21.03.2017

Alles in eigener Hand beim TVD

Tischtennis: Herren machen es spannend

Kurzfristig musste das Landesliga-Team auf Youngster Benedikt Hirner verzichten. Das Dillinger Eigengewächs wurde durch eine Grippe außer Gefecht gesetzt, sodass Fabian Wittke aus der zweiten Mannschaft zum ersten Einsatz in der Rückrunde kam. Wittke gewann mit seinem Doppelpartner Andreas Hilpert ebenso klar sein Doppel, genau wie Ulrich Foag/Joel Mittel und Andreas Wollitzer/Matthias Jörg. Den ersten Punkt verzeichneten die Oberbayern durch eine knappe Fünf-Satz-Niederlage von Wollitzer, ehe Foag den alten Abstand wiederherstellte. Gegen den Tabellenletzten fühlten sich die Dillinger wohl schon auf der Siegerstraße, doch Ingolstadt-Unsernherrn drehte die Partie auf 4:5 aus Dillinger Sicht. Erst durch Foags zweiten Einzelerfolg ging noch mal ein Ruck durch die Mannschaft und Wollitzer, Jörg, Mittel und Hilpert gewannen die folgenden Spiele und sorgten dann doch für ein klares 9:5. Nachdem die SpVgg Erdweg knapp gegen den Tabellenführer TSV Starnberg verlor, kommt es nun am kommenden Samstag in Dillingen zum Showdown. Aktuell ist Erdweg auf Rang zwei der Tabelle, der zur Bayernliga-Relegation berechtigt. Einen Punkt dahinter befinden sich die TVDler. Somit ist man zum Siegen verpflichtet – jedoch kann eine Vorentscheidung um den möglichen Aufstiegsplatz fallen. Die Partie ist am Samstag, 25. März, um 18 Uhr in der Turnhalle der Mittelschule. Das Hinspiel entschied Erdweg mit 9:4 für sich.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Gleich zwei Derby-Kracher gab es für die Herren III. Gegen die stark abstiegsgefährdeten Lauinger gewann mit 9:7. Helmut Kapp und Manuel Wiedmann sorgten neben den zwei gemeinsamen Doppelerfolgen auch für drei Punkte in den Einzelspielen. Simon Kesselring, Florian Hofweber, Alexander Manlik und Dominik Keller sorgten mit je einem Punkt für die Entscheidung. In der Partie gegen die ebenfalls im Abstiegskampf befindliche SSV Höchstädt reichte es zu einem Punkt beim 8:8-Unentschieden. Wieder war es das Duo Kapp/Wiedmann mit je zwei Doppel- und Einzelerfolgen, das maßgeblichen Anteil am Ergebnis hatte. Hofweber (2), Kesselring und Manlik konnten ebenfalls wieder Punkte einfahren. Einen klaren 9:0-Erfolg errangen die Herren IV gegen VSC Donauwörth II. Die „Sechste“ verlor ihr Heimspiel gegen den TSV Rain III mit 5:9. Auch die Jungen II hatten beim 10:0 gegen die SpVgg Deiningen allen Grund zum Jubeln und grüßen weiterhin von der Tabellenspitze. Unterlegen waren die Jungen IV gegen die SSV Höchstädt II mit 2:8. (wit)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren