Newsticker
Horst Seehofer traut Olaf Scholz eine gute Kanzlerschaft zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Dillingen: Die „Nationalmannschaft“ im DZ-Land

Dillingen
08.06.2019

Die „Nationalmannschaft“ im DZ-Land

Die DZ-Elf der Saison.
Foto: AZ-Grafik

Fußball: Für das Auswahlteam unserer Zeitung stellen Landesligist FC Gundelfingen und Kreisklassenmeister. SV Kicklingen-Fristingen jeweils zwei Spieler. Fünf Akteure standen bereits in der Elf der Hinrunde.

In der verdienten Sommerpause befinden sich nach Ablauf der Relegation inzwischen alle Fußballmannschaften aus dem Verbreitungsgebiet unserer Zeitung. Nachdem wir kurz vor Weihnachten eine Elf der „Herbstmeister“ vorgestellt haben, hat sich die Sportredaktion der Donau-Zeitung in dieser Woche nochmals alle Ergebnisse der einzelnen Mannschaften angeschaut und zudem die Leistungen einzelner Spieler bewertet. Herausgekommen ist dabei die „Nationalmannschaft“ im DZ-Land. Zugegeben, die Zusammenstellung des Teams ist subjektiv und wird bei einigen Leserinnen und Lesern nicht auf volle Zustimmung stoßen. Orientiert haben wir uns unter anderem auch nach den Nominierungen in der jeweiligen FuPa-Elf der Woche im Internetportal unserer Zeitung. Außerdem war es unser Anliegen, Spieler aus Vereinen in unterschiedlichen Spielklassen ins DZ-Team zu berufen. Insgesamt fünf Akteure, die in der Hinrundenmannschaft unserer Zeitung standen, tauchen in der Elf der Saison 2018/19 wieder auf. Keine Änderung gab es auf der Trainerposition: Oliver Remmert vom Kreisliga-Aufsteiger SV Holzheim bleibt der „Landkreis-Jogi“ im DZ-Land.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.