Kommunalwahl

Alle Ergebnisse: Stichwahlen in der Region
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Coronavirus: Ist die aktuelle Fußballsaison noch zu retten?

Landkreis Dillingen

19.03.2020

Coronavirus: Ist die aktuelle Fußballsaison noch zu retten?

Nicht nur im Lauinger Auwaldstadion (Bild) rollt vorerst kein Fußball. Ob die aktuelle Saison noch zu retten ist?
Bild: Karl Aumiller

Plus Ob und wann die Punktrunde 2019/20 in den unteren Ligen noch zu Ende gespielt werden kann.? Spätestens ab Mitte Mai läuft die Zeit davon.

Wie geht es nun weiter im Amateurfußball zu Corona-Zeiten? Nach der Verschiebung der Fußball-EM durch die UEFA ist zumindest eines klar: Vorrang in den Planungen hat, die aktuell unterbrochene Spielzeit möglichst noch zu Ende zu bringen. Gegenwärtig gilt noch, dass die Saison zum 30. Juni abgeschlossen sein muss, weil dann nicht nur Beschäftigungsverhältnisse (im Amateurlager bei Vertragsspielern) enden, sondern wechselwillige Spieler sich spätestens an dem Tag beim alten Verein abmelden müssen. Allerdings gibt es schon internationale Bestrebungen, zumindest die Wechselfrist der Ausnahmesituation anzupassen. Noch aber gilt der 30. Juni als Saisonende.

Auf FuPa sind alle möglichen Szenarien aufgestellt

FuPa, das Amateurfußballportal der Augsburger Allgemeinen, hat mögliche Szenarien aufgestellt, in welcher Form und unter welchen terminlichen Bedingungen eine Beendigung der Saison im Amateurfußball möglich ist.

Der Coronavirus stellt den gesamten Amateurfußball aktuell und in Zukunft vor große Herausforderungen. Flächendeckend ist sowohl der Spiel- als auch der Trainingsbetrieb mindestens bis zum 19. April eingestellt – und viele Vereine befinden sich im Ungewissen, ob und wie die laufende Saison noch zu Ende gespielt werden kann.

Keine Relegation, Auf- und Absteiger stehen fest

FuPa hat – angelehnt an die verbleibenden Spieltage – verschiedene Szenarien aufgestellt, bis der Ball wieder rollen muss, um bis zum 30. Juni die Saison 2019/20 abschließen zu können.

Aufgrund des engen Terminplans und der Ungewissheit des Starts in den Ligen beinhaltet der „Forecast“ keine Relegation, wodurch die Auf- und Absteiger nach der regulären Spielzeit bereits feststehen würden.

Das sind die verbleibenden Spieltage:

  • Spieltag: 9./10. Mai
  • Spieltag: 13./14. Mai
  • Spieltag: 16./17. Mai
  • Spieltag: 20./21. Mai
  • Spieltag: 23./24. Mai
  • Spieltag: 27./28. Mai.
  • Spieltag: Pfingsten (30. Mai bis 1. Juni)
  • Spieltag: 3./4. Juni
  • Spieltag: 6./7. Juni
  • Spieltag: 10./11. Juni
  • Spieltag: 13./14. Juni
  • Spieltag: 17./18. Juni
  • Spieltag: 20./21. Juni
  • Spieltag: 24./25. Juni
  • Spieltag: 27./28. Juni
  • Dadurch ergeben sich für die Ligen mit weniger verbleibenden Spieltagen folgende „Start-Deadlines“. Berücksichtigt sind noch ausstehende Nachholspiele.
  • 13./14. Mai (z. B. Landesliga Südwest, Kreisliga West)
  • Spieltage: 16./17. Mai (z. B. B-Klasse West IV)
  • Spieltage: 20./21. Mai (z. B. Bezirksliga Nord, A-Klasse West II)
  • 23./24. Mai (z. B. A-Klasse West III)
  • 27./28. Mai (z. B. Kreisliga Nord, Kreisklasse West II)

15 Spieltage in dieser Fußballsaison

Somit ergibt sich die erste Deadline zum 9./10. Mai, sollten in einer Liga noch 15 Spieltage in der Restsaison zu absolvieren sein. Angesichts der bisherigen Aussetzungen bis zum 19. April wäre eine Fortführung der Saison denkbar. Abhängig ist das selbstredend von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Beschränkungen. (wab/gül)

Lesen Sie auch:


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren