Gleich an die Kartei gedacht
2 Bilder
Lokales (Dillingen)

Gleich an die Kartei gedacht

Seit 1. Mai dieses Jahres gibt es das Pflegeheim St. Florian von Christine und Martin Lipp in Höchstädt. Und beim ersten besinnlichen Adventsnachmittag haben die Verantwortlichen gleich an die Kartei der Not gedacht. Sigrid Ballis hat die Sozialleitung im Seniorenheim und sagt: "Wenn wir der Kartei der Not spenden, wissen wir, dass das Geld in der Region bleibt." Bei der kleinen Adventsfeier am Sonntagnachmittag waren Freunde und Verwandte der Bewohner sowie Mitarbeiter des Heimes dabei. Alle haben ihren Geldbeutel geöffnet und gespendet. Somit kamen am Schluss 220 Euro für das Leserhilfswerk unserer Zeitung zusammen. Besonderes Highlight an diesem Nachmittag war der Auftritt der Sopranistin Melissa Mannes.

Die Wäsche für neun Fußballmannschaften
Lokales (Schwabmünchen)

Die Wäsche für neun Fußballmannschaften

Landkreis Augsburg 72 Millionen freiwillige Arbeitsstunden leisten die Bayern jeden Monat, wie Georg Schmid, CSU-Fraktionsvorsitzender im Bayerischen Landtag, berichtete. Einen nicht unwesentlichen Anteil daran haben die 35 Vereinsmitarbeiter, die der Bayerische Fußball-Verband (BFV) zum schwäbischen Ehrenamtstag in das Höchstädter Schloss eingeladen hatte, um ihnen den "Ehrenamts-Oscar" zu verleihen.

Lokales (Dillingen)

Stefan Oswald bestätigt

Zur Jahresversammlung mit Neuwahlen hatte der Schützenverein Höchstädt 1820 seine Mitglieder ins Vereinsheim geladen. Nach Begrüßung und Totenehrung erläuterte Vorsitzender Stefan Oswald die Lage in Sachen Erweiterung des Bogenschießplatzes um 20 Meter. Nach Anfrage bei der Stadt Höchstädt sei es aufgrund des noch ungeklärten Verlaufs der B 16 neu momentan nicht möglich, dem Verein das benötigte Gelände zu überlassen. Kassierer Harald Glaser teilte mit, dass der Verein trotz vieler Ausgaben finanziell auf soliden Beinen steht. Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender: Stefan Oswald; 2. Vorsitzender: Hans Schrauf (Wilfried Tiefenbacher hat nicht mehr kandidiert); Kassierer: Harald Glaser; Schriftführer: Hans Harfich; Gerätewart: Albert Veh; Sportleiter: Thomas Veh; Abteilungsleiter Bogen: Roland Bertram; 2. Abteilungsleiter Bogen: Klaus Chudasch; Leiter Abteilung Gewehr: Albert Hergöth; 2. Leiter Abteilung Gewehr: Hans Harfich; Ausschussmitglieder: Roldand Karg, Roland Dunz, Franz Huber, Karin und Otto Krakowski.

Alle Nachrichten

27-Jähriger von Polizei erwischt

Alle Nachrichten

Anzeige wegen Unterschlagung

Alle Nachrichten

Auf das Kassenband gelegt

Alle Nachrichten

Motorsäge in anderen Karton umgepackt

Lokales (Dillingen)

Berühmtes Theaterstück in Höchstädt

Das viel gelobte und preisgekrönte Stück des Theaters Eukitea, "Goodbye Nordpol", ist ab jetzt an bayerischen Schulen zu sehen. Dies ist möglich durch die Unterstützung des Bayerischen Ministeriums für Umwelt und Gesundheit. Im Rahmen dieses Projektes kam die Gruppe an die Höchstädter Berufsschule. Die Aufführung fand im Pfarrsaal statt.

Kasperltheater für die Kleinen, Glühwein für die Großen
Lokales (Dillingen)

Kasperltheater für die Kleinen, Glühwein für die Großen

Leuchtende Buden, süßer Duft nach Glühwein und leckere Schupfnudeln - beim Höchstädter Christkindlmarkt am kommenden Wochenende (4./5. Dezember) ist für die Besucher wieder jede Menge geboten. Von selbst gestrickten Wollsocken bis hin zu Weihnachtsschmuck findet jeder beim Christkindlmarkt das Passende für sich. Neu ist in diesem Jahr der Standort. Statt wie bislang im Innenhof des Höchstädter Schlosses, sind die Buden nun am alten Internatsgelände/Krankenhausberg aufgebaut. Neu ist dieses Jahr auch der Christbaumverkauf direkt auf dem Christkindlmarkt.

Alle Nachrichten

21-Jähriger war unachtsam

"Ehrenamts-Oscar" für Vereinsmitarbeiter
Lokalsport

"Ehrenamts-Oscar" für Vereinsmitarbeiter

72 Millionen freiwillige Arbeitsstunden leisten die Bayern jeden Monat, wie Georg Schmid, CSU-Fraktionsvorsitzender im bayerischen Landtag, zu berichten wusste. Was wesentlich dazu beitrage, dass der Freistaat so lebens- und liebenswert sei. Einen nicht unwesentlichen Anteil daran haben die 35 Vereinsmitarbeiter, die der Bayerische Fußball-Verband (BFV) zum schwäbischen Ehrenamtstag in das Höchstädter Schloss eingeladen hatte, um ihnen dort in feierlichem Ambiente den "Ehrenamts-Oscar" zu verleihen. Von den Kreisehrenamtsbeauftragten Franz Schott (Donau), Siegfried Gerlinger (Augsburg) und Gerd Scheer (Allgäu) wurden die Preisträger vorgestellt, ehe sie die Urkunde samt der vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) verliehenen "Ehrenamtsuhr" erhielten.

Lokalsport

"Ehrenamts-Oscar" als Lohn und Motivation für Vereinsmitarbeiter

72 Millionen freiwillige Arbeitsstunden leisten die Bayern jeden Monat, wie Georg Schmid, CSU-Fraktionsvorsitzender im bayerischen Landtag, zu berichten wusste. Was wesentlich dazu beitrage, dass der Freistaat so lebens- und liebenswert sei. Einen nicht unwesentlichen Anteil daran haben die 35 Vereinsmitarbeiter, die der Bayerische Fußball-Verband (BFV) zum schwäbischen Ehrenamtstag in das Höchstädter Schloss eingeladen hatte, um ihnen dort den "Ehrenamts-Oscar" zu verleihen. Von den Kreisehrenamtsbeauftragten Franz Schott (Donau), Siegfried Gerlinger (Augsburg) und Gerd Scheer (Allgäu) wurden die Preisträger vorgestellt, ehe sie die Urkunde samt der vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) verliehenen "Ehrenamtsuhr" erhielten.

Alle Nachrichten

Seniorin fiel auf Unbekannten herein

Alle Nachrichten

Zum Glück nur Sachschaden

Alle Nachrichten

Wasseranlage von Grünbeck steht bereit

Alle Nachrichten

25-Jährige schwer verletzt

J. Kunzmann Vorsitzender
Lokales (Dillingen)

J. Kunzmann Vorsitzender

Höchstädt Bei der Generalversammlung von Junges Höchstädt konnte der Vorsitzende Stefan Probst neben den erschienenen Mitgliedern auch den 3. Bürgermeister Hans Mesch und den Vorsitzenden der FW Höchstädt, Stefan Lenz, begrüßen. Damit "Junges Höchstädt" auch jung bleibt, gab er bekannt, dass er sich nach langjähriger Tätigkeit als Vorstand bei den anstehenden Neuwahlen nicht mehr zur Verfügung stellen wird, aber aufgrund seines Stadtratsmandates weiterhin der Vorstandschaft erhalten bleibt.

Alle Nachrichten

45-Jährige von Polizei erwischt

Lokales (Dillingen)

Kodály-Quartett tritt heute in Höchstädt auf

Höchstädt Das Konzertjahr 2010 des Bezirks Schwaben in Schloss Höchstädt geht mit einem weiteren musikalischen Glanzpunkt zu Ende: Am heutigen Freitag, 19. November, um 20 Uhr spielt das international renommierte Kodály-Quartett im Rittersaal Werke von Zoltán Kodály, Joseph Haydn und Robert Schumann.

Lokales (Dillingen)

15-Jährige von Mann belästigt

Höchstädt Von einem Unbekannten belästigt wurde am vergangenen Dienstag, gegen 13.30 Uhr, eine 15-jährige Schülerin in Höchstädt. Das Mädchen war zu Fuß allein im Stadtgebiet unterwegs, als sie an der Einmündung Herzogin-Anna-Straße/Weite Gasse plötzlich von hinten gepackt worden sei.

Alle Nachrichten

Unbekannter begrapschte 15-Jährige

Alle Nachrichten

Täter ist flüchtig

Alle Nachrichten

Polizei suht Zeugen

Alle Nachrichten

Keine Spuren und Täterhinweise

Alle Nachrichten

Schlossfinken stürmen das Rathhaus

Wenn Sankt Martin im Licht der Laternen voran reitet
2 Bilder
Lokales (Dillingen)

Wenn Sankt Martin im Licht der Laternen voran reitet

Höchstädt Reno ist ein alter Hase in dem Geschäft. Seit zehn Jahren hat der braune Wallach am St. Martinstag seinen großen Tag. Zusammen mit Besitzer Wolfgang Reichardt spielt das Tier mit dem Stockmaß 1,74 Meter in Höchstädt die Hauptrolle in der Geschichte des St. Martin. Auch heute Abend trabt Reno wieder souverän und ohne große Aufregung durch die Straßen.

Lokales (Dillingen)

Erdwall für Lückenschluss

Weil wegen Naturschutzmaßnahmen in Blindheim und Gremheim Erdaushub übrig ist, will der Regionalverein Donautal-Aktiv der Stadt Höchstädt diesen schenken. Damit könnte ein Erdwall entlang des Radwegs am Lückenschluss aufgeschüttet werden. Bürgermeisterin Hildegard Wanner befürwortete dieses Vorhaben: "Das tut der Ensbach-Siedlung gut. Der Wall könnte eine Art Sicht- und Lärmschutz darstellen."

Alle Nachrichten

Statt 76, nun 85 Cent

Alle Nachrichten

Vorgeschlagene Ostspange ist nicht wirtschaftlich

Lokalsport

Die SSV Höchstädt spielt engagiert, Dillingen nimmt die Punkte mit

l Höchstädt - Dillingen 1:2. Trotz engagiertem Spiel und einem Chancenplus verloren die Höchstädter Kreisliga-Fußballer das Derby gegen die SSV Dillingen knapp - und damit dringend notwendige Punkte im Abstiegskampf. Thomas Kehrle hatte die erste Chance für die Platzherren (11.). In der Folge dominierte Dillingen das Mittelfeld, in der 26. Minute strich eine Volleyabnahme von Arkadius über die Querlatte. Wenig später tauchte Anton Neustädter frei vor Rothosen-Keeper Tobias Mayerle auf, verzog aber aus spitzem Winkel. Auf der Gegenseite rettete Eduard Bender vor dem einköpfbereiten Andreas Rößle (33.). Direkt vor der Pause legte Rößle zurück auf Wolfgang Schuhmann, welcher Dillingens Schlussmann Maly keine Abwehrmöglichkeit ließ - 1:0. Völlig überraschend fiel in der 65. Minute das 1:1, als Alexander Imgrunt einen Konter aus abseitsverdächtiger Position abschloss. Zu allem Überfluss ging dem Tor noch ein ungeahndetes Foulspiel von Baris an Baselt voraus. Höchstädt drückte nun, wurde jedoch in der Schlussminute erneut ausgekontert: Kayahan nutzte einen Fehler des Höchstädter Keepers zum 1:2. Für ein unrühmliches Ende der Partie sorgte Gäste-Libero Kadir Baris mit einer Tätlichkeit. Außerdem war noch Höchstädts Thomas Kehrle nach wiederholtem Foulspiel per Ampelkarte vorzeitig zum Duschen geschickt worden. Dillingen machte sich mit diesem Erfolg Richtung Mittelfeld davon, während Höchstädt Letzter bleibt. (JFI)