Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus

Handball

27.02.2018

Der Trainer hatte es geahnt

Wie die HSG in ihre Niederlage beim Abstiegskandidaten Aichach II stolperte

Mit einer „unnötigen“ 27:30-Niederlage kehrten die Bezirksliga-Handballer der HSG Lauingen-Wittislingen vom abstiegsbedrohten TSV Aichach II heim. Bereits im Vorhinein beurteilte Trainer Thomas Joekel die Aufgabe als eine der schwierigsten von den noch ausstehenden. Zu Beginn der Partie waren es jedoch seine Donautaler, die die temporeiche Partie bestimmten, aber auch Schwächen in der Defensive zeigten. Zwischenzeitlich setzte sich die HSG sogar mit drei Toren ab. Doch dann folgte der Bruch im Spiel: Vorne wurden keine klaren Chancen mehr herausgespielt, die Abwehr rettete zur Halbzeit ein 16:16-Remis. Zum Start der zweiten Hälfte konnte sich die Spielgemeinschaft wieder einen leichten Vorteil verschaffen, der durch den zweiten Bruch im Spiel verpuffte. Ausschlaggebend für die Niederlage war letzten Endes jedoch das undisziplinierte Angriffsspiel in der Schlussviertelstunde. Abwehrspezialist Marc Hippeli resümierte treffend: „Diese Niederlage war völlig unnötig!“ Kommende Woche gastiert der SV Mering in Wittislingen – um die Aufstiegsambitionen nicht schon endgültig vorzeitig zu begraben, ist ein HSG-Sieg Pflicht. (pw)

Spielfilm: 4:4, 10:12, 16:16 – 19:21, 24:22, 30:27

HSG I: Rommel, Huber; Maier, Loibl, Egger (3 Tore), Hippeli, Meitinger (5/1 Siebenmeter), Soderer (3), Harvey, Sand (1), Knecht, Frömel (6/1), Wenger (8/1), Linder (1)

Die HSG-Herren II feierten den ersten von drei noch nötigen Siegen auf dem Weg zur Bezirksklassen-Meisterschaft. Das Gastspiel in Dinkelscherben wurde 32:27 gewonnen. (mk)

Spielfilm: 0:3, 6:11, 10:17 – 15:22, 26:29, 27:32

HSG II: Mack, Kling; Sporer, Wegner (1), Wiedenmann (13/6), Brenndörfer (6), Gumpp (2), Zehentmeier (3), Mair (2), Schöfer, Schreitt (3), Renner, Biallaß

Die Damen unterlagen beim Bezirksliga-Tabellenführer in Göggingen. Sie starteten sehr konzentriert, den Gastgeberinnen gelang erst in der 12. Minute ihr erstes Tor. Jedoch kam nun der Gögginger Rückraum immer besser ins Spiel und warf bis zur Halbzeit fünf Tore Vorsprung heraus. Nach der Pause zeigte die Heimmannschaft ein temporeiches Spiel, was der schlecht besetzten HSG zunehmend Schwierigkeiten bereitete. Da man selbst im Angriff zu zaghaft und einfallslos agierte, konnte die HSG den überlegenen Göggingerinnen nichts mehr entgegensetzen. Daraus resultierte die deutliche Pleite. (js)

Spielfilm: 0:2, 6:5, 12:7 – 15:7, 21:12, 30:17

HSG-Damen I: Bruno, Harvey; Bräu (1), Kling, Lohner, Baur (6/2), Dürk (3), Sand (4/2), Lovrekovic (3), Koch, Schmied, Gallenmüller

Die Damen II der HSG verloren in der Bezirksklasse knapp mit 14:16 gegen Bäumenheim. (ke)

Spielfilm: 2:2, 4:4, 6:6 – 9:8, 11:9, 15:11, 16:14

HSG-Damen II: Bruno; Pappe (8), Bräu, Reinelt (1), Gallenmüller (2), Loibl, Weber (2), Dürk (1)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren