Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Leistungszentrum bleibt beim FCG

Jugendfußball

24.04.2015

Leistungszentrum bleibt beim FCG

Verband bestätigt Status

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) setzt auch in der Saison 2015/16 auf heimatnahe Talentförderung in 17 BFV-Nachwuchsleistungszentren (NLZ). Nach einer umfassenden Leistungsüberprüfung aller bayerischen Standorte durch das Kernleitungsteam des Verbandes behalten 16 der bisherigen 19 Vereine ihren Status als BFV-NLZ. Mit dem FC Memmingen, TSV Nördlingen und FC Gundelfingen bleibt in Schwaben alles beim Alten.

Die BFV-Nachwuchsleistungszentren bilden eine wichtige Schnittstelle zwischen den bayernweit 64 DFB-Stützpunkten und den Nachwuchsleistungszentren der Profivereine. Ziel ist eine flächendeckende Eliteförderung von jungen Fußballtalenten in ganz Bayern, ohne dass die Jugendlichen ihr soziales Umfeld verlassen und lange Fahrstrecken auf sich nehmen müssen. Zudem bieten die BFV-Nachwuchsleistungszentren auch Talenten, die bei den Lizenzvereinen den letzten Schritt in den Profifußball nicht geschafft haben, eine attraktive sportliche Perspektive im bayerischen Amateurspitzenfußball.

Bei der jährlichen Überprüfung durch die Kommission wurde dem FC Gundelfingen auch im zweiten Jahr als NLZ-Verein gute Arbeit bestätigt. „Wir sind stolz, dass wir den Statuts behalten“, erklärt Stefan Werner, Leiter des Gundelfinger NLZ. Die 17 Standorte der BFV-NLZ in der Saison 2015/16:

SpVgg Ansbach, SV Viktoria Aschaffenburg, FC Eintracht Bamberg, SpVgg Oberfranken Bayreuth, SV Wacker Burghausen, FC Coburg, SpVgg GW Deggendorf, SG Quelle Fürth, FC Gundelfingen, SpVgg Bayern Hof, SpVgg Landshut, FC Memmingen, TSV Nördlingen, 1. FC Passau, 1. FC Schweinfurt 05, SpVgg SV Weiden, FC Würzburger Kickers. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren