Newsticker
SPD beschließt Aufnahme von Ampel-Koalitionsgesprächen im Bund
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Lokale Sportgeschichte(n): Motorsportlerin und Gewichtheber in Hochform

Lokale Sportgeschichte(n)
17.09.2021

Motorsportlerin und Gewichtheber in Hochform

Siegerehrung bei den offenen Höchstädter Stadtmeisterschaften der Stockschützen im September 1991. Im Bild die Mannschaftsführer der einzelnen Teams sowie SSV-Abteilungsleiter Helmut Winkler (links) und Vereinsboss Josef Konle (rechts).
9 Bilder
Siegerehrung bei den offenen Höchstädter Stadtmeisterschaften der Stockschützen im September 1991. Im Bild die Mannschaftsführer der einzelnen Teams sowie SSV-Abteilungsleiter Helmut Winkler (links) und Vereinsboss Josef Konle (rechts).

Sabine Feiler aus Mödingen gewinnt die DMV Deutschland-Trophy und der Höchstädter Gewichtheber Josef Susok holt WM-Bronze bei den Senioren. Was im September 1991 sonst noch los war

Auf Vorschlag von Finanzminister Theo Waigel (CSU) billigte das Bundeskabinett vor 30 Jahren die Erhöhung der Mehrwertsteuer auf 15 Prozent. Die SPD kündigte an, im Bundestag und Bundesrat den Vorschlag abzulehnen. Der neu geschaffene sowjetische Staatsrat unter Führung von Präsident Gorbatschow und dem russischen Präsidenten Jelzin hat auf seiner konstituierenden Sitzung die Unabhängigkeitserklärungen der bisherigen Teilrepubliken Litauen, Lettland und Estland anerkannt, während im jugoslawischen Bürgerkrieg eine Entscheidungsschlacht in Kroatien tobte.

Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Tokio holte Hochspringerin Heike Henkel mit übersprungenen 2,05 Metern die fünfte Goldmedaille für die deutsche Mannschaft. Gold gab es auch für Turner Ralf Büchner bei den WM-Titelkämpfen in Indianapolis (USA). Am Reck zeigte der Neu-Hannoveraner eine Superkür und wurde Erster. Auf lokaler Ebene sorgte die Mödinger Motorradfahrerin Sabine Feiler mit ihrem Sieg bei der DMV Deutschland-Trophy ebenso für Schlagzeilen wie der Höchstädter Gewichtheber Josef Susok, der nach dem Gewinn der deutschen Meisterschaft Dritter bei den WM-Titelkämpfen wurde. Dies und einiges mehr lesen Sie in unserer Serie „Lokale Sportgeschichte(n)“. Heute blicken wir auf den September im Jahr 1991 zurück.

Besonders erfolgreich verlief für den Lauinger Springreiter Thomas Weihmayer der erste Turniertag des Lauinger Reitturniers. Der Lokalmatador gewann die erste Abteilung der Kombinierten Springprüfung der Klasse L auf „Partout“ und belegte hinter dem Holzheimer Dietmar Bschorr jun. auf „Painted Man“ noch Platz drei. Bei der wichtigsten Springprüfung, einem Zeitspringen der Klasse M, landete Weihmayer auf seinen Pferden „General“ und „Partout“ einen Doppelsieg.

Eine große Kulisse gab es beim Fußball-Derby in der B-Klasse Donau (jetzt Kreisklasse) zwischen dem FC Schwenningen und der SSV Höchstädt. 300 Zuschauer sahen ein gerechtes 1:1. Die Gäste gingen durch ein Tor von Heider in Führung, per Elfmeter glich Günther Schmidt für Schwenningen zum Endstand aus. Mit dem Remis verteidigten die Hausherren Platz eins in der Tabelle.

Bei der internationalen 7. DMV Deutschland-Trophy 1991, einer Langstreckenrallye für Motorräder, war auch ein Team des Automobilclubs Donaugau erfolgreich unterwegs. Sabine Feiler aus Mödingen holte mit ihrer Honda CBR 600 F erneut den Klassensieg in der Damenklasse und der Tourenwertung. Theo Geiger aus Lauingen startete mit seiner Suzuki RGV 250 in der Klasse bis 600 ccm in der Trophy-Wertung und wurde Siebter.

Die Fußballer des FC Gundelfingen dominierten in der Saison 1991/92 in den ersten Wochen in der Landesliga Süd. Das Schlagerspiel am siebten Spieltag gegen den Tabellenzweiten SpVgg Starnberg gewann der Spitzenreiter verdient mit 2:0. An beiden Toren vor 1500 Zuschauern war Joker Anton Schnelle beteiligt. Den ersten Treffer erzielte er selbst, beim 2:0 durch Thomas Jahn legte er diesem den Ball auf.

Qualität statt Quantität lautete das Motto bei den Tennis-Vereinsmeisterschaften des FC Gundelfingen vor drei Jahrzehnten. Insbesondere im Wettbewerb der Männer. Dort standen sich im Finale Andy Baumann und Wolfgang von Schwaller gegenüber. Letzterer verlor zwar den ersten Satz mit 2:6, doch dann drehte von Schwaller auf und gewann die Durchgänge zwei und drei mit 6:4 und 6:3. Im Doppel trugen sich die Abonnementsmeister Paul Binder/Dieter Lang erneut in die Siegerliste ein.

In Gundelfingen und in Lauingen wurde vor 30 Jahren der Handball-Sparkassen-Cup ausgetragen. Die Herren duellierten sich bei der zehnten Neuauflage in der Gundelfinger Kreissporthalle, wo die Bezirksliga-Männer des TSV Wertingen nicht zu schlagen waren. Sie gewannen gegen Gundelfingen (5:3), Dillingen (11:9), Lauingen (18:10) und Wittislingen (12:11) alle vier Duelle und wurden mit 8:0-Punkten Erster vor Gundelfingen, Wittislingen, Dillingen und Lauingen. Bei den D-Jugendlichen wurde der Sparkassen-Cup in Lauingen zum zweiten Mal ausgetragen. Dabei machten es die Gastgeber vom TV Lauingen mit vier Erfolgen aus vier Spielen am besten und trugen sich somit in die Siegerliste ein.

Die Höchstädter Eisstockschützen führten im Spätsommer die offenen Stadtmeisterschaften bei einer Rekordbeteiligung durch. Favorit war wiederum der Stammtisch des Gasthauses „Schwane“ als Vorjahresmeister. Dies bestätigte sich dann auch, denn Horst Praisler sen., Arthur Praisler, Rudolf Großmann und Xaver Anger waren nicht zu schlagen. Den zweiten Platz belegte der Schützenverein vor dem Team der Firma Grünbeck.

Drei Wochen nach seinem überraschenden Sieg bei den deutschen Meisterschaften der Gewichtheber konnte Josef Susok von der SSV Höchstädt auch bei den Senioren-Weltmeisterschaften in Leimen, der Heimatstadt von Tennis-Legende Boris Becker, eine Medaille gewinnen. Und das, obwohl er in der Mittelgewichtsklasse bis 75 Kilogramm siebeneinhalb Kilo unter seiner Top-Leistung blieb. Beim Reißen schaffte Susok 95 Kilogramm, denen er beim Stoßen 127 Kilogramm folgen ließ. (her)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.