Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an

11.10.2017

Kein Auftakt nach Maß

Dieter Frey

Sieg und Niederlagen für Aislinger Schützen

Einen durchwachsenen Auftakt beim Gaurundenwettkampf hatten die Aislinger Aschberg-Schützen. Während die „Dritte“ mit einer ganz starken Leistung aufwarten konnte, mussten Aislingen II und IV in ihren Wettkämpfen klein beigeben. Für Aislingen II lief es in der Gauoberliga beim Auswärtskampf bei Aufsteiger Brenz alles andere als optimal. Jutta Häusler kam zwar besser in den Wettkampf als ihr Kontrahent Gerhard Lindenmayr, musste sich diesem aber letztendlich knapp mit 372:374 Ringen beugen. Überhaupt nicht zufrieden war Thomas Gerstmeier mit seinem Ergebnis. Mit 369 Ringen war er gegen Martin Merkle (376) chancenlos. Mannschaftsführer Johannes Hommel fand in dem früheren Wittislinger Michael Kemmeries seinen Meister (364:366). Im „Damenduell“ zog zu guter Letzt Lisa Frey gegen Jessica Merkle mit 367:371 den Kürzeren – Endstand 0:4 (1472:1486). Das Quartett wird sich nach diesem schwachen Saisonstart deutlich steigern müssen, um den angestrebten Klassenerhalt erreichen zu können. Wesentlich besser lief es dagegen bei der „Dritten“ in der Gauliga. Der Aufsteiger gewann gegen den Favoriten aus Giengen mit starken 1502:1483-Ringen. Dass sich Alter und Topleistung nicht ausschließen, bewies Teamkapitän Dieter Frey. Der Senior seiner Mannschaft kam auf tolle 384 Ringe. Schwach war dagegen Aislingen IV in der B-Klasse. Im Lokalderby gegen Eppisburg setzte es eine empfindliche 1379:1447-Ringe-Niederlage. (SHV)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren