Newsticker

Österreich verhängt Quarantänepflicht für alle Einreisenden aus Risikogebieten von 7. Dezember bis 10. Januar
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. „Kesseltaler“ auf dem Podest

Autocross

16.05.2018

„Kesseltaler“ auf dem Podest

MCK-Siege und gute Platzierungen in Ortrand und Tschechien

Der zweite Lauf zur deutschen Autocross-Meisterschaft fand zusammen mit einem Lauf der ILP (Interessengemeinschaft Lausitzpokal im Autocross) am Kutschenberg in Ortrand statt. Neun Fahrer des MC Kesseltal waren – zum Teil sehr erfolgreich – am Start.

Nicht gut lief es für die Junioren Jan Baltzer und Marco Fürst mit ihren Junior-Buggys, sie fielen aus, Janik Baumgärtner wurde im Finale disqualifiziert. Julia Baltzer gewann das Finale vor Steffi Geiger – Doppelsieg.

In der Divison 3a wurde Michael Eberle in seinem schnellen Opel Kadett Final-Sechster. In der Division 3b war Jens Baltzer mit seinem schnellen Skoda am Start. Sein Fahrstil war wieder eine Augenweide, was ihn aber nicht vor dem Ausfall bewahrte. Die Klassen 5a und 5b der Spezialcrossbuggys gingen wieder gemeinsam an den Start. Der amtierende deutsche Meister Martin Fürst (Bild) dominierte das Finale in beeindruckender Manier, sein MCK-Kollege Michael Straub fuhr auf einen tollen dritten Platz.

In Domalice/Tschechien fuhren am Wochenende weitere MCKler mit: Lorenz Reichensperger und Karl Malz gewannen ihre Klassen, Philipp Schabert musste aufgeben. Weiter geht es am Pfingstwochenende in Gründau bei Frankfurt.

auch unter www.mc-kesseltal.de

Foto: Szilvia Izsó

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren