Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Erinnerungen an präzise Schläge und Eleganz im Damensattel

Landkreis Dillingen

21.08.2020

Erinnerungen an präzise Schläge und Eleganz im Damensattel

Das Lächeln einer erfolgreichen Reiterin: Belinda Hitzler sprang im Distanzreiten vor 15 Jahren an die Spitze der Weltrangliste. Die Dillingerin brach dabei in die Phalanx der erfolgreichen Sportler aus Frankreich und der Arabischen Emirate ein.
Bild: her/Repro

Plus Bei den Tennis-Landkreismeisterschaften vor 15 Jahren dominieren die Favoriten und eine Reiterin aus Dillingen setzt sich an die Spitze der Weltrangliste. Was im August 2005 sonst noch los war.

Der Rohöl-Preis kletterte im Sommer vor 15 Jahren auf bis dato nicht für möglich gehaltene Höhen. Für ein Barrel (159 Liter) mussten 66,75 Dollar bezahlt werden. Das machte in Deutschland das Tanken teuer wie nie zuvor. Ein Liter Superbenzin kostete erstmals mehr als 1,30 Euro. Dies hielt viele Menschen jedoch nicht davon ab, zum 20. Weltjugendtag nach Köln zu reisen. Gastgeber Kardinal Joachim Meisner begrüßte am Eröffnungstag 50000 Jugendliche im Kölner Rhein-Engergie-Stadion. Beendet wurde der Weltjugendtag einige Tage später mit einer Messe mit Papst Benedikt. Dabei pilgerten eine Million Gläubige nach Köln. Und was war im Landkreis Dillingen sportlich geboten?

Der FC Bayern gegen Mönchengladbach - das Eröffnungsspiel der Fußball-Bundesliga-Saison 2005/06

Die Saison 2005/06 in der Fußball-Bundesliga wurde am Freitag, 5. August, mit dem Duell zwischen Bayern München und Borussia Mönchengladbach eröffnet. Die Gastgeber gewannen mit 3:0, wobei den Grundstein für den Sieg mit dem ersten Tor der Saison Owen Hargreaves setzte. Die beiden anderen Treffer markiert Roy Makaay. Im internationalen Fokus standen vor eineinhalb Jahrzehnten jedoch die Leichtathleten bei der Weltmeisterschaft im finnischen Helsinki.

Eine Dillinger Distanzreiterin sorgt für Furore

Die erste Goldmedaille für Deutschland holte dabei mit 37 Jahren Franka Dietzsch. Sie schleuderte den Diskus auf 66,56 Meter. Auf lokaler Ebene sorgte die Distanzreiterin Belinda Hitzler aus Dillingen für Furore. Sie übernahm im Sommer vor eineinhalb Jahrzehnten Platz eins in der Weltrangliste, und ein Schretzheimer deutscher Meister im „Streetluge“. Dies und einiges mehr lesen Sie in unserer Serie „Lokale Sportgeschichte(n). Heute blicken wir auf den August 2005 zurück.

In Wittislingen wird es knapp

Nur um einen Ring verfehlte der Wittislinger Sportschütze Jochen Färber mit seinem Kleinkalibergewehr über die 100-Meter-Distanz die Goldmedaille bei der bayerischen Meisterschaft und schoss sich mit drei herausragenden Serien (98, 98,99) und 295 Ringen auf den dritten Platz. Zusammen mit seinen Vereinskameraden Thorsten Steidle und Jürgen Rehm gelang ihm Platz sechs in der Mannschaftswertung.

130 Sportler nehmen an den Tennis-Kreismeisterschaften in Dillingen teil

Bei Kaiserwetter wurden die 27. Tennis-Kreismeisterschaften auf der Anlage des TC Dillingen ausgetragen. Mit Dominic Hegele und Carina Benkißer setzten sich in den hochklassigsten Disziplinen jeweils die Topfavoriten durch. Über 130 Teilnehmer kämpften in elf Wettbewerben um Urkunden und Sachpreise, am Finaltag wohnten an die 200 Zuschauer den Endspielen bei.

Im Finale der Herren A standen sich die Nummer eins der Setzliste, Dominic Hegele vom TC Lauingen und Michael Ferber vom TC Dillingen gegenüber.

Den entscheidenden dritten Satz gewann Hegele mit 6:3 und wurde somit Kreismeister. Im Feld der Damen A setzte sich erwartungsgemäß Seriensiegerin Carina Benkißer vom FC Gundelfingen durch. Sie hatte im Finale gegen Hannah Ziegler vom TC Wertingen allerdings zu kämpfen und benötigte einen dritten Satz, um das Spiel für sich zu entscheiden.

Vor 450 Zuschauern besiegte die SSV Glött im Eröffnungsspiel der Fußball-Bezirksliga Nord den Lokalrivalen SC Altenmünster mit 1:0. So richtig Freude kam im Lager der Lilien aber nicht auf, denn Torhüter Markus Vogele sah in der 84. Minute die Rote Karte. Den entscheidenden Treffer erzielte in der 34. Minute Sebastian Wörner.

Binswangen gelingt eine Überraschung gegen Glött

Mit einer faustdicken Überraschung endete vor 15 Jahren das Endspiel um den Fußball-Sparkassenpokal im Landkreis Dillingen. Vor 200 Zuschauern in Wertingen setzte sich Kreisklassist TSV Binswangen mit 2:0 gegen den Bezirksligisten SSV Glött durch. Beide Tore für den Außenseiter erzielte Savas Er.

„Es ist fast schon eine kleine Sensation. Sonst liest man auf den vorderen Rängen fast ausschließlich Namen von Franzosen oder von Scheichs aus Dubai und Abu Dhabi“, freute sich im Sommer vor 15 Jahren Belinda Hitzler. Kein Deutscher vor ihr hatte es bis dato in der Weltrangliste der Distanzreiter jeweils so weit noch oben geschafft wie die 34-Jährige aus Dillingen: Auf Platz eins! In einer Disziplin, die sonst von Sportlern aus den vereinigten Arabischen Emiraten und Frankreich dominiert wird, konnte die Deutsche durch konsequentes Training, starke Pferde, die richtige Fütterung und Reittaktik sowie eine gute Crew in diese Phalanx eindringen. Distanzreiten, das bedeutet in der Regel 120 bis 160 Kilometer auf dem Rücken der Pferde.

Schretzheimer baut Titelsammlung aus

Bei den German Downhill Skate Championships, einem international ausgeschriebenen Rennen in Hälden bei Heilbronn, baute Jochen Baumann aus Schretzheim seine Titelsammlung weiter aus. Der 28-jährige Zeitsoldat gewann den deutschen Streetluge-Titel und wurde im „Classic Stiele“ Dritter. „

Streetluge ist eine Weiterentwicklung des klassischen Longboards mit Geschwindigkeiten bis zu 130 Stundenkilometern“ erklärte Baumann nach seinem Erfolg in Hälden.

Vom Schützenverein Oberringingen wurde erstmals ein Sommerbiathlon angeboten. 20 Jungen und Mädchen nahmen an diesem Wettbewerb innerhalb des Ferienprogramms der Marktgemeinde Bissingen teil. Neben den Laufen und dem Schießen waren an weiteren vier Stationen noch Geschicklichkeit und Zielsicherheit gefragt. So waren beispielsweise Tischtennisbälle mit einer Wasserspritze vom Flaschenhals zu schießen, und beim Werfen mit Bällen konnten Punkte beim „Apfelbaum“ gesammelt werden.

Nachwuchsfußballerin aus Lutzingen wird für U-15-Nationalkader nominiert

Die Nachwuchsfußballerin Anika Höß aus Lutzingen wurde von U15-Bundestrainer Ralf Peter in den Nationalkader für das Vier-Nationen-Turnier mit Schottland, Kanada und den Niederlanden in Leipzig nominiert. Ihren ersten Länderspieleinsatz hatte Höß als 14-Jährige in Utrecht beim Länderspiel gegen die Niederlande.

Zum Schluss unseres Rückblicks müssen wir an eine unrühmliche Szene beim Fußballspiel der Kreisliga Nord zwischen dem TSV Wertingen und dem SC Tapfheim erinnern. Als in der Nachspielzeit beim Stande von 3:2 für die Hausherren die Tapfheimer einen Eckball zugesprochen bekamen, ist ein Spieler der Wertinger Reserve auf den Platz gelaufen und hat den Ball weggeschlagen. Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung attackierte der Spieler nach Angaben der Polizei den Tapfheimer Trainer Georg Häfele mit einem Kopfstoß (Platzwunde im Gesicht). Die anschließende Eskalation war nicht mehr zu stoppen, Tapfheimer Anhänger stürmten den Platz, der Referee brach die Begegnung ab.

Lesen Sie dazu auch:


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren