Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Erste Heimpleite verhindert Vorentscheidung

Sportkegeln

24.02.2015

Erste Heimpleite verhindert Vorentscheidung

Monika Kopp

Schwache Leistung der Schretzheimer Zweitliga-Damen gegen Kempten

Ernüchterung nach der ersten Heimniederlage bei Zweitliga-Spitzenreiter BC Schretzheim: Die Kleeblatt-Frauen boten die bisher schwächste Vorstellung auf eigenen Bahnen. Dies nutzte Gast SKC Kempten prompt aus und entführte beide Punkte.

Nach der Startpaarung war noch alles offen. Monika Kopp holte mit der Tagesbestleistung von 545 Kegeln sicher den Mannschaftspunkt gegen Manuela Thuy (517). Doch Kempten hielt dagegen. Sonja Gschwind bleib mit dem besten Gästeergebnis von 542 Kegeln klare Siegerin gegen Simone Perzl (513). Im Mittelteil zeichnete sich dann die Niederlage für Schretzheim ab. Christine Grau (518) konnte zwar nach Satzpunkten ein Remis erzielen. In der Endabrechnung fehlten gegenüber Christine Friedlein (534) aber 16 Kegel. Sabine Zaschka hatte einen rabenschwarzen Tag. Nach 55 Wurf machte sie Platz für Katrin Gulde. Diese versuchte noch, verlorenes Terrain gutzumachen. Doch Monika Brutscher (523) nutzte diese Schretzheimer Schwäche und holte für ihr Team 56 Kegel. Zwischenstand: 1:3 (minus 73 Holz).

Marion Frey und Christine Rösch warfen nun alles in die Waagschale. Bei Frey lief es an diesem Tag im Räumen nicht. Sie blieb bei 506 Kegeln hängen. Ihre Gegnerin Heidemarie Reich (498) hielt die Differenz in Grenzen. Für Christine Rösch (518) lief es gegen Thea Honikl (470) besser, in der Endabrechnung fehlten Schretzheim aber 18 Kegel zum Sieg.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Schretzheim hat eine große Chance zur Vorentscheidung vergeben, diese Niederlage war nicht eingeplant und hält die Meisterschaft weiterhin spannend. Denn auch der Verfolger Gammelshausen ließ die Punkte in Betzigau und ist am kommenden Sonntag nächster BCS-Gastgeber. Noch hat Schretzheim zwei Punkte Vorsprung. (hefr)

BCS – 1. SKC 63 Kempten 3:5 (12:12/3067:3984). Monika Kopp – Manuela Thuy 1:0 (3:1/545:517), Simone Perzl – Sonja Gschwind 0:1 (0:4/518:542), Christine Grau – Christine Friedlein 0:1 (2:2/518:534), Sabine Zaschka/Katrin Gulde – Monika Brutscher 0:1 (0:4/467:523), Marion Frey – Heidemarie Reich 1:0 (3:1/506:498), Christine Rösch – Thea Honikl 1:0 (4:0/518: 470)

Die zweite Schretzheimer Damenmannschaft verlor ihr Bezirksliga-Heimspiel gegen Baar-Ebenhausen knapp 3:5 (2963:2964). Auf Giulia Pelger war Verlass, sie holte ihren Mannschaftspunkt. Marina Riegger kegelte erkältet, hielt nicht durch und Julia Fröhlich machte für sie weiter, aber der Punkt war weg. Erfolglos agierten auch Birgit Klapperich und Adelheid Grauer. Beste auf BCS-Seite war Franziska Urban, die ebenso punktete wie Elisabeth Mannert. Es stand 3:3, ein Holz fehlte zum Unentschieden, zwei zum Sieg. (AHÖ)

Ergebnisse: Pelger – Uber 510:482, Riegger/Fröhlich – Breyer 460:505, Klapperich – Thaller 480:535, Grauer – Knödler 496:501, Urban – Bergmeier 513:435, Mannert – Braunstein 504:506

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren