i
Bild: Walter Brugger
Bild: Walter Brugger

Trainer Peter Stegner

Jugendfußball
08.09.2018

Auf in die Bayernliga

Was sich die C-Jugend des FC Gundelfingen vornimmt

Nach sechs langen Wochen der Vorbereitung starten die Gundelfinger C-Junioren am Samstag mit dem Heimspiel gegen den TSV Milbertshofen in die neue Bayernliga-Saison. Zu Beginn der Runde durfte Trainer Peter Stegner mit Jeremias Seibold (TSV Dinkelscherben), Daniel Karpf (JFG Holzwinkel), Kevin Ströhle (SSV Ulm 1846) und Erijon Berisha (TSG Thannhausen) gleich vier Neuzugänge in seinem Team begrüßen – dagegen verließen Justin Neukirchner (TSV Rain), Gabriel Wagner (FV Illertissen) und Lennox Yilmaz (Ziel unbekannt) den Verein.

Die Grün-Weißen wussten in den Testspielen durchaus zu überzeugen. Auch beim heimischen RST-Cup oder beim Vorbereitungsturnier in Lonsee lieferten die Kicker gute Partien ab (1:0 gg. VfR Aalen, 0:1 gg Greuther Fürth, 0:2 gg. Wehen Wiesbaden, 1:0 gg. Planegg-Krailling). Nach dem erfolgreichen Abschneiden in der vergangenen Saison peilen die Mannen um Kapitän Raphael Schneider einen Platz im gesicherten Mittelfeld an.

Physisch und taktisch gut entwickelt

Trainer Stegner sieht vor allem die Auswahlspieler Alexander Paul, Nick Mayerföls, Jeremias Seibold oder auch Marc Garmatter in der Verantwortung. „In den vergangenen Wochen haben die Jungs extrem viel dazu gelernt. Sie sind nicht nur physisch weiter, sondern haben sich insbesondere taktisch gut entwickelt. Ich erwarte für Samstag dennoch ein spannendes Spiel. In der Bayernliga war es letztes Jahr schon so, dass jeder jeden schlagen kann. Und so wird es auch diese Saison wieder Überraschungen geben“, so Stegner.

Erfreut zeigt sich Stegner auch über das Engagement rund um die Mannschaft. Mit Co-Trainer Tiemo Reutter, TW-Trainer Dominik Trenker und Betreuer Detlef Mayr steht ihm ein kompetentes Team zur Seite. Stegner: „Der Aufwand, den wir betreiben ist groß, daher ist es wichtig, dass wir an einem Strang ziehen, um die Jungs auf ein ordentliches Level zu bringen. Bei einem Kader von 21 Spielern legen wir dabei großen Wert auf die Disziplin auf und neben dem Platz.“ Nach der Aufstockung der Bayernliga Süd gehen dieses Jahr 14 Mannschaften an den Start.

Am Samstag um 11 Uhr

Die weitesten Fahrten dürften für die Gundelfinger sicherlich nach Burghausen, Cham oder Amberg anstehen. Los geht es am heutigen Samstag um 11 Uhr auf dem Nebenspielfeld des Schwabenstadionsin Gundelfingen. (fcg)

Facebook Whatsapp Twitter Mail
Das könnte Dich auch interessieren: