Newsticker

Deutscher Ethikrat lehnt Corona-Immunitätsnachweis ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Das "Zielfoto" entscheidet für Dillingen

09.03.2009

Das "Zielfoto" entscheidet für Dillingen

Ihre Titelverteidigung hatte sich das U20-Team des Dillinger Schachclubs einfacher vorgestellt. Vor den letzten beiden Runden lag es mit 9:1-Punkten vor Dauerkonkurrent Großenseebach (8:2). Die bayerische Schachjugend hatte die letzten beiden Saisonrunden der Bayernliga nach Dillingen vergeben.

Nach der Meisterschaft 2008 schien die Titelverteidigung für die Gastgeber nur noch Formsache zu sein, obwohl sie ohne Helene Nuber antreten mussten. Die Dritte der deutschen Damen-Meisterschaft 2007 spielte an diesem Wochenende in der Frauenmannschaft von Bad Königshofen in der 1. Bundesliga.

Unerwartete Niederlage

Zur Vormittagsbegegnung trat Dillingen gegen den SK Kelheim an. Im großen Saal des "Colleg" verlief der Wettkampf allerdings anders als vorgesehen. Denn die Gäste zogen nach der Niederlage von Paul Grünke in Front. Das Bauern-Endspiel von Andreas Schwarz war ausgeglichen und führte zum Remis. Nach einer spannenden Partie mit vielen Höhepunkten schaffte Thomas Darr den Ausgleich. Mit zwei Mehrbauern schien Arthur Giss einem sicheren Sieg zuzusteuern, wegen einer Ungenauigkeit schaffte sein Gegner aber den Ausgleich. Die letzten beiden Partien wurden in Zeitnot beendet. Während Blasius Nuber das Remis rettete, musste sich Christian Billing am Spitzenbrett geschlagen geben - eine doch unerwartete 2,5:3,5-Niederlage perfekt. Überraschend patzte Großenseebach ebenfalls und kam gegen den SC Vaterstetten über ein 3:3 nicht hinaus. Somit blieben die Dillinger dank ihrer besseren Brettpunkte auf Platz eins der Bayernliga.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Pokal und Lob eingeheimst

Am Nachmittag machte der SCD dann gegen den SC Kareth-Lappersdorf sein Meisterstück perfekt. Nach Siegen von Andreas Schwarz, Paul Grünke, Thomas Darr und Arthur Giss führten die Dillinger 4:0 und waren damit erneut Titelträger. Ein Remis von Christian Billing und die Niederlage von Blasius Nuber bedeuteten nur noch Schönheitsfehler. Bei der Siegerehrung überreichte der Vertreter der bayerischen Schachjugend, Uli Hiemer, den besten vier Mannschaften Urkunden und Pokale. Ein großes Lob erhielt der SC Dillingen für die perfekte Ausrichtung der beiden Runden.

Bei der deutschen Endrunde in den Weihnachtsferien in Chemnitz werden Dillingen und Großenseebach die bayerischen Farben vertreten. Dies ist dann der letzte große Auftritt der Dillinger U20. Nachdem bis auf Blasius Nuber alle Spieler die Altersgrenze überschreiten, kann der SCD im nächsten Jahr keine Bayernliga-Mannschaft mehr stellen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren