Glött

19.07.2019

Holzheimer Premiere

Sparkassencup-Finale 2019: Unser Bild zeigt die beiden Endspiel-Mannschaften SSV Glött (links) und SV Holzheim (rechts) mit dem Schiedsrichter-Gespann (hinten Mitte) sowie um den Cup versammelt (von links): Benjamin Holzinger (Sparkasse), Lilien-Spielführer Benedikt Krist, Martin Jenewein (Sparkasse), Spielleiter Franz Bohmann, SVH-Kapitän Stefan Allmis, Peter Wörle (Sparkasse).
Bild: Karl Aumiller

Fußball-Sparkassencup: Beim 2:0-Endspielsieg in Glött gibt es einen Matchwinner.

Seit 1977 wird der Sparkassencup in der Vorbereitung auf die neue Fußball-Saison zwischen den Vereinen des Landkreises Dillingen ausgespielt – und der SV Holzheim hatte den Pokal in all den Jahren nie gewinnen können. Dies änderte sich am gestrigen Freitagabend: Im Finale 2019 gegen und beim Nachbarn SSV Glött siegte der SVH mit 2:0 (2:0). Klar, dass die Freude da groß war – vor allem bei Matchwinner Timo Czernoch.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Im Aschberg-Derby zweier Kreisligisten gab es schnell die ersten kleineren Chancen auf beiden Seiten. Nach zwei Glötter Möglichkeiten durch Dominik Wohnlich brachte aber Timo Czernoch seinen SVH in Führung (24.) – und legte kurz vor der Pause aus spitzem Winkel und abseitsverdächtiger Position sogar das 0:2 nach (40.). Glött hatte in der ersten Halbzeit zwar mehr Ballbesitz, die „Gäste“ konterten aber zweimal schnell und erfolgreich.

Nach dem Seitenwechsel warteten die Lilien-Fans unter den 300 Zuschauern auf Offensivaktionen und Tore ihrer Mannschaft. Doch sie warteten vergebens. Außer bei Freistößen tat sich vor beiden Toren meist wenig. Erst in der Schlussphase kamen harmlos agierende Glötter durch Kapitän Benedikt Krist und Benjamin Waidele zu weiteren Chancen – die allerdings nichts einbrachten. Es blieb beim 2:0-Erfolg des SVH.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Siegerehrung nahmen gleich nach Abpfiff Spielleiter Franz Bohmann und Vorstandsmitglied Martin Jenewein vom Titelsponsor Kreis- und Stadtsparkasse Dillingen vor. Für Holzheim gab es neben dem Cup auch 300 Euro in die Vereinskasse, für Endspiel-Verlierer Glött immerhin noch 200 Euro.

SSV Glött: Trenker; Krist, Wendland, Taner, Wohnlich, Benjamin Waidele, Daferner, Schmid, Wanek, Tausend, Strehle; Riedele, Guggemos, Forster, Grüner, Anger, Strak, Dennis Waidele

SV Holzheim: Hofmeister; D. Haringer, Scheider, Bader, Peter, Allmis, Heckmeier, Buchholz, P. Haringer, Somodi, Czernoch; Petermann Rupp, Pennacchia, Thaqi, Heimbach

Tore: 0:1 Timo Czernoch (24.), 0:2 Timo Czernoch (40.); Schiedsrichter: Alexander Hartmann (SV Wortelstetten); Zuschauer: 300 (in Glött)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren