Newsticker

Kultusministerium: Mehr als 8800 Schüler sind in Bayern wegen Corona in Quarantäne

25.07.2010

Auf Asphalt keine Macht

Nach der extrem erfolgreichen Saison 2009 mit zwei Aufstiegen in die Bayern- und Oberliga ist die Bilanz der Gundelfinger Stockschützen nach den Asphalt-Meisterschaften 2010 recht bescheiden, weil sich die Hoffnung der 1. und die 2. Moarschaft auf den Klassenerhalt nicht erfüllte. FCG-Abteilungsleiter Wolfgang Stricker: "Wir gelten in Fachkreisen als Fahrstuhlmannschaft, es ist uns bisher noch nicht gelungen, in der Bayernliga einen Stammplatz zu sichern."

Bei den Bayernligameisterschaften in der Sur-Arena des SC Surheim konnte die 1. Mannschaft mit Werner Klein, Wolfgang Stricker, Rainer Hehl und Thomas Hattler nicht die über 14 Spiele erforderliche konstante Spitzenleistung abrufen. Am Ende reichte es mit 9:19-Punkten nur zu einem enttäuschenden 13. Platz, damit war der Abstieg in die Oberliga perfekt. Dabei hatte es für die Gundelfinger mit 9:9-Punkten gut begonnen. Die letzten fünf Spiele wurden dann in Folge verloren. Mit dem FCG steigen Hüttenkirchen, Haslangkreit II, Zolling und Attaching ab. Meister der Bayernliga wurde Aschheim vor Buchbach und Burghausen.

Noch schlimmer erwischte es die 2. Moarschaft mit Peter Hattler, Manfred Hitzler, Xaver Beh und Helmut Schönfeld im Feld der 15 Oberligateams: 3:25-Punkte bedeuteten den letzten Platz. Die vier Gundelfinger waren in dieser Liga überfordert. Nach nur einem Jahr tritt der FCG II gemeinsam mit Oberrieden, Gersthofen und Tegernbach den Gang hinab in die Landesliga an. Oberliga-Meister wurde Kühbach II vor Gachenbach.

Der Blick richtet sich nach vorne

Auf Asphalt keine Macht

Jetzt richtete sich der Blick schon auf die Wintersaison 2010/11. Stricker: "Wir wissen um unsere Schwächen und Stärken. Trotz Überlegungen nach auswärtiger Verstärkung, wollen wir mit Personal aus unseren eigenen Reihen für gute Ergebnisse sorgen." Dies gelang heuer beim Peter-Schweizer-Gedächtnis-Turnier, mit dem Sieg beim Raiffeisen-Cup, als Pokalgewinner in Lauingen und Ebhausen (Schwarzwald), mit dem Aufstieg der 3. Mannschaft in die Bezirksliga B oder der Qualifikation von Sonja Stricker für die "Bayerische".

In den nächsten Wochen steht ein Mammutprogramm an: 24. Juli in Gersthofen und Autenried, 7. August in Friedberg, 14. August Turnier in Angerberg (Österreich), 29. August in Oberndorf, 4. September in Rain/Lech, 18. September in Offenhausen, 25. September in Höchstädt und Schwabmünchen, 2. Oktober in Lauingen beim Städtepokal, 3. Oktober in Thannhausen und Stadtmeisterschaft in Gundelfingen, 9. Oktober in Gersthofen. Danach beginnt schon die "Eiszeit" mit der Vorbereitung auf die Wintersaison. (con)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren