Newsticker

Höchster Stand seit Mai: Robert-Koch-Institut meldet 1226 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Die breite Brust des Spitzenreiters

Gundelfingen

22.02.2019

Die breite Brust des Spitzenreiters

„Unser Spiel 60 Minuten durchziehen!“ – Rückkehrer Manuel Frieß (Bild) unterstreicht das Selbstvertrauen von BOL-Spitzenreiter Gundelfingen.
Bild: Karl Aumiller

Handball: Gundelfingens BOL-Männern ist auch vor Gast Ichenhausen nicht bange. HSG-Heimspiel mit Damen-Derby. Wertinger Damen und Herren I sind spielfrei.

TV Gundelfingen: Mit der „breiten Brust“ eines Bezirksoberliga-Tabellenführers gehen die TVG-Handballer am Sonntag (17 Uhr) in ihre Heimpartie gegen den SC Ichenhausen. Manuel Frieß und Fabian Rettenberger werden dann aller Voraussicht nach wieder in den Kader zurückkehren. Die Gäste aus dem Nachbarlandkreis werden versuchen, durch ihre bedächtige Spielweise zu punkten. Gundelfingen dagegen will wieder mit Tempo überzeugen und den Gegner damit unter Druck setzen. Rückkehrer Manuel Frieß gibt die Marschroute vor: „Wir schauen nur auf uns und werden unser Spiel 60 Minuten durchziehen!“

Damen des TV Gundelfingen in Franken

Ihre nächste Handball-Reise führt die Gundelfinger Landesliga-Damen am Samstag nach Schwabach. Das Hinspiel samt torarmer zweiter Halbzeit und 15:18-Niederlage ist in schlechter Erinnerung. Für eine Aufholjagd war es damals zwar zu spät, ein Sieg schien gegen den Bayernliga-Absteiger dennoch machbar. Das lässt für das Rückspiel hoffen, auch wenn die dünn besetzte Wechselbank in Franken erneut eine Herausforderung darstellt. Beginn ist um 18.30 Uhr in der Goldschlägerhalle zu Schwabach (Paul-Goppelt-Straße 4). (MSCH/vmö)

In der Stadthalle von Lauingen

HSG Lauingen-Wittislingen: Nach der am Ende deutlichen Niederlage in Kissing empfangen die BOL-Herren am Samstag (19 Uhr, Stadthalle Lauingen) den Tabellenzweiten TSV Göggingen, ehe es in die Faschingspause geht. Die Gastgeber haben keine guten Erinnerungen an die Augsburger, denen man in der Vergangenheit schon öfters deutlich unterlag. Auch in der Hinrunde setzte es die bislang klarste Saisonniederlage. Gefährlich ist vor allem der wurfgewaltige Gögginger Rückraum.

Die breite Brust des Spitzenreiters

Die „Mutter aller Derbys“ aus HSG-Damen-Sicht findet am Samstag um 15 Uhr in Lauingen statt. Die erste Mannschaft tritt dann gegen die eigene zweite an. Weil der punktgleiche TSV Aichach II gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Mering ran muss, kann sich die HSG I auf Rang vier der Frauen-Bezirksklasse vorarbeiten. (hsg)

Wertingen macht Pause

TSV Wertingen: Die Bezirksliga-Männer haben dieses Wochenende spielfrei und sind erst wieder am Faschingssamstag, 2. März (16 Uhr), beim TSV Schwabmünchen II am Ball. Die „Zweite“ spielt am 2. März (19 Uhr) beim TSV Neusäß II. Noch länger als für die beiden Herren-Teams dauert die Spielpause für die Damen in der Bezirksoberliga: Sie setzen zwei Wochenenden aus. Weiter geht es dann am Samstag, 9. März (13.30 Uhr) mit dem Derby beim VfL Günzburg II. (gül)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren