Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff

Tischtennis

19.11.2019

Dem Verletzungspech getrotzt

Ulrich Foag konnte beim Gipfeltreffen in Kolbermoor mitspielen – und einen 9:3-Sieg bejubeln.

Kapitän Ulrich Foag meldet sich früher zurück als geplant. Dillingen erklimmt Gipfel in Kolbermoor und steigt in der Tabelle auf

Nachdem zuletzt, mit Andreas Brandt und Uli Foag zwei wichtige Säulen des TT-Verbandsoberligisten jüngst nicht einsatzbereit waren, meldete sich Mannschaftskapitän Ulrich Foag schon zum Gipfeltreffen beim SV DJK Kolbermoor zurück. Und auch die Hoffnungen auf eine baldige Rückkehr von Brandt steigen stetig. „Eventuell reicht es schon im Heimspiel gegen TuS Bad Aibling am kommenden Samstag (18.30 Uhr)“, prognostiziert Abteilungsleiter Martin Lodner. In Kolbermoor tüteten die Dillinger schon mal einen souveränen 9:3-Sieg ein und rangieren aktuell auf Platz drei in der Tabelle.

Eine herbe Pleite gab es für die Herren II im Spitzenspiel der Landesliga. Dem TTSC Warmisried hatte man beim 3:9 nur wenig entgegenzusetzen. Durch den Doppelerfolg von Matthias Jörg und Michael Wojnarowicz sowie dem Einzelsieg von Jörg konnte die Partie zu Beginn noch ausgeglichen gestaltet werden (2:2). Jedoch konnte dann lediglich noch Simon Kesselring punkten.

Über den zweiten Saisonsieg freuten sich hingegen die Herren III. (9:4 gegen Harburg). Manuel Wiedmann/Felix Riggenmann und Bernd Wiedholz/Alexander Wolk gewannen im Doppel. Fabian Wittke (2), Wiedmann (2), Wolk (2) und Wiedholz steuerten die weiteren Zähler hinzu. Die „Vierte“ verlor beim Tabellenführer der Bezirksklasse SC Athletik Nördlingen klar 1:9. Die Herren V siegten 9:6 und verließen vorerst die Abstiegsränge. Dem FC Bayern München trotzten die Jungen I in der Verbandsliga und setzten sich an die Tabellenspitze der höchsten Spielklasse im Jugendbereich.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren