1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Auf dem Weg nach Sydney und Hawaii

Lokale Sportgeschichte(n)

20.07.2019

Auf dem Weg nach Sydney und Hawaii

Rüdiger Feil
7 Bilder
Rüdiger Feil

Wer vor 20 Jahren von großen Reisen zu außerordentlichen Wettkämpfen träumen durfte

Mit dem Amtsantritt des neuen Bundespräsidenten Johannes Rau und dem Abschied des Bundestages aus Bonn begann im Juli vor 20 Jahren ein neues Kapitel deutscher Geschichte. Johannes Rau löste als Bundespräsident Roman Herzog ab, der insgesamt fünf Jahre lang dieses höchste Amt im Lande innehatte. Jener Roman Herzog erhielt noch im gleichen Monat den Europäischen St.-Ulrichs-Preis bei einem Festakt im Goldenen Saal in Dillingen überreicht.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

14 Jahre nach seinem ersten Triumph in Wimbledon war die Achtelfinal-Niederlage von Boris Becker gegen den Australier Pat Rafter sein letzter Auftritt als Tennisprofi überhaupt. Zuschauer auf dem Centre Court in London verabschiedeten den dreimaligen Wimbledon-Sieger mit stehenden Ovationen. Applaus erhielt auch die Fußball-Nationalmannschaft der USA. Bei der Heim-WM der Frauen holten sie sich den Titel. Im Viertelfinale warfen sie Deutschland mit einem 3:2-Sieg aus dem Wettbewerb. Im Endspiel gewannen die Amerikanerinnen mit 5:4 (0:0) nach Elfmeterschießen gegen China. In Paris endete die Tour de France mit dem Gesamtsieg des Amerikaners Lance Armstrong. Bester Sprinter war zum vierten Mal in Folge der deutsche Erik Zabel, der im Grünen Trikot die Ziellinie überquerte.

Auch in der lokalen Sportszene war einiges geboten. Die Fußballer des 1. FC Nürnberg gastierten in Glött, eine Eppisburgerin sicherte sich das Ticket für den Ironman auf Hawaii und eine Ruderin aus Mörslingen war auf dem besten Weg, sich für die Olympischen Sommerspiele in Sydney zu qualifizieren. Dies und einiges mehr lesen Sie in unserer Serie „Lokale Sportgeschichte(n). Heute blicken wir auf den Monat Juli im Jahr 1999 zurück.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Prominenten Besuch hatten die Fußballer der SSV Glött. Zweitligist 1. FC Nürnberg trat zu einem Vorbereitungsspiel beim damaligen Bezirksoberligisten an und gewann durch Tore von Jochen Weigl (2), Sandi Gusic, Salif Kaita und Marek Nikl mit 5:0. Im Mittelpunkt bei den Fans stand allerdings der ehemalige Nationaltorwart Andreas Köpke, der fleißig Autogramme schrieb und sich dafür viele Sympathien unter den 1000 Zuschauern einhandelte. Die Glötter Gastgeber bestritten das Spiel in folgender Aufstellung: Zenetti (Baierl), Wohnlich, M. Reschnauer, Bschorer, Klauser (Heidel), Doksöz, U. Schuster (Wagner), Seybold, Eisenhauer (Spiegler), P. Reschnauer, M. Schuster (Keller).

Einmal mehr bewies Daniela Maneth aus Höchstädt beim bayerischen Tischtennis-Ranglistenturnier in Regensburg ihre Klasse. Die zwölf besten Jugendlichen bis 17 Jahre aus Bayern waren für dieses Turnier qualifiziert. Im Modus „Jede gegen jede“ ging Maneth, die damals für den Zweitligisten FC Langweid im Verein spielte, als Siegerin hervor. Aufgrund ihres Erfolges durfte sie mit dem Verband an einer 14-tägigen Trainings- und Turnierrundreise nach Osteuropa teilnehmen.

Eine erfolgreiche Saison legten vor 20 Jahren die Fußball-C-Junioren des BC Schretzheim zurück. Mit 123:7 Toren und 51 Punkten wurden sie in der Saison 1998/99 Meister der Kreisklasse Donau und stiegen in die Kreisliga auf. Trainiert wurden die BCS-Talente von Wolfgang Strehler.

Ein halbes Jahrhundert alt wurde im Sommer 1999 der Sportverein Ziertheim-Dattenhausen. Anlässlich der Feierlichkeiten wurden zahlreiche Fußballturniere ausgetragen. Das der höherklassigeren Teams gewann der FC Lauingen mit einem 5:0-Sieg im Finale gegen das Team des Heidenheimer SB. Bei der Siegerehrung im Festzelt wurde vor allem der Auftritt der vereinseigenen Aerobicgruppe beklatscht. Für besondere Verdienste im Verein wurden von den beiden Vorsitzenden Albin Kramer und Anton Groll zu Ehrenmitgliedern ernannt: Anton Stark, Alfred Groll, Vitus Schmid und Josef Foitl.

Beim Euro-Turnier 199 im spanischen Calella bei Barcelona konnte die Mannschaft der SKK Mörslingen in der Gruppe „Sport Herren“ den Europacup-Sieg erringen. Das Vierer-Team mit Gerald Giggenbach, Reinhold Kotter, Innozenz Kartaly und Joachim Kraus erkegelte 1652 Holz.

„Nur“ mit 0:6 unterlagen die Kreisklassen-Fußballer des TSV Bissingen anlässlich des 50-jährigen Vereinsjubiläums gegen den damaligen Regionalligisten FC Augsburg. „Müder FCA lässt Bissingen gut aussehen“, titelte vor 20 Jahren unsere Zeitung. Bei diesem Vergleich kam beim Gastgeber, der von Spielertrainer Klaus Zahner gecoacht wurde, Torhüter Markus Schretzmeyer zum letzten Mal zum Einsatz. Beim FCA spielte damals übrigens Oliver Remmert. Der aktuelle Trainer des SV Holzheim erzielte dabei den Treffer zum zwischenzeitlichen 0:5.

Ihren Traum von der Teilnahme an der Triathlon-Weltmeisterschaft auf Hawaii hat sich Conny Strobel aus Eppisburg in Klagenfurt am Wörthersee im Ironman Austria erfüllt. Von vier zu vergebenen Hawaii-Startplätzen bei den Damen konnte sie sich ihre Teilnahme mit einem herausragenden Ergebnis sichern. Strobel benötigte für das Schwimmen eine Stunde und sechs Minuten, für das Radfahren fünf Stunden und 40 Minuten und für das Laufen drei Stunden und 50 Minuten. Der Ultra-Triathlon auf Hawaii wurde am 23. Oktober des gleichen Jahres ausgetragen.

Die für den Lauinger RSC startende Mörslingerin Ulrike Stadelmayer war vor 20 Jahren auf dem besten Weg, sich für die Olympischen Spiele 2000 in Sydney/Australien zu qualifizieren. Bein Nations-Cup Ende Juli in Hamburg, der Weltmeisterschaft für Ruderer bis 22 Jahre, siegte sie im Doppelvierer ohne Steuerfrau.

Gleich zwei deutsche Vizetitel brachten die Ju-Jutsu-Kämpfer aus Dillingen aus Pyrbaum in der Oberpfalz mit nach Hause. Bei den Senioren erkämpften sich Christian Tonch und Christoph Wurst Platz zwei, bei der Jugend A gab es für Tim Maikranz und Ralf Schlumberger die Silbermedaille.

Nach zwei Vorläufen in Hockenheim und Regensburg fand das Finale zur deutschen Meisterschaft der Modellhubschrauber beim MFC Dillingen statt. Abgesehen von einigen Unterbrechungen durch diverse Regenschauer verliefen die Titelkämpfe ohne Probleme und Abstürze. Seiner Favoritenrolle gerecht wurde der amtierende Europameister Rüdiger Feil aus Dillingen, der sich souverän den Titel sicherte. (her)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren