Sportkegeln

26.04.2017

Monika Kopp im Bezirk top

Monika Kopp

Schretzheim und Rain holen vier Medaillen für den Kegel-Kreis

Der Kegel-Kreis III darf bei der Bezirksmeisterschaft sehr zufrieden mit seinen Senioren sein. Monika Kopp (BC Schretzheim) und Theresia Zinnecker (TSV Rain) holten in ihren Altersklassen den Titel. Dazu kamen noch „Silber“ durch Marielle Meisinger und „Bronze“ durch Annemarie Meisinger (beide TSV Rain). 18 Starter stellte der Kreis III bei den Titelkämpfen. Erfreulicherweise mussten nur vier Teilnehmer nach dem Vorlauf die Koffer packen, was sich positiv auf die Startplätze im nächsten Jahr auswirkt.

Sechs Aktive vertreten den Kreis bei der „Bayerischen“ am 6./7. Mai in Moosburg und Hirschau: Monika Kopp, BC Schretzheim; Peter Laßmann, SKK Mörslingen; Theresia Zinnecker, Marielle Meisinger, Annemarie Meisinger, Heidi Mittring, alle TSV Rain.

(in Pöttmes): Mit nur einem Holz Rückstand (568) im Vorlauf auf Platz eins ließ sich der Mörslinger Peter Laßmann alle Chancen auf eine Medaille offen. Sein Vereinskamerad Wolfgang Lang (Rang acht/550) lag ebenfalls noch voll im Rennen, während der Rainer Helmut Wider (18/495) ade sagen musste. 533 Holz im Endlauf reichten Laßmann nicht für Edelmetall, er fiel auf den undankbaren vierten Rang zurück. Lang (531) büßte einen Rang ein.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

(in Stepperg): Kreismeister Paul Uhlemann (SKK Mörslingen) postierte sich im Vorlauf auf Rang vier (535). 24 Kegel fehlten auf Rang eins, aber nur zwei bzw. einer auf eine Medaille. Der Schretzheimer Karlheinz Grau war mit 516 Kegeln schon etwas weiter von den Spitzenplätzen entfernt (Platz sieben). Sein Vereinskamerad Bernd Grauer (493) schied aus. Im Endlauf konnte Uhlemann mit 490 Kegeln nicht mehr dagegenhalten und fiel auf Rang neun ab. Grau (497) wurde Zehnter.

(in Stepperg): Erich Schmid (534/SSV Höchstädt) lag nach dem Vorlauf auf Rang zwei, 20 Kegel von Rang eins entfernt. Es folgte ein dichtes Feld. Kreismeister Harro Schaefer (TV Dillingen) setzte sich mit 504 Kegeln auf Rang acht. Im Endlauf fand Schmid keine Einstellung mehr, spielte magere 454 Kegel und fiel auf Rang acht ab. Schaefer spielte sich mit 502 Kegeln auf Rang sechs vor und verpasste um einen Rang die Teilnahme an der „Bayerischen“.

(in Pöttmes): Mit Rang drei im Vorlauf lag die Schretzheimer Titelaspirantin Monika Kopp (547) mit 14 bzw. fünf Kegeln Rückstand auf die Spitze in Lauerstellung. Heidi Mittring (TSV Rain) landete schon abgeschlagen auf Rang zehn (512), ebenso wie Erika Gelle (ESV Nördlingen) auf Rang elf (502). Die Schretzheimerin Christine Rösch (453/17) überstand den Vorlauf nicht. Im Endlauf konnte keine der beiden Führenden mehr die Vorlaufleistung bestätigen. Dafür schlug die routinierte Schretzheimerin Kopp mit der Tagesbestleistung von 563 Kegeln zu, was ihr den Titel einbrachte. Mittring (548) arbeitete sich auf Rang fünf vor, Gelle fiel auf zwölf zurück.

(in Rain): Gnadenlos nutzten im Vorlauf die drei Rainerinnen Marielle Meisinger (570), Theresia Zinnecker (552) und Annemarie Meisinger (537) ihren Heimvorteil aus. Als Zwölfte rettete sich die Mörslingerin Inge Heyne (488) gerade noch in den Endlauf, während den Schretzheimerinnen Christine Grau (477) und Adelheid Grauer (458) dieses Ziel versagt blieb. Im Endlauf behaupteten die drei Rainerinnen die Spitzenplätze, nur in einer anderen Reihenfolge: Zinnecker (522) schob sich noch vor Marielle Meisinger (485). Heyne gab verletzt auf und blieb Zwölfte.

(in Rain): Die Dillingerin Christa Danter (433) stand im Vorlauf auf verlorenem Posten und durfte gleich wieder die Heimreise antreten.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Sebastian Heisele konnte sich beim Turnier in Tarragona für die European Tour qualifizieren. Foto: Georg Wendt
Dillingen

Sebastian Heisele: Der Frust sitzt schon tief

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden