1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. In Landshut die Nerven behalten

26.09.2010

In Landshut die Nerven behalten

In Landshut die Nerven behalten

Mit einem starken Auftritt beim Aufsteiger Post SV Landshut sicherte sich der TV Dillingen zum Saisonstart der Badminton-Regionalliga Süd/Ost die ersten Punkte. Nach einem 2:3-Rückstand gewannen die Nordschwaben drei Spiele in Folge und damit insgesamt knapp mit 5:3-Punkten.

Dabei waren die Vorzeichen für die TVDler alles andere als günstig. Mannschaftsführer Marek Bujak litt noch unter den Nachwirkungen einer starken Erkältung und die Nummer zwei im Team, Frank Schlosser, feierte daheim Hochzeit. Zudem war an der Donau bekannt, dass sich die Niederbayern mit Jonathan Lee Yu Xuan einen der besten Nachwuchsspieler aus Malaysia verpflichtet hatten. Dieser 19-Jährige ist Jugendnationalspieler und nahm auch schon an den Jugendweltmeisterschaften teil.

Neben spielerischen Stärken war so auch taktisches Geschick in der Aufstellung gefordert. Und da hatte sich das Team zu einer außergewöhnlichen Variante entschieden. Sie verschoben ihre etatmäßige Nummer eins, Florian Berchtenbreiter, ins Mixed und stellten Christian Linder als "Abfangjäger" gegen den malaysischen Wirbelwind. So durfte Dillingens Talent Tobias Güttinger an Position zwei antreten, während Marek Bujak seine Routine im dritten Einzel einbringen sollte. Bei den Damen hatte die Vorbereitung noch keine Klarheit über die beste Doppelaufstellung gebracht. Unter dem Eindruck des Abschlusstrainings wurde zunächst Neuzugang Natalie Paul an die Seite von Amelie Storch gestellt.

Bei den Herrendoppeln vertraute man erneut auf die Stärke von Florian Berchtenbreiter/Christian Linder. Die beiden begannen auch stark und gewannen Satz eins. Dann schlichen sich jedoch mehr und mehr Fehler ein. Zudem passte der Spielrhythmus nicht mehr und so gingen die beiden folgenden Sätze an die Gastgeber. Auch das zweite Doppel blieb unter seinen Möglichkeiten und hatte in zwei Sätzen das Nachsehen. Erfreulicherweise verkürzten die Dillinger Damen mit einem glatten Sieg. Mit einem Erfolg sorgte Elke Cramer im Einzel für den 2:2-Zwischenstand.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Trotz einem knappen 17:21 im ersten Satz stellte Jonathan Lee gegen Christian Linder seine Ausnahmestellung unter Beweis und gewann den zweiten souverän 21:4. Tobias Güttinger überraschte gegen Jakob Bachhuber mit einem beherzten Auftritt. Das knappste Spiel des Tages stand parallel an. Florian Berchtenbreiter und Natalie Paul mussten sich gegen das Geschwisterpaar Bachhuber behaupten. Beide Paarungen gewannen je einen Satz. Im dritten Satz waren die Dillinger schneller und fitter. So ging dieses vorentscheidende Spiel hauchdünn an die Gäste.

So war alles bereitet für ein "Endspiel". Heike Müller hatte dabei keine echte Chance gegen Dillingens Routinier Marek Bujak. Obwohl noch nicht im Vollbesitz seiner Kräfte, brachte Bujak sein Spiel mit zweimal 21:12 nach Hause, sicherte seinem Team die Punkte und sorgte für den erhofften guten Saisonstart.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Ten-ITF-12-272.JPG
Höchstädt

Nordschwabens Beste am Netz

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket