Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. 2:6-Niederlage bestätigt Befürchtungen

Schach

14.11.2018

2:6-Niederlage bestätigt Befürchtungen

Landesliga-Tabellenführer zu stark für ersatzgeschwächte Dillinger

Ohne große Erwartungen fuhren Dillingens Schachspieler in der zweiten Runde der Landesliga Süd zu Tabellenführer SC Rottal-Inn. Der Gastgeber trat fast komplett an, Dillingen musste auf seine beiden besten Spieler verzichten – und unterlag dann auch 2:6.

Am Spitzenbrett gelang FM Korbinian Nuber im Endspiel ein Bauerngewinn, sein Gegner konnte die Partie remis halten. Ebenfalls remis spielte Christian Billing. Den einzigen Sieg des Tages holte Vitus Lederle. In einer tollen Angriffspartie hatte er eine so gute Stellung erreicht, dass sein Gegner aufgab. An den Brettern vier bis acht saßen den Donaustädtern deutlich bessere Gegner gegenüber, sodass Uli Bäuml, Wolfgang Bauer, Ulrich Kapfer und Nicole Nentwig nach Figurenverlusten aufgeben mussten. Arthur Giss hatte zwar Vorteile herausgespielt, konnte diese aber auch nicht verwerten.

Auch die Höhe der 2:6-Niederlage geht letztlich in Ordnung. In den nächsten Runden erwarten die Dillinger Gegner auf Augenhöhe. Es wird aber dennoch nicht leicht sein, in dieser Saison die Klasse zu erhalten.

Bei Airbus Helicopters Donauwörth erreichte der SCD II, obwohl ebenfalls ersatzgeschwächt, ein 4:4-Remis. Am Spitzenbrett teilte sich Dr. Helene Giss den Punkt mit Michael Hager. Michael Reif gewann am zweiten Brett, Peter Richtmann, Simon Neipp und Eduard Sawicki spielten allesamt remis. Anton Mok gewann am sechsten Brett, die Partien von Steffen Perkuhn und Peter Heid gingen verloren. Mit 3:1 Punkten lauert die „Zweite“ hinter Tabellenführer Burlafingen. (MFOR)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren