Newsticker

Kultusministerium: Mehr als 8800 Schüler sind in Bayern wegen Corona in Quarantäne

06.03.2009

Jugendarbeit steht ganz oben

Noch fällt Schnee, aber die Vorbereitungen der FCG-Stockschützenabteilung für eine erfolgreiche Sommerrunde 2009 laufen schon auf Hochtouren. "Wir haben eine erstklassige Wintersaison gespielt, die sportlichen Ziele unserer Moarschaften wurden in der Wintersaison 2008/09 übertroffen", konstatiert ein überaus zufriedener Stockschützen-Chef Wolfgang Stricker.

Nach dem angepeilten und geschafften Wiederaufstieg der ersten Mannschaft in die Bayernliga überraschte ebenso das positive Abschneiden der "Vierten" mit Platz zwei in der Kreisklasse B. Damit spielt dieses Team künftig in der A-Klasse. Zudem festigten die Teams II und III ihre Zugehörigkeit zur Landesliga beziehungsweise Bezirksliga A. Nur die Ü50 konnte den Bezirkspokal nicht erreichen und blieb auf Kreisebene hängen. Erfreulich stellt sich auch die Bilanz im Jugend- und Juniorenbereich dar: Neben der Berufung von Sonja Stricker in den Jugend-Nationalkader glänzten die Jugendlichen und Junioren auf Bezirks- und Landesebene mit Edelmetall.

Wolfgang Stricker: "Wir wollen im Landkreis die Nummer eins bleiben." Dieser sportliche Anspruch soll ausschließlich mit eigenen Spielern erreicht werden: "Wir folgen nicht dem Trend, bereits für Kreis- und Bezirksliga auswärtige Akteure zu werben." Stricker baut auf die bewährte Mischung von Routiniers und vielversprechenden Talenten: "Jugendarbeit steht ganz oben auf unserer Agenda". Spielleiter Peter Hattler wünscht sich daher auch, dass kein Aktiver ausschert und die Abteilung verlässt. Er sieht in der erreichten Konstanz und Steigerung der Leistungsfähigkeit gegenüber den Vorjahren einen Prozess, der zu kontinuierlichen Erfolgen führen wird. "Wir arbeiten auf das Ziel hin, dass die FCG-Stockschützen in Bayern hochklassig bleiben."

Acht Mannschaften im Spielbetrieb

Jugendarbeit steht ganz oben

In der Sommersaison 2009 werden vier Herrenmannschaften, eine Ü50, Jugend und Junioren sowie ein Mixed-Team an den Verbands-, Pokal- und Freundschaftsturnieren teilnehmen. Einladungen zu rund 20 Pokalturnieren bis zur Sommerpause im August liegen bereits vor. Erster Höhepunkt auf der heimischen Anlage ist das Jedermannturnier am 25. April, bevor im Juni/Juli der Meisterschaftsmarathon abgewickelt wird. Von nichts kommt nichts: "Es gibt viel zu tun. Ich hoffe, dass uns in dieser Saison die eine oder andere Überraschung gelingt. Um unseren sportlich erfolgreichen Weg so weitergehen zu können, sind allerdings Sponsoring- und Werbepartner erforderlich", behält Stricker auch den finanziellen Aspekt im Auge. (con)

Training der FCG-Stockschützen ganzjährig auf der Asphaltanlage hinter dem Schwabenstadion, jeweils mittwochs von 19 bis 21.30 Uhr und sonntags von 9 bis 11.30 Uhr

Info: Eisstock können Interessierte im DZ-Verbreitungsgebiet zudem beim TV Lauingen, SC Hausen und der SSV Höchstädt spielen

www.stockschuetzen-ssvhoechstaedt.de

http://stockschuetzen.tvl.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren