Tennis

30.05.2016

„DAS“ hat gepasst

Mitfavoritin Kathrin Waidner (großes Bild) setzte sich bei den Damen durch. Bis ins Halbfinale stieß Lokalmatador Frank Mayershofer (kleines Bild oben) vor, das Herren-A-Endspiel gewann Florian Wegele (kleines Bild unten).

Fünfte Auflage des Gundelfinger Turniers erntet reichlich Lob von den Aktiven und Zuschauern. Und 2017 wird weiter nachgebessert

Als am Samstagnachmittag der letzte Matchball verwandelt war, blickte FCG-Abteilungsleiter Gerhard Schoupa zufrieden auf drei Turniertage zurück. Die Zahl der Meldungen entsprach den Erwartungen, zahlreiche Zuschauer tummelten sich an allen Tagen auf der Gundelfinger Tennisanlage und sahen tolle Matches beim fünften „DAS Turnier“. Die Organisation lief gewohnt reibungslos, und zuletzt spielte auch das Wetter mit.

Bei den Damen standen mit Sarah-Kristin Fricke und Kathrin Waidner die Topgesetzten im Finale. Die Bayernliga-Spielerinnen des TC Blutenburg schenkten sich nichts. Erst im Match-Tiebreak sicherte sich Katrin Waidner die Siegerprämie. Martina Schwalm (DJK Augsburg-Lechhausen) und Anna Hummel (TC Günzburg) belegten jeweils den dritten Platz. Isabel Adlassnig vom Gastgeber FCG gewann die Nebenrunde.

Bei den Herren A wiederholte der Bäumenheimer Florian Wegele seinen Vorjahressieg. Die größte Hürde auf dem Weg dorthin lauerte im Viertelfinale. Gegen Raymond Jahn (FV Weißenhorn) musste Wegele zwei Matchbälle abwehren und gewann hauchdünn mit 11:9 erst im Match-Tiebreak. Das Halbfinale gegen seinen Mannschaftskollegen Benjamin Sömek und das Finale gegen Benjamin Maier (TSV Illertissen) gewann er jeweils in zwei Sätzen. Für die positive Überraschung des Turniers sorgte Lokalmatador Frank Mayershofer. Ohne große Erwartungen angetreten, spielte er sich in das Halbfinale. Vor allem sein Erfolg in der ersten Runde gegen den wesentlich höher eingestuften Alexander Konrad (TC Günzburg) war eine Überraschung. Im Halbfinale endete dann Mayershofers Siegeszug gegen Maier.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei den Herren B gab es wie schon in den vergangenen Jahren ein sehr ausgeglichenes Teilnehmerfeld. Die Setzliste war schon nach der ersten Runde Makulatur. Im 32er-Tableau erreichten mit Manuel Singer (TC Mering) und André Lehmann (TC Günzburg) zwei ungesetzte Spieler das Finale. Nach über zwei Stunden zähem Ringen konnte sich Singer über den Sieg und das Preisgeld freuen. Er nahm auch den Zusatzpreis für den Verein mit den meisten Meldungen (TC Mering) entgegen. Dritte Plätze belegten Niklas Kreutle (TC Illertissen) und Daniel Mayer vom TSV Offingen.

Im Mixed ließen Anna Hummer und Benjamin Sömek nichts anbrennen und verteidigten ihren Titel aus dem Vorjahr. Claudia Baur (FCG) und Florian Rösch (TC Krumbach) hatten keine Chance im Finale.

Bei den Juniorinnen dominierten Nina Gebhardt (TC Giengen) und Anja Selzle (TSV Wittislingen) ihre jeweilige Gruppe. Das Finale gewann Selzle glatt in zwei Sätzen. Am Freitag schnupperten die fünf gemeldeten Bambini-Teilnehmer erste Turnierluft. Tom Rother (TC Günzburg) siegte vor Jonas Waldmann (TSV Haar) und Pascal Mayer (FC Gundelfingen). Aber auch Elias Frei und Simon Krist vom FCG durften sich über einen kleinen Pokal freuen.

Bei der Siegerehrung richtete sich der Blick bereits auf 2017. Denn auch nächstes Jahr ist „DAS Turnier“ an Fronleichnam ein fester Termin im FCG-Tenniskalender. Dann werden wieder einige Anregungen der Teilnehmer und Zuschauer aufgegriffen und im Rahmen der Möglichkeiten umgesetzt.

gibt es unter

www.tennis-beim-fcg.de

Bei uns im Internet:

Bildergalerie vom Turnier unter

donau-zeitung.de und „Lokalsport“

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_0224.tif
Jugendfußball

Dem Punkt so nah

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen