Newsticker
Corona-Gipfel beendet: Lockdown wird verlängert, aber Öffnungen sind möglich
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Die besten Schützen unter sich

Schießsport

22.06.2017

Die besten Schützen unter sich

Die besten Damen (von links): Rosemarie Rau, Irmgard Mack, Monika Aumiller; hintere Reihe von links: Heinz Danner und Josef Grosser. Die Veranstaltung fand bei den Tell-Schützen in Kicklingen statt.
2 Bilder
Die besten Damen (von links): Rosemarie Rau, Irmgard Mack, Monika Aumiller; hintere Reihe von links: Heinz Danner und Josef Grosser. Die Veranstaltung fand bei den Tell-Schützen in Kicklingen statt.

Beim Vergleichsschießen der Gauverbände wurden hervorragende Ergebnisse erzielt

Bei viel Spaß und guter Laune fand das zur Tradition gewordene Vergleichsschießen der Gauverbände Augsburg–Wertingen und des Donau-Brenz-Egau im Schützenheim der „Tell“-Schützen in Kicklingen (Gau DBE) statt. Hierzu waren alle Auflage- Schützinnen und -Schützen der teilnehmenden Gauverbände eingeladen. Gewertet wurden 30 Schuss sowie von jedem das beste Blattl. Die jeweils zehn besten Ringergebnisse kamen in die Mannschaftswertung.

Insgesamt gingen 73 Schützinnen und Schützen aus allen drei Gauen an den Start. Der Gau Donau-Brenz-Egau stellte mit 39 Teilnehmern das größte Aufgebot, gefolgt vom Gau Wertingen mit 21 Teilnehmern und dem Gauverband Augsburg mit 13 Teilnehmern. Die Schützinnen und Schützen aus dem Gau Donau-Brenz-Egau entschieden den sportlichen und fairen Wettkampf mit 3129,7 Ringen für sich. Gefolgt vom Gau Wertingen mit 3100,1 Ringen und dem Gau Augsburg mit 3085,5 Ringen.

Die besten Schützen der einzelnen Gaue waren Schwaier Manfred vom Gau Augsburg mit 315,0 Ringen, Schrettle Meinrad vom DBE-Gau mit 314,6 Ringen und Wenger Anton vom Gau Wertingen mit 313,5 Ringen. Die besten Damen der einzelnen Gaue waren Rau Rosemarie vom DBE-Gau mit 309,8 Ringen, Mack Irmgard vom Gau Wertingen mit 307,7 Ringen und Aumiller Monika vom Gau Augsburg mit 297,3 Ringen. Bei der Blattl-Wertung lag Werner Hefele (DBE-Gau) mit einem 2,2 Teiler vorne, dicht gefolgt von Deisenhofer Georg (Gau Wertingen) mit einem 2,8 Teiler und Beck Josef (DBE-Gau) mit einem 4,1 Teiler.

Alle erhielten aus der Hand von den Organisatoren Heinz Danner (DBE-Gau), Norbert Stegmiller (Gau Wertingen) und Karl Liedl (Gau Augsburg) ein kleines Präsent in Form von „Zielwasser“.

Erster Gauschützenmeister Josef Grosser vom Donau-Brenz-Egau-Sportschützengau beglückwünschte die Sieger zu ihrem Erfolg und den guten Leistungen und bedankte sich für die rege Teilnahme an diesem freundschaftlichen und sportlichen Vergleich der drei Gauverbände. Er sprach auch seinen Dank an die Organisatoren der einzelnen Gauverbände aus. Sein besonderer Dank galt dem Schützenverein „Tell“ Kicklingen für die Bereitstellung ihres Schützenheimes und des Auswerteteams sowie die gute Bewirtung während der Veranstaltung.

Die Teilnehmer waren sich einig, dass der Gau Augsburg der Gastgeber für diesen sportlichen Vergleich im nächsten Jahr sein könnte. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren