1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Der Aufstieg ist zum Greifen nah

Landkreis Dillingen

23.05.2019

Der Aufstieg ist zum Greifen nah

Tor für Donaualtheim: Julian Greck (links) hat gleich nach der Pause das 1:0 erzielt und lässt sich feiern. Nach Verlängerung jubelte dann aber Bäumenheim.
Bild: Simon Bauer

Fußball-Relegation: Wertingen gewinnt 5:4 und steht mit einem Bein in der Bezirksliga. SV Holzheim wahrt seine Chance dank 1:0-Erfolg. Nackenschlag für Donaualtheim.

Drei Landkreis-Vereine waren am gestrigen Donnerstagabend in der Fußball-Relegation im Einsatz. Der TSV Wertingen und SV Holzheim erreichten ihr Tagesziel und haben den Aufstieg dicht vor Augen. Donaualtheim dagegen unterlag und muss nun auf seine zweite Chance gegen Buchdorf hoffen.

Rinnenthal – Wertingen 4:5. Der TSV-Auftakt war einer nach Maß: Schon nach drei Minuten bejubelte Wertingen die Führung durch Nicolas Korselt – und der legte eine Viertelstunde später das 2:0 nach. Beide Male hatte Valentin Jaumann vorbereitet. Die Zusamstädter, ohne den beruflich verhinderten Stammkeeper Mihel Potnar aufgelaufen, kassierten aber kurz darauf das Anschlusstor (Dominik Graf/24.). Weitere BCR-Gelegenheiten folgten. Wertingen musste sich erst wieder berappeln, verzeichnet jedoch noch kurz vor der Pause eine Großchance durch Christoph Prestel. Der sorgte dann nach dem Wechsel per Doppelschlag für das 3:1 und 4:1, jeweils auf Vorlage von Florian Prießnitz (49./52.). Erneut Graf macht es wieder etwas spannender – 4:2 (60.). Seinen perfekten Abend schien Prestel mit einem direkt verwandelten Eckball zum 5:2 (68.) zu krönen – die Vorentscheidung? Rinnenthal steckte nicht auf, traf den Pfosten. Der perfekte Abend für Prestel wurde es dann doch nicht: Er sah „Rot“ wegen eines Foulspiels (81.). Das späte 3:5 (Bradl) und 4:5 (Oswald) trübte die Wertinger Siegesfreude nicht mehr. (THMI)

BC Rinnenthal: Fuhrmann; Zeug, Schlatterer (55. Stadler), Raabe, Treffler, Graf, Oswald, Birkmeier, Rolle, Surauer (79. Demel), Bradl; TSV Wertingen: Scherl; Prestel, Laubmeier, Beham, Eising, Winkler (90.+5 Fischer), Korselt (70. Santamaria), Hempel, Jaumann (61. Müller), Schiermoch, Prießnitz; Tore: 0:1 Nicolas Korselt (3.), 0:2 Nicolas Korselt (18.), 1:2 Dominik Graf (24.), 1:3 Christoph Prestel (49.), 1:4 Christoph Prestel (52.), 2:4 Dominik Graf (60.), 2:5 Christoph Prestel (68.); Rot: Christoph Prestel (81./TSVW), 3:5 Elis Bradl (89.), 4:5 Martin Oswald (90.+7); Schiedsrichter: Maximilian Riedel; Zuschauer: 650 in Petersdorf

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

FC Mindeltal – Holzheim 0:1. Für den SVH begann die Partie mit der vorsorglichen Auswechslung von Co-Trainer Pascal Petermann (7./Oberschenkelverletzung). Torchancen blieben bis zur Pause selten. Beide Teams agierten fahrig. „Höhepunkt“ war die Gelb-Rote Karte für Daniel Scheider (45.+2). Kaum war dann die zweite Hälfte angepfiffen, bejubelte Holzheim die Führung durch Peter Haringer nach Somodi-Flanke (47.) Der FCM machte nun Druck, drängte auf den Ausgleich und kam auch zu guten Chancen. Aber Holzheims bester Mann, Keeper Florian Hofmeister, war nicht zu überwinden. (TF)

FC Mindeltal: Reisacher; Saumweber (54. Nobile), März, Endres, Krammer, Vogler, Heiligmann, Olesch, Sluka, Gross, Schieferle (85.); SV Holzheim: Hofmeister; Philipp, J. Scheider, Brenner, D. Scheider, Allmis, Heckmeier (46. D. Czernoch/61. Heckmeier/90. T. Czernoch), Buchholz, Haringer (56. Peter), Petermann (7. T. Czernoch/86. Haringer), Somodi (90.+4 Heckmeier); Tor: 0:1 Peter Haringer (47.); Schiedsrichter: Veit Sieber; Zuschauer: 600 in Röfingen

Bäumenheim – Donaualtheim 2:1. Der SVD hatte in der Startphase Pech (Platzwunde Thomas Rehm/Auswechslung) und Glück (Freistoß-Lattentreffer Bäumenheim). Zehn Minuten vor der Pause war die SVD-Latte wieder Endstation eines TSV-Angriffs. Beide Teams agierten anfangs nervös und später viel mit weiten Bällen. Die beste Donaualtheimer Chance bot sich Michael Marquardt (45.). Gleich nach dem Wechsel gab es Ecke für den SVD: Julian Greck köpfte zur Führung ein. Galgenmüller hätte schon davor und kurz danach treffen können. Das vermeintliche 2:0 durch Steffen Reiter wurde wegen Abseits nicht anerkannt (90.), im Gegenzug erzwang Yilmaz mit dem Ausgleich eine Verlängerung. Und da traf erneut Bäumenheim … (SIB)

TSV Bäumenheim: X. Meca; Seilz, Ruider, Rühl, Schmidt, Bumberger, B. Muca, Pajaziti, Lang, J. Mayer, Yilmaz; SV Donaualtheim: Korsteletzky; Galgenmüller, Brückner, Greck, Späth, Rehm (5. Marquardt), Kratzer, Thorwarth (71. Kufeldt), M. Mayer, Buttler, Hörl; Tore: 0:1 Julian Greck (49.) 1:1 Orkun Yilmaz (90.), 2:1 Johannes Schmidt (99.); SR: Julien Seiler; Zuschauer: 550 in Schwenningen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren