1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Handball bei über 30 Grad: Heiße Wettkämpfe im Maxgarten

Gundelfingen

02.07.2019

Handball bei über 30 Grad: Heiße Wettkämpfe im Maxgarten

Heiße Wettkämpfe in großer Hitze: Das Dieter-Wallat-Gedächtnisturnier zog auch in diesem Jahr zahlreiche Handballerinnen und Handballer in den Gundelfinger Maxgarten. Insgesamt spielten rund 120 Mannschaften um den Sieg – und das bei Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke.
Bild: Karl Aumiller

120 Mannschaften kommen zum Dieter-Wallat-Gedächtnisturnier nach Gundelfingen und messen sich im Freiluft-Handball. Die Hitze macht den Sportlern zu schaffen.

Heiß ging es auch dieses Jahr wieder her im Maxgarten in Gundelfingen, und das sowohl wegen des heißen Wetters, als auch – und vor allem wegen – zahlreicher spannender Handballspiele. Rund 350 Spiele, zehn Stunden Live-Sport auf zehn Spielfeldern – das sind nur ein paar beeindruckende Zahlen des mittlerweile 13. Dieter-Wallat-Gedächtnisturniers, laut Pressemitteilung eines der größten Handball-Jugendturniere in Süddeutschland, organisiert von der Handballabteilung des TV Gundelfingen. In den Altersklassen von der F- bis zur B-Jugend suchten am vergangenen Wochenende insgesamt rund 120 Mannschaften die besten Teams. Das Niveau der einzelnen Mannschaften war auch heuer wieder hoch, sodass in den Platzierungs- und Entscheidungsspielen viele knappe Partien durch Siebenmeterwerfen entschieden wurden.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Das Turnier in Gundelfingen hat einen guten Ruf

Auch heuer gab es wieder Turnierneulinge, wie zum Beispiel den TSV Süßen oder den TSV Trudering, die zum ersten Mal in Gundelfinger Freiluft-Handball hineinschnupperten. Die Ausrichter freuen sich immer, neue Gesichter auf dem Rasenturnier begrüßen zu können. Aber ein Beleg für den guten Ruf der Veranstaltung sind natürlich vor allem die Vereine, die Jahr für Jahr immer wieder den Weg in die Gärtnerstadt finden, um gemeinsam Spaß am Handballsport zu haben und auch abends bei ausgelassener Stimmung in der Jugend-Disco zu feiern.

Sonnenschirme und Getränke waren in der Hitze unerlässlich.
Bild: Karl Aumiller

Langjährige Teilnehmer, wie zum Beispiel der SC Wessling, belohnen den TVG für den nicht unerheblichen Aufwand, der hinter solch einem Event steckt. Die weiteste Anreise hatten auch heuer wieder knapp 60 Spieler und Betreuer aus Freiburg, dicht gefolgt vom TSV Lohr an der hessischen Grenze. Neben dem Hauptturnier fand am Samstag noch ein Turnier der MiniMinis statt. Mit einem kleinen Parcours wurde die Geschicklichkeit der Kleinsten an verschiedenen Stationen unter Beweis gestellt. Auch am F-Jugendturnier am Sonntag war einiges geboten und alle Kinder gingen mit einem strahlenden Gesicht nach Hause, denn es gab für alle Turnierteilnehmer eine Goldmedaille. Für die Eltern waren diese Turniere ein großes Highlight, denn so konnten sie die Fortschritte ihrer Kinder einmal hautnah erleben und bei den einzelnen Spielen mitfiebern. Zudem sorgten ein paar Mamis vom Kindergarten St. Martin für viele bunte Gesichter – denn dort konnte man sich mit bunten Farben und Tattoos schminken lassen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Enormer Ansturm auf die Getränke

Die Organisation eines so großen Events kann ohne viele freiwillige Helfer nicht gestemmt werden. Daher danken die Veranstalter dem gesamten Organisationsteam vor und hinter den Kulissen sowie jedem einzelnen Helfer in den verschiedensten Ressorts. Der Ansturm auf das Essen und insbesondere die Getränke war auch dieses Jahr wieder enorm und musste von vielen ehrenamtlichen Helfern bewältigt werden. Aber noch ist nicht Schluss: Am kommenden Wochenende findet am Freitag ein Riesen-Dartturnier und ein Preisschafkopf-Turnier, sowie am Samstag ein Handballturnier für den Aktivenbereich von der A-Jugend bis zu den Damen und Herren statt. (pm)

Lesen Sie auch den Bericht vom Spiel ohne Grenzen in Donaualtheim: So schwitzt man im Donaualtheimer Märchen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren