Lokales (Dillingen)

15-Jährige von Mann belästigt

Höchstädt Von einem Unbekannten belästigt wurde am vergangenen Dienstag, gegen 13.30 Uhr, eine 15-jährige Schülerin in Höchstädt. Das Mädchen war zu Fuß allein im Stadtgebiet unterwegs, als sie an der Einmündung Herzogin-Anna-Straße/Weite Gasse plötzlich von hinten gepackt worden sei.

Alle Nachrichten

Unbekannter begrapschte 15-Jährige

Alle Nachrichten

Täter ist flüchtig

Alle Nachrichten

Polizei suht Zeugen

Alle Nachrichten

Keine Spuren und Täterhinweise

Alle Nachrichten

Schlossfinken stürmen das Rathhaus

Wenn Sankt Martin im Licht der Laternen voran reitet
2 Bilder
Lokales (Dillingen)

Wenn Sankt Martin im Licht der Laternen voran reitet

Höchstädt Reno ist ein alter Hase in dem Geschäft. Seit zehn Jahren hat der braune Wallach am St. Martinstag seinen großen Tag. Zusammen mit Besitzer Wolfgang Reichardt spielt das Tier mit dem Stockmaß 1,74 Meter in Höchstädt die Hauptrolle in der Geschichte des St. Martin. Auch heute Abend trabt Reno wieder souverän und ohne große Aufregung durch die Straßen.

Lokales (Dillingen)

Erdwall für Lückenschluss

Weil wegen Naturschutzmaßnahmen in Blindheim und Gremheim Erdaushub übrig ist, will der Regionalverein Donautal-Aktiv der Stadt Höchstädt diesen schenken. Damit könnte ein Erdwall entlang des Radwegs am Lückenschluss aufgeschüttet werden. Bürgermeisterin Hildegard Wanner befürwortete dieses Vorhaben: "Das tut der Ensbach-Siedlung gut. Der Wall könnte eine Art Sicht- und Lärmschutz darstellen."

Alle Nachrichten

Statt 76, nun 85 Cent

Alle Nachrichten

Vorgeschlagene Ostspange ist nicht wirtschaftlich

Lokalsport

Die SSV Höchstädt spielt engagiert, Dillingen nimmt die Punkte mit

l Höchstädt - Dillingen 1:2. Trotz engagiertem Spiel und einem Chancenplus verloren die Höchstädter Kreisliga-Fußballer das Derby gegen die SSV Dillingen knapp - und damit dringend notwendige Punkte im Abstiegskampf. Thomas Kehrle hatte die erste Chance für die Platzherren (11.). In der Folge dominierte Dillingen das Mittelfeld, in der 26. Minute strich eine Volleyabnahme von Arkadius über die Querlatte. Wenig später tauchte Anton Neustädter frei vor Rothosen-Keeper Tobias Mayerle auf, verzog aber aus spitzem Winkel. Auf der Gegenseite rettete Eduard Bender vor dem einköpfbereiten Andreas Rößle (33.). Direkt vor der Pause legte Rößle zurück auf Wolfgang Schuhmann, welcher Dillingens Schlussmann Maly keine Abwehrmöglichkeit ließ - 1:0. Völlig überraschend fiel in der 65. Minute das 1:1, als Alexander Imgrunt einen Konter aus abseitsverdächtiger Position abschloss. Zu allem Überfluss ging dem Tor noch ein ungeahndetes Foulspiel von Baris an Baselt voraus. Höchstädt drückte nun, wurde jedoch in der Schlussminute erneut ausgekontert: Kayahan nutzte einen Fehler des Höchstädter Keepers zum 1:2. Für ein unrühmliches Ende der Partie sorgte Gäste-Libero Kadir Baris mit einer Tätlichkeit. Außerdem war noch Höchstädts Thomas Kehrle nach wiederholtem Foulspiel per Ampelkarte vorzeitig zum Duschen geschickt worden. Dillingen machte sich mit diesem Erfolg Richtung Mittelfeld davon, während Höchstädt Letzter bleibt. (JFI)

"Reformator" im Gewand des Zimmermanns
Lokales (Dillingen)

"Reformator" im Gewand des Zimmermanns

Höchstädt Der Rittersaal ist mehr als voll besetzt. Mit einem derart großen Andrang an Besuchern haben weder die Pfarrerfamilie Eberhardt der evangelischen Kirchengemeinde noch das Kulturforum, vertreten durch Bürgermeisterin Hildegard Wanner, gerechnet. Die Schlosskapelle als angekündigter Veranstaltungsort für Andy Langs Auftritt mit keltischer Harfe und eigener Songpoesie wurde kurzerhand aufgegeben und das Konzert in den größeren Rittersaal verlegt. Freihändig wurden noch Sitzreihen eingeschoben, die heute in manch großen Opernhäusern oder, in neuer deutscher Jugendsprache ausgedrückt, auch in sogenannten "Murmelhallen" gar nicht mehr besetzt werden.

Vor 50 Jahren voll ins Schwarze getroffen
Lokales (Dillingen)

Vor 50 Jahren voll ins Schwarze getroffen

Höchstädt Eigentlich wären sich Horst Seibert und Anita Teuber nie begegnet. Er wurde am 1. November 1938 im Sudetenland geboren, sie am 24. September 1943 in Schlesien. Doch Krieg und Vertreibung führten dazu, dass die beiden über den Umweg nach Mörslingen bzw. Steinheim in der Muttenthalerstraße in Höchstädt Haus an Haus aufwuchsen. Er lud sie ins Kino ein - damals gab es in Höchstädt noch zwei "Lichtspielhäuser". Es wurde Liebe. Zwei Jahre später wurde geheiratet. Und heute können Horst und Anita Seibert goldene Hochzeit feiern.

Lokales (Dillingen)

Dufte Dosen, Mauken und Muffelfarbe

Höchstädt Endspurt in Schloss Höchstädt: Am letzten Wochenende vor der Winterpause bietet die Bayerische Schlösserverwaltung noch einmal ein besonderes Programm für die ganze Familie.

Die kleine Davina sucht eine Familie
Lokales (Dillingen)

Die kleine Davina sucht eine Familie

Höchstädt Oft werden im Tierheim junge Hunde abgegeben oder gefunden. Selten kommen im Tierheim aber Welpen zur Welt. Doch im Fall von Davina hat es das Schicksal so gewollt. Als die Hündin Daisy im Tierheim abgegeben wurde, war sie trächtig und brachte im Tierheim Höchstädt ihre Rasselbande auf die Welt.

Alle Nachrichten

Höchstädter Fayencen-Ausstellung noch bis 7 November