Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für die Türkei teilweise auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Darf der Ball nun wieder rollen?

Landkreis Dillingen

27.07.2020

Darf der Ball nun wieder rollen?

Aufgrund der Coronakrise waren auch im Landkreis Dillingen die Fußballplätze gesperrt. Jetzt hoffen die Verein, bald wieder kicken zu können..
Bild: dzzw

Fußball: Am Dienstag will die Staatsregierung bekannt geben, ob im August Testspiele möglich sind und ob im September der Ligapokal gestartet werden kann. 188 Teams im Kreis Donau haben dafür gemeldet.

Gespannt warten die Vertreter der zahlreichen Fußball-Amateurvereine in Bayern darauf, was die Staatsregierung am heutigen Dienstag verkünden wird. Können ab August wieder Testspiele im Freistaat stattfinden, und gibt es zusätzlich grünes Licht für die Fortsetzung der wegen der Coronakrise unterbrochenen Saison 2019/2020 sowie für den neu geschaffenen Ligapokal ab September?

In einer Pressemitteilung der vergangenen Woche zeigte sich der Bayerische Fußball-Verband (BFV) „vorsichtig positiv“. Donau-Kreisspielleiter Franz Bohmann aus Bliensbach gibt sich verhalten optimistisch: „Es wäre gut, wenn der Ball endlich wieder rollen dürfte. Die Vereine sehnen sich danach“. Wie bereits mehrmals berichtet, hat der BFV mit dem sogenannten Ligapokal einen neuen Wettbewerb ins Leben gerufen. Im Kreis Donau nehmen von den insgesamt 222 aufstiegsberechtigten Mannschaften 188 daran teil. Inzwischen wurde der Modus für den Wettbewerb, der am Wochenende 5./6. September starten soll, festgelegt. Einige Gruppen wurden bereits zusammengestellt, die endgültige Einteilung erfolgt in den kommenden Tagen. Ein Überblick:

Kreisliga West

In fünf Dreiergruppen, darunter eine mit den Teams der SSV Glött, des FC Lauingen und des TSV Offingen, starten die 15 Vereine der Kreisliga West. In einer Gruppenrunde mit Hin- und Rückspielen geht es in die Zwischenrunde. Die Zwischenrunde mit drei Fünfergruppen wird in einer einfachen Runde gespielt. Aus der Vorrunde nimmt der Erstplatzierte drei Punkte, der Zweitplatzierte zwei Punkte und der Drittplatzierte einen Punkt in die Zwischenrunde mit.

Darf der Ball nun wieder rollen?

Kreisliga Nord

In zwei Fünfergruppen und einer Vierergruppe (SSV Höchstädt, BC Schretzheim, SV Kicklingen, SV Holzheim) starten die 14 Vereine der Kreisliga Nord. In einer einfachen Runde der Gruppenphase geht es in die Zwischenrunde. Die zwei schlechtesten Vorrunden-Teams verpassen den Sprung in die Zwischenrunde. Die Zwischenrunde mit drei Vierergruppen wird ebenfalls in einer einfachen Runde gespielt.

Kreisklasse West 1 und West 2

In sieben Vierergruppen starten die 28 Vereine der Kreisklassen West 1 und West 2. In einer einfachen Runde der Gruppenphase geht es in die Zwischenrunde.

Kreisklasse Nord 1 und Nord 2

In sieben Vierergruppen starten die 28 Vereine der Kreisklassen West 3 und Nord. In einer einfachen Runde der Gruppenphase geht es in die Zwischenrunde. Eine Vierergruppe, so Franz Bohmann, besteht aus den Nachbarvereinen TSV Unterthürheim, SV Wortelstetten, TSV Wertingen II und FC PUZ.

A-Klassen West 1 und West 2

Sie spielen in der Vorrunde ebenso wie die Vertreter der Gruppen West 3 und Nord in fünf Vierergruppen und je einer Fünfergruppe. In einer einfachen Runde geht es in die Zwischenrunde. Die jeweils vier schlechtesten Vorrundenteams scheiden aus.

B-Klassen

In sieben Vierergruppen starten insgesamt 28 Teams. Etliche zweite Mannschaften haben hier nicht gemeldet, was laut Franz Bohmann aber auch „so zu erwarten war.“

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren