, lange Jahre im Rechnungsprüfungsausschuss engagiert. Wenn er heute die Entwicklung der Stadt in den vergangenen drei Jahrzehnten betrachtet, zieht Wahl, der im ehemaligen Gasthaus Krone gleich neben dem Rathaus geboren wurde, ein positives Fazit. "Wir haben wirtschaftlich in vielen Bereichen einen Aufschwung erlebt. Und die Stadt ist schöner geworden."

Spitzenleistungen: Mit der Goldenen Sportplakette wurden eine Athletin und drei Athleten durch die Stadt Gundelfingen ausgezeichnet. Im Bild (von links): Thomas Hattler, Johannes Reitberger, Petra Fetzer, Toni Reitberger, Bürgermeister Franz Kukla und Sportreferent Josef Fritz. Fotos: von Neubeck
2 Bilder
Lokales (Dillingen)

Sportstadt Gundelfingen

Für herausragende vordere Plätze bei den Deutschen Meisterschaften im Wasserski am Boot wurden Toni Reitberger, Johannes Reitberger und Petra Fetzer vom Wasser-Ski-Club Fetzer-See, sowie für seinen Junioren-Vizemeistertitel bei den Deutschen Meisterschaften im Zielwettbewerb auf Sommerbahnen U 23 Thomas Hattler vom FCG bei der Sportlerehrung der Stadt Gundelfingen am vergangenen Donnerstagabend im Pfarrheim mit der Sportplakette in Gold mit Anstecknadel ausgezeichnet. Insgesamt konnten Bürgermeister Franz Kukla und Sportreferent Josef Fritz rund 200 Athletinnen und Athleten sowie Funktionäre ehren, die sich in den vergangenen beiden Jahren verdient gemacht hatten oder besondere sportliche Erfolge erzielten.

Im Rahmen der Projekttage an der Gundelfinger Mittelschule packten viele Schüler auf dem Schulgelände mit an. So wurde auch fleißig gepflastert. Foto: Müller
Lokales (Dillingen)

Den Pausenhof auf Vordermann gebracht

Begeistert von den Ergebnissen der Projekttage, die vor Kurzem an der Mittelschule am Schlachtegg stattgefunden hatten, zeigten sich Gundelfingens Bürgermeister Franz Kukla und Hauptamtsleiter Heinz Gerhards bei einem Besuch der Schule. "Was ich gesehen habe, zeigt mir, mit welcher Freude und wie viel Eifer ihr zu Werke gegangen seid", sagte das Stadtoberhaupt zu den Schülern. Damit hatte er genau das wiedergegeben, was während der drei Projekttage zu beobachten war: motivierte Schüler, entspannte Lehrkräfte und tolle Resultate.

Mit einem Blumenstrauß ehrte Pater John die älteste Teilnehmerin des Seniorennachmittags bei der Kolpingsfamilie, Ida Wittmann. Foto: Janik
Lokales (Dillingen)

Gemütlicher Seniorennachmittag

Für viele Bürger der älteren Generation Gundelfingens ist es ein wichtiger Termin im Jahreskalender. Seit nahezu fünf Jahrzehnten lädt die Kolpingsfamilie am Patroziniumsfest zu ihrem fast schon traditionellen Seniorennachmittag ins Pfarrheim ein.

Bei Gartner Extrusion wurden Betriebsjubilare geehrt (von rechts) Alois Schmidbaur (Betriebsratsvorsitzender), Stephan Joekel, Harald Gerthofer, Werner Götz (40 Jahre), Helmut Bönisch, Franz Kraus, Josef Stockhammer, Ingeborg Engelniederhammer (40 Jahre), Gerhard Gosa, Martin John, Ingrid Steidle (Personalleiterin), Norbert Stahl, Dr. Harald Westheide (Geschäftsführer). Foto: Gartner Extrusion
Lokales (Dillingen)

Betriebsjubilare geehrt

In diesen Tagen wurden bei der Gartner Extrusion GmbH die Betriebsjubiläen gefeiert. Neun Mitarbeiter gehören dem Unternehmen bereits seit 25 Jahren und drei Mitarbeiter seit 40 Jahren an.

78 Rohrbrüche hat die Stadt Gundelfingen in diesem Jahr schon entdeckt und behoben. Mit neuester Technik kämpft der Bauhof gegen die hohen Wasserverluste. Im Stadtrat gab es nun einen Bericht über erste Erfolge. Archiv-Foto: Jordan
Lokales (Dillingen)

Die Jagd nach den Wasserlecks geht weiter

177 000 Kubikmeter - diese Wassermenge sprudelte im vergangenen Jahr durch die Löcher in den Wasserleitungen in den Gundelfinger Untergrund. Eine Tatsache, die, wie Bürgermeister Franz Kukla in der Stadtratssitzung erklärte, die Stadträte fast zur Verzweiflung treibe. Immerhin seien so knapp 34 Prozent des gesamten Wasserverbrauchs der Stadt im Boden versickert, obwohl man schon damals den Löchern hinterhergejagt sei.

Sackhüpfen war beim Kinderfest 1953 eine der Attraktionen. Vielleicht erkennt sich darauf so mancher Gundelfinger wieder.
3 Bilder
Lokales (Dillingen)

Die Vergangenheit in Schwarz-Weiß

Mit stolz geschwellter Brust haben sich die Männer in der Schmiede aufgestellt. Kraftvoll präsentieren sie dem Fotografen hinter der Kamera die Hufe der schweren Rösser. Ein bärtiger Hüne hält in der einen Hand ein Hufeisen, an der anderen ein Mädchen mit einem kleinen Püppchen in Armen.

Lokales (Dillingen)

In 15 Jahren kann Peterswörth groß feiern

Peterswörth Es waren wechselhafte Jahrhunderte, die die Peterswörther seit der ersten urkundlichen Erwähnung des Ortes in einer päpstlichen Urkunde aus dem Jahr 1225 erlebten. Zu einer Geschichtsstunde im Zeitraffer konnte Walter Kaminski, Vorsitzender des Peterswörther Sprachrohrs, anlässlich 785 Jahre Peterswörth den Historiker und Vorsitzenden des Historischen Bürgervereins Gundelfingen, Dr. Alfred Spiegel, als Referenten im Bürgersaal begrüßen.

Lokales (Dillingen)

Busse ersetzen Züge

Gundelfingen/Neuoffingen Wegen Erneuerung von zwei Weichen im Bahnhof Neuoffingen werden am Samstag, 20., und Sonntag, 21. November, fast alle Regionalverkehrszüge zwischen Günzburg und Gundelfingen durch Busse ersetzt. Die Reisenden werden gebeten, die längere Fahrzeit der Ersatzbusse zu beachten. In Günzburg bzw. Gundelfingen haben die Reisenden Anschluss an die später abfahrenden Züge.

Engelbert Dopfer, Präsident der Gundelfinger Faschingsgesellschaft "Die Glinken", (rechts) sowie der 1. Vorsitzende Gerhard Kleiber gratulierten Walter Hieber (Mitte) zu seiner Auszeichnung mit dem Staufer-Löwen. Foto: Riedmann
Lokales (Dillingen)

Stauferlöwe für Walter Hieber

Ein Gundelfinger Fasching ohne ihn - das wäre nicht nur für die Menschen in der Gärtnerstadt undenkbar. Für seine Verdienste und seinen Einsatz für die närrische Jahreszeit wurde Walter Hieber kürzlich bei der Verleihung des "Staufer-Löwen in Gold", der höchsten Auszeichnung des Bayerisch-Schwäbischen Fasnachtsverbandes (BSF), ausgezeichnet. Der Faschingsorden des "Staufer-Löwen in Gold" ist dem Wappen des Staufergeschlechtes nachempfunden und auch Inhalt des Bayerischen Staatswappens. Für diese Auszeichnung hatte ihn Gerhard Kleiber, 1. Vorsitzender der Gundelfinger Faschingsgesellschaft "Die Glinken", vorgeschlagen. Mit ihm zusammen hatte Hieber bereits im Alter von zehn Jahren einen alten Kinderwagen zum ersten "Umzugswagen" umfunktioniert, hieß es in der Laudatio. Jahr um Jahr seien die Gefährte größer geworden. Ein Gundelfinger Umzug ohne einen Wagen an dem Walter Hieber mitgewirkt hat - das ist seit Jahrzehnten undenkbar.

Lokales (Dillingen)

Bei Bissinger über Neuheiten informiert

Mehrere hundert Besucher informierten sich in den Geschäftsräumen der Unternehmensgruppe Bissinger bei der Hausmesse 2010 über aktuelle Neuheiten. Geschäftsführer Peter Bissinger eröffnete die als "I-Night" konzipierte Veranstaltung, mit der ein Überblick über die von führenden Herstellern erarbeiteten Lösungen rund um die Bürokommunikation geboten wurde. Erläutert wurden Innovationen vor allem aus den Bereichen IT-Druck- und Kopiersysteme, Konferenz- und Medientechnik, Prozesslösungen, ERP-Systeme und Büroeinrichtung. In seinem Referat interpretierte Professor Dr. Constantin May von der Hochschule Ansbach "Office Excellence" als einen hervorragenden Ansatz zur Vermeidung von Verschwendung in Büro-Prozessen. (E-U)

Lokales (Dillingen)

SPD erwartet viele Gäste zum 100. Geburtstag

Ihre Schatten wirft die 100-Jahr-Feier des Gundelfinger SPD-Ortsvereins voraus. Am Freitag, 12. November, wird ab 19.30 Uhr im Rosenschloss Schlachtegg gefeiert. Bisher haben knapp 100 Gäste ihr Kommen zugesagt, unter anderem Landrat Leo Schrell und Bürgermeister Franz Kukla, die beide ein Grußwort sprechen werden. Als besonderen Laudator konnten die Gundelfinger Sozialdemokraten Markus Rinderspacher, Fraktionsvorsitzender der SPD im Bayerischen Landtag, gewinnen.

Prächtig geschmückt war der Wagen des Historischen Bürgervereins beim Leonhardiritt in Gundelfingen am vergangenen Samstag. Stolzer Mittelpunkt war das Heiligenbild von Ludwig Böck. Fotos: von Neubeck
4 Bilder
Lokales (Dillingen)

Im Schutz der Heiligen

Schwarz und von Motten zerfressen präsentierte sich die rund 80 Jahre alte Standarte mit dem Abbild des hl. Leonhard, die die vergangenen 20 Jahre unbeachtet in einem Seitenaltar der Martinskirche vor sich hinmoderte. Jetzt prangt sie in neuer Pracht. Sr. Inviolata aus Gmünden bei Würzburg, die bei Hermaringen zu Hause ist, hat sich der Standarte angenommen und ein Prachtstück daraus werden lassen.