52. Nordschwabenlauf

06.05.2017

Ein Klassiker auf Städtetour

Der „Umzug“ von der schönen blauen Donau nach „Downtown“ bringt neuen Schwung

Jetzt laufen sie wieder – vom Jugendlichen bis zum Greis. Keineswegs nur in der Region, sondern bei Dutzenden von Veranstaltungen in ganz Deutschland. Da gibt es etwa den Stirnlampenlauf in Bad Dürrheim, die Frankensteintour in Darmstadt, den Paradieslauf von Dippmannsdorf und den Dransfelder Hasenmelker-Lauf. Den Hühnerbrückenlauf in Herzhorn ebenso wie den Lupsinger Lauf in: Lupsingen. Aber keiner von ihnen kommt so attraktiv daher und verfügt zudem über eine so lange Tradition wie der Nordschwabenlauf in Gundelfingen.

„Das ist eine Marke“, betont Jogger, Skifahrer und Mountainbiker Jürgen Weber. Als Geschäftsführer von Sport Seeßle versteht er nur zu gut, qualitativ hervorragende Produkte genau einzuschätzen. Dazu zählt mit Sicherheit dies: flach, schnell, kurvig-abwechslungsreich, 3300 Meter lang, idyllisch. So präsentiert sich die Strecke bei der 52. Auflage des weit über die Landkreisgrenzen hinaus beliebten Volkslaufes am Samstag, 27. Mai. Eines der ältesten Laufereignisse der gesamten Republik. Während andere Sportevents wie etwa in Gersthofen eher schwächeln, gibt man an der Donau jetzt erst richtig Gas. Im vergangenen Jahr wurde nach einer dreijährigen Abstinenz die Wiedergeburt dieses Klassikers gefeiert.

Der Termin unter dem Dach des FC Gundelfingen ist nochmals kräftig aufgepeppt. Nicht nur, was das ganze Laufambiente entlang der topfebenen Route angeht. Man verlegte den Kurs zudem publikumsnah von der Donau einfach mitten in die Stadt. „Wir wollen den Sport zu den Stadtleuten und die Sportler in die Stadt bringen“, erklärt mit dem 51-jährigen Robert Holzapfel einer der Hauptorganisatoren den Trend auch an anderen Startorten. Damit beide Seiten etwas von dem Lauf haben, tritt Holzapfel, der zusammen mit seiner gleichaltrigen Ehefrau Angelika immer wieder Triathlon-Titel einsammelt, ausnahmsweise mal auf die Bremse: „Wir wollen nicht die Jagd nach Sekunden im Mittelpunkt stehen haben, sondern das Gemeinschaftsgefühl unter uns Läufern pflegen.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Diese Art „Win-win-Situation“ für erwartete 350 Sportler wie Zuschauer hat freilich ihren Preis. Diesen zahlt Sportgeschäft Seeßle als „äußerst wichtige Stütze“ (Holzapfel) gerne, weshalb Start und Ziel nicht zufällig in der Bahnhofstraße liegen. Allein von dort aus tun sechs Mitarbeiter alles für den Erfolg des kommenden Nordschwabenlaufs mit einer nur von großen Metropolen her bekannten elektronischen Zeitnahme vom Feinsten. Während zwei Dutzend Floriansjünger zur Absicherung der Strecke und des Straßenverkehrs anrücken, machen sich allein zehn Handball-Mädchen als Einweiser nützlich. Der bestens durchtrainierte Organisator Robert Holzapfel spannt sogar Ministranten für die verschiedensten Aufgaben ein – fehlt nur noch der himmlische Segen von oben an einem hoffentlich sonnigen 27. Mai.

Doch auch wenn Petrus schlechte Laune haben sollte, Läufer gelten als harte Knochen …

52. Nordschwabenlauf: Start: Samstag, 27. Mai, 15 Uhr; Strecke: 10-km-Hauptlauf (3 Runden, ab 12 Jahre); Schülerlauf: 3,3 bzw. 1,2 km; Firmenlauf/ Teamlauf: 6,6 km (2 Runden); Start und Ziele: Bahnhofstraße; Umkleide: Brenzhalle; Nachmeldungen: Bis 27. Mai, 14 Uhr

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Unbenannt.tif
Tennis

Eines der besten Matches

ad__galaxy-tab-a-10--summer@940x235.jpg

Sommerpaket

Digitale Zeitung inkl. gratis Tablet. Mit unserem Sommerpaket haben Sie
Ihre Heimat im Handgepäck dabei. Buchbar nur bis 30. August!

Jetzt Sommerpaket bestellen!