1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. „Eisenfrau“ blickt gespannt zum Ironman

Gundelfingen

13.10.2018

„Eisenfrau“ blickt gespannt zum Ironman

Daniela Unger: Für die Triathletin aus Gundelfingen ist die Saison bereits vorbei. Jetzt blickt sie gespannt nach Hawaii.
Bild: Günter Stauch

Triathlon: Für Daniela Unger aus Gundelfingen ist die Saison bereits beendet. Beim spektakulären Wettkampf dieses Wochenende auf Hawaii geht sie zwar nicht an den Start, fühlt aber mit den deutschen Ausdauerassen.

Anstrengender als ein Zehnkampf, dennoch so beliebt wie nie: die 40. Auflage Ironman auf Hawaii. Bei dem ebenso legendären wie anspruchsvollen Ausdauer-Wettbewerb wagen sich mehr als 2000 Triathleten an den Start. Auf der US-Inselgruppe im Pazifik wird ihnen einiges „geboten“: Fast vier Kilometer Schwimmen im Meer, rund 180 Kilometer Radfahren und als krönender Abschluss noch ein Marathonlauf. Anders als bei den Königen der Leichtathleten tickt die Uhr zwischen den drei Disziplinen einfach weiter. Start ist um kurz nach halb sieben Uhr morgens Ortszeit, wegen der Zeitverschiebung am Samstagabend unserer Uhr. Wer sich hier nach mindestens rund achtstündiger Tortur in sengender Hitze und bei kräftigen Winden noch in der Lage sieht, das Siegertreppchen zu erklimmen, darf sich zu Recht als der wahre „Weltmeister“ der Triathleten fühlen.

Die Höhenluft des Winners zu schnuppern, gehört bei der Gundelfinger Ausdauersportlerin Daniela Unger seit einiger Zeit zum „Tagesgeschäft“ bei den Wettbewerben mit den drei kombinierten Sportarten zu Wasser und an Land. Wie der deutsche Vorzeige-Triathlet und Namensvetter Daniel Unger, mit dem Daniela weder verschwägert noch irgendwie verwandt ist, begnügt sich das Sporttalent im Amateur-Status keineswegs mit der olympischen Regel, wonach das Dabeisein alles bedeutet.

Wie der bekannte Profi Daniel Unger setzte sich die gebürtige Dillingerin beim Dreikampf über die olympische Distanz von „nur“ 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer Laufen oft gegen die Konkurrenz durch. Dass sie so große Bühnen wie beim ältesten und größten Wettkampf der Welt auf Hawaii nicht unbedingt braucht, zeigte ihre kurze Präsenz beim jährlichen Volks-Triathlon von Zusmarshausen, wo die Ausnahme-Athletin aus dem Donautal, die für Tri TV Lauingen startet, gleich in der gesamten Frauenklasse abräumte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ob sie es andererseits auch auf dem Ironman könnte, darauf gab Daniela Unger im vergangenen Sommer in Katalonien mehr als einen deutlichen Hinweis: Über knapp zwei Kilometer im unruhigen Meerwasser, 90 Kilometer auf dem Rad sowie die Halbmarathon-Strecke holte die Frau mit Jahrgang 1978 den Sieg in ihrer Altersklasse. Dabei reifte ihr Ausdauersporttalent in einem unglaublich kurzen Zeitraum von nur rund drei Jahren.

Ihr Mann Michael ist bekannt vom FC Gundelfingen

Liebäugelt Daniela Unger da nicht auch mal mit einem Hawaii-Start? „Wahrscheinlich schon“, lautet die Antwort der sympathischen Frau kurz und bündig. Das Aufblitzen ihrer stahlblauen Augen unterstreicht manch heimliche Ambition und den Drang zu Höherem. Allerdings lenkt der leidenschaftliche Familienmensch (vorerst) seine ganze Aufmerksamkeit lieber in Richtung Ehe-„Man“ Michael – auch so ein durch und durch sportlicher Typ mit vielen Stationen als Fußballspieler, Trainer und jetzt AH-Organisator des FC Gundelfingen. Im kleinen Haus am Mühlenweg wären da auch noch mit Sunny, Sem und Sidney drei kleine wertvolle Schätze, auf die Unger keine Sekunde verzichten könnte. Auch wenn ihre drei Kids im Alter von vier bis neun Jahren bereits auf die Spuren der erfolgreichen Mama einschwenken. Sei es nur beim morgigen Bona-Inklusionslauf in Dillingen, bei dem die dreikäsehochkleine Sydney mit ihrer allerersten Startnummer auf die Strecke geht.

Wettkampf-Atmosphäre witterte die heute so schnelle wie bewegliche Mutti dagegen erst recht spät. „Mit Laufen hat es während meines Studiums begonnen“, weiß die ehemalige Sailer-Gymnasiastin und heutige Sprachlehrerin für Englisch und Spanisch in Günzburg. Schon von daher kennt Daniela Unger die „Trainingseffekte“ im Umgang mit Buben und Mädchen. So sieht man sie zusammen mit den Kindern immer wieder beim Spazierengehen und Spielen zwischen Donau und Brenz. Alles weitere kleine „Trainingseinheiten“ zu den schweißtreibenden Übungen zu Fuß oder auf den Rädern am späten Vormittag oder nachmittags.

Keine einfache Aufgabe für eine Berufstätige mit so viel Nachwuchs, schon rein organisatorisch gesehen. „Aber wer mich kennt, weiß, wie wichtig für mich Bewegung ist, ich spüre da ein großes Bedürfnis.“ Mehr noch: Während andere sich bei den Herausforderungen eines Triathlons den persönlichen Grenzen nähern, „schöpfe ich aus der Bewegung viel Energie und Kraft und bin im Alltag physisch wie psychisch belastbarer geworden.“ Allein die Erinnerungen an den absolvierten Wettkampf, so gibt die leidenschaftliche Tänzerin gerne zu, würden bei ihr abseits des Parcours positive Gedanken generieren. Solches hat die Universität Bamberg in einer Studie belegt und herausgefunden, dass der immer beliebter werdende Drei-Disziplinen-Kampf Fähigkeiten etwa von Führungskräften ausbauen helfe.

Den heute auf Hawaii stattfindenden „König aller Triathlons“ gleich in der Sparte der Gesundheitsförderung anzusiedeln, wäre allerdings vermessen. Noch scheint laut einer anderen Untersuchung das Risiko eines Herzstillstands doppelt so hoch auszufallen wie beim Marathonlauf. Für das mehrstündige Erlebnis, das andere Leute eher einer mörderischen Folter gleichsetzen, fallen allein bei der Anmeldung schon über 1000 Euro an. Hinzu kommen Anreise und Aufenthalt. Nicht zu vergessen die aufwendige Ausrüstung. Die erfolgreiche Athletin Daniela Unger konnte sich sportlich auch nur dank ihrer sechs Sponsoren aus Günzburg und Gundelfingen buchstäblich über Wasser halten. Jetzt ist, nach einer erfreulich verlaufenen Saison, erst mal rekreative Pause bis zum kommenden Frühjahr angesagt. Hawaii kann warten …

Lesen Sie dazu auch: 

Psychospielchen und blanker Wille: Der Kampf um die Krone  

Daten, Zahlen, Fakten - Ironman-WM auf Hawaii  

 Ironman Hawaii Triathlon: Alle Infos + Live im TV, Live-Stream & Live-Ticker  

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Christian_Billing.tif
Schach

Sieg von Christian Billing reicht nicht

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket