1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Mit einem „Feuerwehrmann“ nach Rain

Glött

20.04.2019

Mit einem „Feuerwehrmann“ nach Rain

„Feuerwehrmann“ Tony Espig.
Bild: Walter Brugger

Fußball-Bezirksliga Nord Glötts Personallage hat sich nur unwesentlich entspannt

Alles andere als entspannt ist das Osterwochenende für die Glötter Bezirksliga-Fußballer, wenn es am heutigen Samstag zum TSV Rain II geht. Für die taumelnde SSV könnte diese Auswärtspartie erneut in einem Desaster enden. Im Hinspiel kam sie daheim 0:5 unter die Räder.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Lilien-Co-Trainer Peter Eggle spricht von einer „sehr schweren Aufgabe“, denn die Personalsituation hat sich kaum verbessert. Zwar kehrt er nach seiner Rotsperre zurück auf das Feld, doch die Mannschaft wird sich erneut von selbst aufstellen. „Personell lichtet sich die katastrophale Situation zu einer schwierigen“, kommentiert Eggle den Notstand vor diesem Auswärtsspiel. Keeper Dominik Trenker wird verletzungsbedingt erneut nicht zwischen den Pfosten stehen, Dennis Waidele einmal mehr einspringen und das Tor hüten. Ob Andres Schrettle eingreifen kann, entscheidet sich kurzfristig. Immerhin können die Glötter auf „Feuerwehrmann“ Tony Espig zurückgreifen – ein willkommener Aushilfskicker in der aktuellen Situation.

Glött ist Abstiegskampf gewohnt

Die gastgebende Bayernliga-Reserve des TSV Rain ist klarer Favorit dieser Begegnung. Die Lechrainer spielen erneut eine starke Saison. Ihr Kader ist für eine zweite Mannschaft relativ groß, Rain II zählt längst zu den etablierten Teams im nordschwäbischen Fußball-Oberhaus. Technisch und taktisch sind die Hausherren bestens ausgebildet. Für die Schneider/Eggle-Truppe gilt es, mit Einsatz- und Kampfeswillen dagegenzuhalten. Abstiegskampf eben, wie man ihn in Glött seit Jahren gewohnt ist. Die elf verbliebenen Akteure wollen alles in die Waagschale werfen, um vielleicht eine Sensation zu schaffen.

Es fehlt: D. Stredak (Rückenprobleme), Schuhmair (Kreuzbandriss), Schrettle, Krist; Fraglich: Anger; Hinspiel: Glött verliert 0:5 Foto: W. Brugger

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren