Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung

Jugendfußball

27.06.2017

Mädchen verlieren im Endspiel

Die erfolgreiche B-Mannschaft der SG Glött/Aislingen. In dieser Konstellation spielen sie altersbedingt nicht mehr zusammen.
Bild: Thomas Findler

Kein Glück beim Pokal für SG Glött/Aislingen

Zum verlängerten Saisonfinale stand für das Team der B-Mädels der SG Glött/Aislingen das Endspiel des Bezirkspokals auf dem Sportpark in Deiningen an. Finalgegner war die um zwei Klassen höher spielende Bayernligavertretung des TSV Schwaben Augsburg. Vor allem in der ersten Halbzeit zeigten beide Mannschaften ein auf hohem Niveau stehendes Pokalfinale mit dem am Ende glücklicheren Ausgang für den Bayernligisten aus Augsburg.

Gerade mal vier Minuten waren im Deininger Sportpark absolviert, da spielten die Mädels vom TSV Schwaben ihre ganze Klasse aus und es stand 0:1. Dadurch nicht geschockt lauerten die SG Mädels auf ihre Chance und die ließ sich Torjägerin Teresa Deininger nicht entgehen und konnte bereits drei Minuten später zum 1:1 ausgleichen. Sie setzte sich auf der rechten Seite durch und hämmerte mit einem satten Schuss den Ball unter die Latte. Dann vielleicht die spielentscheidenden Szenen Mitte der ersten Halbzeit. Mit einem Doppelschlag innerhalb von nur zwei Minuten ließ der Bayernligist seine Klasse aufblitzen und stellte das Ergebnis auf 1:3. Die Abwehrreihe des Bayernligisten bekam die agile Torjägerin Theresa Deininger nie ganz in den Griff. Kurz vor der Pause war es dann soweit: Sie setzte sich auf der rechten Seite gegen drei Gegnerinnen durch, drang in den 16-Meterraum ein und schloss mit einem Traumtor in den Winkel zum Anschlusstreffer ab – 2:3. .

Wer gedacht hätte, dass den Mädels der SG Glött/Aislingen die Luft in Halbzeit zwei ausgehen würde, sah sich eines Besseren belehrt. Mit großem Einsatz und Wille wurde den ballsicheren Spielzügen des Bayernligisten begegnet. Trotzdem blieb es beim nicht unverdienten, aber doch knappen Sieg des TSV Schwaben Augsburg. Trainer Engelbert Wohnlich war mit dem Einsatz seiner Mädchen zufrieden. In seinen Worten schwang auch etwas Wehmut mit. So sind die erfolgreichen B-Mädchen, die als Aufsteiger in die BOL die Vizemeisterschaft erreicht haben und bis ins Pokalfinale vorgedrungen sind, in dieser Konstellation altersbedingt das letzte Mal zusammen aufgetreten. (EST)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren