1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Große Ehre für ein BCS-Urgestein

Schretzheim

02.07.2019

Große Ehre für ein BCS-Urgestein

Bei der Ehrung während der BCS-Jugendtage: (hintere Reihe von links) Christian Seiler (Vorstandsmitglied BCS), Walter Fuchsluger (Stellvertreter des Oberbürgermeisters), Holger Kraus (Ehrenamtsbeauftragter des BCS), Günther Brenner (BFV-Bezirksehrenamtsreferent Schwaben), Ernst Kreuzer, Josef Wiedemann (Kreisehrenamtsbeauftragter Donau), Alexander Jall (Vorsitzender des BCS), Ulrich Kreuzer (Jugendleiter Fußball des BCS) und Frank Kunz (Oberbürgermeister).
Bild: BC Schretzheim

Der langjährige Abteilungsleiter des BC Schretzheim, Ernst Kreuzer, ist nun im „Club 100“ des DFB.

Im Rahmen der diesjährigen Jugendtage des BC Schretzheim wurde der langjährige Abteilungsleiter Fußball beim BCS, Ernst Kreuzer, aufgrund seiner besonderen Verdienste für den Fußball als neues Mitglied in den „Club 100“ des Deutschen Fußball-Bundes aufgenommen. Bereits im November 2018 war Kreuzer als Kreissieger des Fußballkreises Donau vom BFV-Vorsitzenden Rainer Koch und Ex-Profi Didi Hamann der Ehrenamtspreis des Bayerischen Fußball-Verbandes verliehen worden. Aus den bundesweit 278 Kreissiegern werden 100 Personen ausgewählt und besonders geehrt, davon in diesem Jahr 15 aus Bayern.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Er war auch Platzwart und Schatzmeister

Nach der Begrüßung durch den BCS-Vorsitzenden Alexander Jall dankte der Bezirksehrenamtsreferent Schwaben des BFV, Günther Brenner aus Jettingen, Kreuzer für seine langjährigen Verdienste für den BCS. Er blickte in seiner Dankesrede auf die langjährige ehrenamtliche Tätigkeit Kreuzers zurück. Er war insgesamt 30 Jahre in vielen unterschiedlichen Funktionen für den Gesamtverein und für die Abteilung Fußball tätig. Von 2009 bis 2018 war er verantwortlicher Abteilungsleiter Fußball. Außerdem war Kreuzer als Schatzmeister, zum Teil als Platzwart, Platzkassierer und Mannschaftsbetreuer tätig. Oft übte er diese Funktionen parallel aus, was dann fast ein Fulltimejob war. Brenner dankte in seiner Ansprache ebenfalls der Ehefrau von Ernst Kreuzer, Gisela Kreuzer, für ihre Unterstützung und Verständnis. Seine Frau war von 2000 bis 2018 Zweite Vorsitzende des Gesamtvereins und ist seit 1976 Leiterin der Gymnastikabteilung.

Auch seine Ehefrau war lange im Vorstand

Kreuzer half nicht nur deshalb meist bei den zahlreichen Veranstaltungen des Gesamtvereins sowie der Gymnastikabteilung tatkräftig mit. Oberbürgermeister Frank Kunz schloss sich den Dankesworten an und dankte Kreuzer für seine langjährigen Verdienste um den größten Sportverein im Dillinger Stadtgebiet. Kreuzer sei für ihn einer der Leuchttürme unter den über 500 ehrenamtlichen Helfern der Kreisstadt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch der Verein hat etwas von der Auszeichnung

Die Auszeichnung für den Geehrten kommt den jungen Kickern beim BCS zugute: Der Verein erhielt vom Verband zwei Minitore und fünf Fußbälle. Diese wurden von Josef Wiedemann, dem Kreisehrenamtsbeauftragten des Kreises Donau, überreicht. (pm)

Lesen Sie auch:

Putz trainiert in der Bezirksliga

Ein Verein hält die Fahne hoch

Vier Lauinger punkten im Unterallgäu

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren