Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Ein eingeschworenes und erfolgreiches Trio

Schießsport

03.11.2017

Ein eingeschworenes und erfolgreiches Trio

Ein erfolgreiches Schützen-Trio (von links): Erich Zimmermann, Meinrad Schrettle und Edwin Vietz.
Bild: Franz Scharl

Zusammen mit einem Maihinger eilen zwei Wittislinger Schützen von Titel zu Titel

Edwin Vietz ( Maihingen) und die beiden Wittislinger Erich Zimmermann und Meinrad Schrettle bilden erst seit der vergangenen Saison ein Schützen-Trio. Ein Umstand, der die drei aber nicht dran hinderte, 2017 alle Meisterschaften – von der Bezirks- bis zur Bundesebene – erfolgreich zu bestreiten. Und wenn mit dem Kleinkaliber auf 100 Meter Entfernung mit dem Zielfernrohr angelegt wurde, verstärkte noch Franz Scharl ( Thalfingen) die Mannschaft. Aus den Schützen verschiedener Vereine ist eine eingeschworene schießsportliche und auch menschliche Gemeinschaft geworden, die den schwäbischen Schießsport stark repräsentierte.

Gleich bei der „Schwäbischen“ in Heimertingen errang das erfahrene Schützenteam in sämtlichen Disziplinen, an denen es an den Start ging, den ersten Platz. Der Lohn für die tollen Leistungen waren vier Mannschaftstitel, zwei Einzelsiege und zahlreichen Podestplätze. Im Wettbewerb „KK 100 Meter Zeis Zielfernrohr“ errang die Mannschaft (Vietz, Zimmermann, Scharl) mit 899 von 900 möglichen Ringen den Titel. Zudem wurde Edwin Vietz und Erich Zimmermann mit jeweils Optimalringzahl von 300 Ringen Erster und Zweiter.

In der gleichen Kategorie, allerdings über 50 Meter, gab es ebenfalls Platz eins (869 Ringe). Den Einzeltitel verbuchte Erich Zimmermann vor Edwin Vietz und dem ringgleichen Meinrad Schrettle. Beim „KK 100 Meter Diopter“ holte sich die gleichen Besetzung mit 897 Ringen den Titel. Im Einzel errang man Platz zwei bis vier mit jeweils 299 Ringen (Zimmermann, Vietz, Schrettle). In der „50 Meter Disziplin Diopter“ gelang der Sieg mit 873 Ringen. Edwin Vietz erreichte dabei Platz zwei im Einzel (292 Ringe).

Erfolgreich verlief auch die bayerische Meisterschaft in München. Team-Platz zwei gab es in den Wettbewerben „KK 100 Meter Diopter“, „50 Meter Diopter“ und „KK 100 Meter Zeis Zielfernrohr“, Platz vier im Schießen „KK 50 Meter Zeis Zielfernrohr“. Auch etliche Podestplätze in der Einzelwertung sicherten sich Erich Zimmermann und Meinrad Schrettle. Schrettle errang sogar einen Einzeltitel.

Den Abschluss bildete die deutsche Meisterschaft in Hannover. Sämtliche Wettbewerbe wurden dabei mit Zehntelwertung geschossen. Auffallend war, dass sich das Leistungsniveau immer mehr angleicht und nur Nuancen über Sieg oder Niederlage entscheiden. Einige Wettbewerbe waren durch sehr starke Winde und Sturmböen beeinträchtigt. In der Disziplin „KK 100 Meter Diopter“ kam die Mannschaft (Schrettle, Zimmermann, Vietz) auf einen hervorragenden dritten Platz (Einzel-Sechster Meinrad Schrettle). Über die Auflagedistanz von 50 Meter lag das Trio aus den Landkreisen Dillingen und Donau-Ries im insgesamt 43 Teams starken Feld auf einen guten neunten Platz.

Erich Zimmermann qualifizierte sich mit seinen 306,6 Ringen als Vorkampf-Siebter für das abschließende Finale. Dort trat er extrem konzentriert und nervenstark auf. Nach einer vorzüglichen Vorstellung und insgesamt 22 Finalschüssen musste er sich nur um die Winzigkeit von 0,3 Ringen geschlagen geben. Es überwog aber die Freude über den zweiten Platz.

Überaus stark schoss sich das Trio in der Disziplin „50 Meter Zeis Zielfernrohr“ und wurde Fünfter. Am Ende fehlten 3,7 Ringe auf das Podest. Erich Zimmermann kam mit 306,2 Ringen auf Platz neun.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren